Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Verkaufsstand, ambulanter Handel für Obst, Blumen, Maroni, gebrannte Nüsse

Wer im Straßenhandel Obst, Gemüse, Südfrüchte, Blumen, Maroni oder gebrannte Nüsse verkaufen will, benötigt dazu eine Sondernutzungserlaubnis für den Standplatz.

Wer im Straßenhandel Obst, Gemüse, Südfrüchte, Blumen, Maroni oder gebrannte Nüsse verkaufen will, benötigt dazu eine Sondernutzungserlaubnis für den Standplatz.
Die wichtigsten Voraussetzungen:

  • Der Standplatz ist geeignet (zum Beispiel muss auf dem Gehweg eine Breite von mindestens 1,60 Meter frei bleiben).
  • Sie bieten an Ihrem Stand keine anderen Waren an.
  • die Tätigkeit am Verkaufsstand ist Ihre wesentliche Existenzgrundlage (ausgenommen bei Maroni, Nüssen, Mandeln).
  • Sie führen den Verkauf persönlich durch (oder mit Verkaufshilfen).
  • Grundsätzlich sind Sie verpflichtet die Verkaufseinrichtung täglich nach Verkaufsende vom öffentlichen Grund zu entfernen.
  • Auf Antrag kann geprüft werden, ob der Verkaufswagen außerhalb der Öffnungszeiten am Standplatz stehen bleiben darf. Dies gilt nicht für Turnusstandplätze und Standplätze, die sich im Gebiet der Altstadt-Fußgängerbereiche-Satzung befinden. Hierfür entsteht eine zusätzliche Pauschal-Gebühr.

An der Entscheidung über die Standplätze sind auch der jeweils zuständige Bezirksausschuss und der Landesverband der Marktkaufleute und Schausteller beteiligt.
 

Benötigte Unterlagen

Für einen festen Standplatz:

  • Antrag an den Bayerischen Landesverband der Marktkaufleute und Schausteller (Formular ist dort erhältlich)
  • Reisegewerbekarte (in Kopie)
  • maßstabsgetreuer Plan


Für die Liste der Turnusgemeinschaft:

  • Antrag an die Bezirksinspektion Mitte (Formular ist dort erhältlich)

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Bis zu acht Wochen, wenn ein Beschluss des Bezirksausschusses notwendig ist.

Gebührenrahmen

Obst , Gemüse, Südfrüchte mit Verkaufswagen:

7 bis 14 Euro (je nach Straße) pro Monat für jeden angefangen Quadratmeter (feste Plätze)
13 Euro pro Monat für jeden angefangenen Quadratmeter (Turnusplätze)
zusätzlich monatliche Pauschal-Gebühr bei genehmigtem Nicht-Abzug 15 Euro bis 50 Euro
zusätzlich pro Erlaubnis ab 30 Euro Verwaltungsgebühr

Blumenhandel mit Verkaufswagen
(variiert je nach Standplatz im Stadtgebiet):

6 bis 14 Euro pro Monat für jeden angefangenen Quadratmeter
zusätzlich pro Erlaubnis ab 30 Euro Verwaltungsgebühr

Zusätzlich für eine Flächenerweiterung anlässlich Valentinstag, Muttertag, Ostern und
Allerheiligen nebst Vortag; für jeden angefangenen weiteren Quadratmeter  50 Cent bis 4 Euro
zusätzlich monatliche Pauschal-Gebühr bei genehmigtem Nicht-Abzug 15 bis 50 Euro

Maroni, Nüsse, Mandeln
(variiert je nach Standplatz im Stadtgebiet):

Zwischen 15 und 40  Euro pro angefangenem Quadratmeter für die Saison
zusätzlich pro Erlaubnis ab 30 Euro Verwaltungsgebühr

Die Saison umfasst den Zeiraum ab dem Montag vor der Wiesneröffnung bis zum ersten Samstag im April.
 

Rechtliche Grundlagen

Bayerisches Straßen- und Wegegesetz
Sondernutzungsrichtlinien Landeshauptstadt München
Sondernutzungsgebührensatzung

Ähnliche Leistungen

Verkaufsstand für selbst hergestelltes Kunsthandwerk

Wer einen Verkaufsstand für selbst gefertigte künstlerische oder kunsthandwerkliche Gegenstände betreiben will, benötigt dazu eine Sondernutzungserlaubnis.

Werbeverkaufsstand in der Altstadt-Fußgängerzone

Wer in der Altstadt-Fußgängerzone in München einen Werbeverkaufsstand betreiben will, benötigt dazu eine Sondernutzungserlaubnis.

Grabschmuck an Allerheiligen verkaufen

Sie möchten in der Nähe von Friedhöfen an Allerheiligen Blumen oder sonstigen Grabschmuck verkaufen? Dann müssen Sie einen Antrag stellen.

Zufahrtserlaubnis für Oktoberfest und Oide Wiesn

Sie benötigen eine Zufahrtserlaubnis für das Oktoberfest oder zur Einfahrt in den Sperrring? Dann finden Sie hier alle Informationen im Überblick.

Christkindlmarkt - Genehmigung für Verkaufsstand

Sie möchten gerne als Marktteilnehmer/in auf dem Münchner Christkindlmarkt dabei sein? Hier bekommen Sie alle Informationen zur Anmeldung.

Reisegewerbe-Erlaubnis beantragen

Wer ein Reisegewerbe ausüben will, muss dazu vorher die Erlaubnis der Gewerbebehörde beantragen.

Christbaumverkauf

Wer auf öffentlichen Straßen und Plätzen sowie in städtischen Grünanlagen Christbäume verkaufen will, benötigt dazu eine Genehmigung für den Verkaufsplatz.