Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Beratung und Unterstützung bei Problemen in der Altenpflege

Die Bearbeitung von Bürgerbeschwerden zu Münchner Altenpflegeeinrichtungen ist die zentrale Aufgabe der städtischen Beschwerdestelle für Probleme in der Altenpflege

Beratung in der Altenpflegestelle

Wir über uns

Wenn ältere Menschen Angebote wie Pflegeheime, ambulante Pflegedienste oder andere Wohn- und Versorgungsformen in Anspruch nehmen, können Fragen und Probleme auftreten. Für diesen Fall gibt es bei der Stadt München eine Anlaufstelle. Hier erhalten Interessierte neutrale und fachkundige Informationen und Unterstützung. Alle Anfragen werden vertraulich behandelt.

Wer kann sich an die Beschwerdestelle für Probleme in der Altenpflege wenden?

  • Betroffene
  • Angehörige
  • Nachbarn, Freunde und Bekannte
  • Beruflich mit dem Thema Pflege Beschäftigte
  • Alle, die Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit Pflegebedürftigkeit besprechen möchten

Wie unterstützt die Beschwerdestelle für Probleme in der Altenpflege?

  • Zu Fragen rund um das Thema Altenpflege
  • Zu Wohnformen im Alter und bei Pflegebedürftigkeit
  • Zu Servicestellen rund um das Thema Pflege
  • Vermittlung von Anlaufstellen zur Beratung bei juristischen Themen (zum Beispiel beim Münchner Seniorenbeirat)
  • Die Beschwerdestelle führt keine Rechtsberatung durch

  • Individuelle Beratung rund um die Finanzierung Ihrer häuslichen Versorgung

  • Gemeinsame Durchsicht des Kostenvoranschlages (KVA) Ihres Pflegedienstes

  • Abgleich des KVA und Leistungsnachweises auf Plausibilität

  • Durchsicht der ersten Rechnungen

Die Beschwerdestelle bearbeitet Beschwerden zu vielfältigen Wohn- und Versorgungsformen im Alter und bei Pflegebedürftigkeit:

  • Entlastungsdienste, die Unterstützung im Alltag anbieten
  • Ambulante Pflegedienste und ambulante Intensivpflegedienste
  • Einrichtungen der Tagespflege
  • Stationäre Pflegeeinrichtungen (Pflegeheime), auch bei Kurzzeitpflege
  • Betreutes Wohnen
  • Ambulant betreute Wohngemeinschaften und Intensivpflege-Wohngemeinschaften
  • Wohnen im Viertel

Die Vorgehensweise ist unbürokratisch und bezieht Beteiligte mit ein

  • Aufnahme der Beschwerde und Klärung des Ziels
  • Fachliche Einschätzung
  • Auf Wunsch Haus- oder Einrichtungsbesuch
  • Gemeinsame Lösungssuche mit allen Beteiligten

Die Beschwerdestelle bietet folgende Vorträge für interessierte Bürger*innen und Fachleute an:

  • Vorstellen der Beschwerdestelle
  • Wie finde ich eine geeignete Pflege-, Wohn und Versorgungsform im Alter?
  • Wie kann ein sicheres Leben zu Hause auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit gelingen?
  • Wohn- und Versorgungsformen für Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf
  • Finanzierung von Pflege

Bei Interesse sind die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sowie Öffnungszeiten der Beschwerdestelle weiter unten auf dieser Website zu finden.

Information

Termine Bürgerforum

Termin für das nächste Bürgerforum: Aufgrund der Corona-Pandemie noch unter Vorbehalt: Mittwoch, 30. November 2022

Bürgerforum Altenpflege

Dreimal im Jahr führt die Beschwerdestelle ein kostenloses Informations- und Diskussionsforum im alten Rathaus zu aktuellen Themen rund um das Thema Altenpflege durch.

Grußwort von Bürgermeisterin Verena Dietl zum Bürgerforum im Juli 2022

Grußwort

Broschüren und Veröffentlichungen

Zum kostenlosen Versand oder zur persönlichen Abholung hält die Beschwerdestelle umfassendes Informationsmaterial bereit.

Wer sind Ihre Ansprechpartnerinnen?

Das Team der Altenpflege-Beschwerdestelle
Das Team der Altenpflege-Beschwerdestelle
  • Die Mitarbeiterinnen der Beschwerdestelle sind Pflegefachkräfte und verfügen über mehrjährige Berufserfahrung. 
  • Ergänzt wird diese Expertise durch weitere Qualifikationen in den Bereichen Sozialpädagogik, Gerontologie, Pflegewissenschaft, Sozialwirtschaft, Pflegemanagement und im Bereich Lehre.

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und des weiteren Kontaktes

  • Per E-Mail
  • Telefonisch
  • Per Videokonferenzsystem (Webex)
  • Persönlich
  • Hausbesuche nach individueller Vereinbarung
  • Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen erreichbar
  • Bei Bedarf können dolmetschende oder gebärdendolmetschende Personen organisiert werden. Hier werden einige Tage zur Organisation benötigt.

So erreichen Sie uns

Telefon
Telefon
  • Telefon: (089) 233 969 66
  • E-Mail: staedtische_beschwerdestelle.altenpflege@muenchen.de

Unsere Sprechzeiten:

Montag   9 - 12 Uhr,       13 - 16 Uhr
Dienstag 9 - 12 Uhr         ----------
Mittwoch  ---------             13 - 19 Uhr
Donnerstag 9 - 12 Uhr,   13 - 16 Uhr
Freitag   9 - 12 Uhr           ----------

Auf Wunsch vereinbaren wir individuelle Gesprächstermine

Beratung und Hilfe bei Problemen in der Altenpflege

Die Beschwerdestelle berät pflegebedürftige alte Menschen, ihre Angehörigen, rechtlichen Betreuer*innen, Bekannten, Nachbar*innen und auch Pflegekräfte zu Anliegen der Altenpflege.
zur Dienstleistung

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Pflege Angehöriger

Der Umgang mit Hilfe- und Pflegebedürftigkeit ist eine große Herausforderung. Informationen für pflegende Angehörige und Betroffene.

Alten- und Service-Zentren (ASZ)

Beratung durch sozialpädagogische Fachkräfte und konkrete Hilfen für alle älteren Menschen im Stadtteil sowie für Personen aus deren privatem Umfeld.

Versorgungsformen in der Pflege

Ambulanter Pflege, Kurzzeitpflege, vollstationäre Pflege, betreute Wohngemeinschaften: Möglichkeiten und Informationen zur Kostenübernahme.