Aufenthaltserlaubnis – Fachkräfte mit akademischer Ausbildung

Sie kommen aus einem Drittstaat (nicht EU-Staat, Norwegen, Island, Liechtenstein oder die Schweiz), sind eine Fachkraft mit akademischer Ausbildung und möchten eine qualifizierte Beschäftigung in Deutschland ausüben? Dann benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis.

Gültigkeitsdauer:
Der Aufenthaltserlaubnis gilt für vier Jahre oder falls kürzer für die Dauer der Beschäftigung oder die Dauer der Arbeitserlaubnis, wenn der Pass entsprechend lange gültig ist.

Visum
Zur Einreise brauchen Sie ein Visum.

Nach der Einreise
Sie müssen als Erstes Ihren Wohnsitz im Bürgerbüro anmelden.

Antrag und Termin
Bevor Ihr Visum abläuft, müssen Sie uns für die Aufenthaltserlaubnis Ihr Antragsformular sowie die benötigten Unterlagen per Online-Antrag oder Post zusenden.

Voraussetzungen

  • Anerkannter ausländischer Hochschulabschluss (siehe anabin oder Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen - ZAB) oder deutscher Hochschulabschluss
  • Berufsausübungserlaubnis (soweit erforderlich)
  • Arbeitsvertrag oder konkretes Arbeitsplatzangebot
  • Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit oder eine Befreiung von der Zustimmungspflicht
    • Die Zustimmung wird durch die deutsche Auslandsvertretung oder die Ausländerbehörde eingeholt.
  • Angemessene Altersversorgung (ab dem 45. Lebensjahr erforderlich)
    • Ohne Altersvorsorge beträgt das Mindestgehalt für das Jahr 2022 jährlich 46.530 Euro brutto.
    • Das Gehalt kann niedriger sein, wenn bereits aus anderen öffentlichen oder privaten Quellen (Vermögen oder Rentenversicherungen) eine angemessene Altersvorsorge sichergestellt ist.

Benötigte Unterlagen

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • Gültiger Pass oder Passersatz
  • Ein aktuelles biometrisches Passfoto (Fotoautomaten finden Sie in der Ausländerbehörde)
  • Gültiges Visum zur Einreise zur Ausübung der qualifizierten Beschäftigung (soweit erforderlich nur bei Erstantrag
    • Staatsangehörige von Australien, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Neuseeland, den USA und dem Vereinigten Königreich können auch ohne Visum nach Deutschland einreisen und vor der Aufnahme der Tätigkeit die Aufenthaltserlaubnis beantragen. 
  • Ausländisches Hochschulzeugnis (in Deutsch oder Englisch und mit Auszug aus der Bewertung in anabin mit H+ oder Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen - ZAB) oder deutsches Hochschulzeugnis (nur bei Erstantrag)
  • Berufsausübungserlaubnis (soweit erforderlich nur bei Erstantrag)
  • Arbeitsvertrag (nur bei Erstantrag)
  • Vollständig ausgefüllte Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis
  • Die ersten zwei und die letzten drei Gehaltsnachweise aus der Beschäftigungszeit (nur bei Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis)
  • Angemessene Altersversorgung (ab dem 45. Lebensjahr erforderlich, wenn das Gehalt nicht mindestens jährlich 46.530 Euro beträgt)
    • Nachweis über Vermögen oder Rentenversicherungen aus öffentlichen oder privaten Quellen im In- oder Ausland

Im Einzelfall können noch weitere Unterlagen benötigt werden.

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Sechs bis acht Wochen

Gebührenrahmen

Ersterteilung: 100 Euro
Verlängerung um bis zu drei Monate: 96 Euro
Verlängerung um mehr als drei Monate: 93 Euro
Türkische Staatsangehörige: 37 Euro (ab 24 Jahren) oder 22, 80 Euro (bis 24 Jahre)



Rechtliche Grundlagen

§ 18b Absatz 1 AufenthG


Fragen & Antworten

Sie erhalten von uns für sechs Monate die Gelegenheit, einen neuen studienadäquaten Job zu suchen.

Benötigte Unterlagen über das Kontaktformular:

  • Finanzierungsnachweis über mindestens 5.166 Euro (Kontoauszug, Sparbuch)
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Schreiben Ihrer Firma mit Angabe des Austrittsdatums
  • Passkopie
  • Kopie Ihres Aufenthaltstitels

Sie bekommen von uns ein Antwortschreiben.


Ob der von Ihnen ausgesuchte Job studienadäquat ist, können Sie unter

www.berufenet.arbeitsagentur.de

herausfinden.

Dies können Sie unter www.anabin.de selbst feststellen. Die Hochschule muss mit „H+“ vermerkt sein und der Abschluss muss einem Bachelor oder Masterabschluss gleichgestellt sein.

Wenn Sie Ihre Hochschule und den Abschluss dort nicht finden, können Sie sich an unsere Servicestelle zur Erschließung ausländischer Abschlüsse wenden.

Ein Arbeitgeberwechsel ist möglich. Weitere Informationen finden Sie

hier

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten
Ausländerangelegenheiten
Service-Center für internationale Fachkräfte

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Telefon

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten
Ausländerangelegenheiten
Service-Center für internationale Fachkräfte

Ruppertstraße 19
80466 München

Fax: 089 233-44284

Adresse

Ruppertstraße 19
80337 München

Öffnungszeiten

Nur mit Termin

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Aufenthaltserlaubnis – Doktoranden

Sie kommen nicht aus einem EU-Staat, Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz und möchten ein Promotionsstudium absolvieren? Dann brauchen Sie eine Aufenthaltserlaubnis.

Beschleunigtes Fachkräfteverfahren

Sie wollen eine Fachkraft einstellen oder ausbilden, die aus einem Land außerhalb der EU kommt? Dann können Sie ein beschleunigtes Verfahren durchführen.

Erlaubnis für eine selbständige Erwerbstätigkeit für Staatsangehörige aus Drittstaaten

Staatsangehörige aus Drittstaaten und ihre Familienangehörigen können eine Erlaubnis für eine selbständige Erwerbstätigkeit beantragen.

ICT-Karte (Intra-Corporate-Transfer)

Die ICT-Karte ist eine befristete Aufenthaltserlaubnis für europaweite firmeninterne Transfers.

Aufenthaltserlaubnis – Qualifizierte Geduldete

Sie kommen aus einem Drittstaat (nicht EU-Staat, Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz) haben eine Duldung und möchten einer Ihrer beruflichen Qualifikation entsprechenden Beschäftigung...

Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte

Hochqualifizierte ausländische Staatsangehörige können in besonderen Fällen ohne Voraufenthaltszeiten in Deutschland eine Niederlassungserlaubnis erhalten.

Verpflichtungserklärung – Firma oder Organisation

Ihre Firma oder Organisation möchte jemanden zu Besuch einladen, der für die Einreise ein Visum braucht?

Aufenthaltserlaubnis – Wissenschaftliches Personal

Sie kommen nicht aus der EU, Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz und erfüllen nicht die Voraussetzungen für einen Aufenthalt in der Forschung? Dann brauchen Sie eine...

Beratung zur Einreise ausländischer Fachkräfte

Wenn Ihr Unternehmen ausländische Fachkräfte beschäftigen möchte, beraten wir Sie zu den Einreisemöglichkeiten sowie dem Anerkennungs- und Visumverfahren.

Aufenthaltserlaubnis – Qualifizierung als Ärztin/ Arzt

Sie kommen nicht aus der EU, Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz, haben eine ausländische Qualifikation als Ärztin oder Arzt und möchten eine Approbation oder Berufserlaubnis...