Barrierefreies Bauen – Baurecht und Beratung

Anforderungen an die Barrierefreiheit als fester Bestandteil des Bauordnungsrechts müssen bei Bauvorhaben erfüllt werden.

Barrierefrei sind bauliche Anlagen, soweit sie für Menschen mit Behinderung in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.

Bayerische Bauordnung Artikel 2 Absatz 10 BayBO

Barrierefreiheit bei Bauvorhaben

Bauwerke müssen auch für Menschen mit Behinderung, ältere Menschen und Personen mit Kinderwagen und Gepäck problemlos zugänglich und eigenständig nutzbar sein. Das gilt sowohl für den Wohngebäude, den geförderten Wohnungsbau sowie für öffentliche Gebäude und Gebäudebereiche, die für alle Menschen zugänglich sind.

Bayrische Bauordnung und DIN 18040

Für die Baugenehmigung ist die Einhaltung von öffentlich-rechtlichen Anforderungen von Planer*innen und Bauherr*innen eigenverantwortlich sicherzustellen. Die gesetzlichen Vorgaben zur Barrierefreiheit müssen erfüllt werden, auch wenn dies in manchen Genehmigungsverfahren nicht Gegenstand der bauaufsichtlichen Prüfung der Lokalbaukommission ist.

Die Bayerische Bauordnung regelt in Artikel 48, welche Bauvorhaben in welchem Umfang barrierefrei sein müssen.
Die bautechnischen Anforderungen werden in der DIN 18040 „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen“ festgelegt. Dabei gilt Teil 1 für öffentlich zugängliche Gebäude, Teil 2 für Wohnungen.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Antrag auf Baugenehmigung

In München werden Bauanträge bei der LBK eingereicht. Eine gesetzlich vorgeschriebene Form ist erforderlich, rechtliche Voraussetzungen sind einzuhalten.

Verfahrensfreie Bauvorhaben

Bestimmte bauliche Anlagen können ohne Genehmigungsverfahren errichtet werden.

Formulare zum Bauantrag

Anträge, Bescheinigungen und Anzeigen der Lokalbaukommission

Lokalbaukommission

Bauberatung, Zentralregistratur, Baugenehmigungen und vieles mehr.