Seniorenvertretung und Seniorenbeirat der Stadt München

Der Seniorenbeirat tritt für die Interessen von mehr als 300.000 Menschen in München über 60 in Gesellschaft und Politik ein.

Kandidatur für die Wahl der Seniorenvertretung 2022

Bild Deckblatt zum Flyer Kandidatur zur Wahl der Seniorenvertretung 2022
Deckblatt zum Faltblatt zur Kandidatur zur Wahl der Seniorenvertretung 2022

Die Amtszeit der 11. Seniorenvertretung endet. Das Sozialreferat der Landeshauptstadt München führt deshalb am 26. Juni 2022 die Wahl zur 12. Münchner Seniorenvertretung durch. Stadtweit können für die kommende Wahlperiode 186 Personen in die Seniorenvertretung gewählt werden. Die Wahlperiode dauert vier Jahre.

Wenn Sie aktiv die Interessen älterer Menschen in München mitgestalten wollen, können Sie sich als Kandidat*in aufstellen lassen. Dafür müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Kandidieren kann, wer

  • bis zum Stichtag der Wahl (26. Juni 2022) mindestens 60 Jahre alt ist und
  • seit mindestens sechs Monaten, das heißt spätestens ab 26. Dezember 2021, ununterbrochen mit Hauptwohnsitz in München gemeldet ist und
  • nicht von der Wählbarkeit entsprechend Artikel 21 Absatz 2 Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz ausgeschlossen ist.

Dann können Sie unabhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit vom 17. Januar 2022 bis 28. Februar 2022 in Ihrem Stadtbezirk kandidieren.

Sie erhalten die Unterlagen zur Kandidatur bei folgenden Stellen:

  • Geschäftsstelle des Seniorenbeirats
    Burgstraße 4, 80331 München, Zimmer 105
    Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr
    Tel: 089 233–21166 und -21167
  • Sozialreferat
    St.-Martin-Straße 53, 81669 München, Infothek im EG
    Montag bis Freitag von 9.30 bis 15   Uhr
  • Alten- und Servicezentren
  • Stadtinformation (Rathaus, Marienplatz)

Weitere Informationen finden Sie im Faltblatt sowie im Wegweiser zur Kandidatur.

Was ist die Seniorenvertretung?

Delegiertenversammlung des Seniorenbeirates 2015
Michael Nagy

Die Seniorenvertretung ist seit dem Gründungsjahr 1978 aktiver Bestandteil der Kommunalpolitik Münchens und somit eine der ältesten Seniorenvertretungen bundesweit. Sie ist ein parteiunabhängiges und ehrenamtliches Gremium, das von Münchner*innen, die 60 Jahre oder älter sind, gewählt wird.

Was macht die Seniorenvertretung?

Hauptanliegen der Seniorenvertretung ist, die Interessen und Belange der Senior*innen in den Stadtbezirken Münchens zu vertreten und zu wahren. Sie

  • agiert als Lotsin zwischen älteren Menschen und Stadtrat, Stadtverwaltung, sozialen Verbänden und Einrichtungen
  • bietet regelmäßige Sprechstunden zur Information und Beratung älterer Menschen über Hilfsangebote in München an
  • organisiert Veranstaltungen im Bereich Kultur und Soziales
  • … und vieles mehr

Was ist der Seniorenbeirat?

Der Seniorenbeirat ist das Beratungs- und Beschlussorgan der Seniorenvertretung. Er

  • setzt sich aus den Kandidat*innen mit der höchsten Stimmenzahl jedes Stadtbezirks zusammen
  • hat bis zu sechs zusätzliche ausländische Mitglieder
  • wirkt in Gremien der Politik und Verwaltung mit
  • beschäftigt sich mit der Gesundheits-, Pflege- und Rentenpolitik
  • betrachtet Themen wie Sicherheit und Wohnen aus dem Blickwinkel der älteren Bevölkerung

Vorstand des Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat der 11. Seniorenvertretung hat in seiner konstituierenden Sitzung am 2. März 2018 den Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:

Vorsitzender: Herr Dr. Reinhard Bauer
1. Stellvertreterin: Frau Dr. Irmtraud Nies
2. Stellvertreter: Herr Gerhard Krug
3. Stellvertreterin: Frau Dr. Ingrid Seyfarth-Metzger
Schriftführerin: Frau Margarete Jackermayer

Der Seniorenbeirat hat 27 Mitglieder. Er setzt sich aus den Kandidat*innen mit der höchsten Stimmenzahl in jedem Stadtbezirk und zwei zusätzlichen Mitgliedern mit ausländischer Nationalität zusammen.

  • Sozialreferat

    Geschäftsstelle des Seniorenbeirats

    Burgstraße 4

    +49 89 233-21166