Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Lebensmittelunternehmen An- oder Abmeldung

Wenn Sie ein Lebensmittelunternehmen führen, können Sie dieses hier online anmelden, abmelden oder uns Änderungen mitteilen.

Alle Lebensmittelunternehmen sind verpflichtet, ihre Betriebe der für die Überwachung zuständigen Behörde zur Registrierung zu melden. Lebensmittelunternehmen sind alle Unternehmen, die eine mit der Produktion, der Verarbeitung und dem Vertrieb von Lebensmitteln (nicht: lebende Tiere und Pflanzen vor der Ernte) zusammenhängende Tätigkeiten ausüben.

  • Wenn Sie eine aktuelle Gewerbemeldung als Lebensmittelunternehmen haben, müssen Sie nicht weiter angeben
  • Hat ein Lebensmittelunternehmen mehrere Betriebsstätten, muss jeder Betrieb gesondert gemeldet werden
  • Bei Änderungen sollten Sie dies innerhalb eines Monats nach den Änderungen melden.

Voraussetzungen

Wer muss sich melden?

  • neue, der Behörde noch nicht bekannte und/ oder noch nicht erfasste Betriebe
  • bereits erfasste Betriebe, sofern eine Aktualisierung der Daten notwendig ist
  • Betreiber nicht ortsfester Einrichtungen (Verkaufswagen, Schausteller*innen oder ähnliche Betrie-be werden nach der örtlichen Zuständigkeit des gewerblichen Hauptsitzes (zum Beispiel Ort der Gewerbeanmeldung) registriert.

Wann muss gemeldet werden?

  • bei Neuanmeldung eines Lebensmittelunternehmens
  • bei Schließung eines Lebensmittelunternehmens
  • bei wesentlichen Änderungen, wie zum Beispiel
    Änderung der Personen- oder Adressdaten des Lebensmittelunternehmers
    Änderung von Bezeichnung oder Adresse des Betriebes
    Änderung der Betriebsart/Tätigkeit
    Änderung des Produktsortiments

Benötigte Unterlagen

  • Bezeichnung und Adresse der Betriebsstätte und gegebenenfalls weiterer Betriebsstätten
  • Personen- und Kontaktdaten des verantwortlichen Lebensmittelunternehmers
  • Betriebsart/ Tätigkeit (allgemeine Beschreibung, zum Beispiel Hofladen, Kindergarten)
  • Angaben zum Produktsortiment (Warengruppen)

Rechtliche Grundlagen

Verordnung (EG) Nr. 852/2004

Fragen & Antworten

Ja. Verwenden Sie dazu bitte das untenstehende PDF-Formular und senden Sie es an die angegebene Kontaktadresse.

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung III
Gewerbeangelegenheiten und Verbraucherschutz
Bezirksinspektionen
Lebensmittelüberwachung

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung III
Gewerbeangelegenheiten und Verbraucherschutz
Bezirksinspektionen
Lebensmittelüberwachung

Ruppertstraße 19
80466 München

Adresse

Implerstraße 11
81371 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Freischankfläche beantragen

Wenn Sie einen gastronomischen Betrieb haben, können Sie eine Freischankfläche beantragen.

Imbiss eröffnen

Wollen Sie einen Imbiss eröffnen, wenden Sie sich an das Referat für Stadtplanung und Bauordnung. Nach Genehmigung durch diese Behörde können Sie bei uns Ihr Gewerbe anmelden.

Zulassung für Lebensmittelbetrieb

Eine Zulassung für einen Lebensmittelbetrieb erteilt die Regierung von Oberbayern.

Gaststättenerlaubnis beantragen

Schank- und Speisewirtschaften sowie Beherbergungsbetriebe benötigen eine Gaststättenerlaubnis, wenn alkoholische Getränke ausgeschenkt werden.

Rauchverbot in Gaststätten und Diskotheken – Kontrolle

In Behörden, Kinder-, Jugend-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Sportstätten, Bier-, Wein- und Festzelten sowie in Innenräumen aller Gaststätten gilt Rauchverbot.

Geldspielgeräte aufstellen

Sie möchten Geldspielgeräte mit Gewinnmöglichkeit aufstellen? Dann benötigen Sie eine gewerberechtliche Erlaubnis und eine Bestätigung über die Geeignetheit des Aufstellortes.

Lebensmittelkontrolle

Für die Lebensmittelkontrolle in München ist die Lebensmittelüberwachung des Kreisverwaltungsreferats zuständig.

Erstbelehrung bei gewerbsmäßigem Umgang mit Lebensmitteln

Bevor Sie in einer Küche oder Gemeinschaftsverpflegung tätig werden oder sonst gewerbsmäßigen Kontakt mit Lebensmitteln haben, müssen Sie eine Belehrung erhalten.

Öl- und Fettabscheider

Wenn Fette und Öle aus dem Schmutzwasser gewerblicher Betriebe zurückgehalten werden müssen, sind Fettabscheider zur Vorbehandlung des Abwassers vorzusehen.

Sperrzeiten

Für alle Gaststätten gilt die gesetzliche Sperrzeit. Im Einzelfall kann das Kreisverwaltungsreferat eine andere Regelung genehmigen.