Wattbewerb

Wattbewerb ist ein Wettbewerb der Städte für einen beschleunigten Ausbau der Photovoltaik. München hat sich als eine der ersten Städte für die Teilnahme registriert.

Kampagnen-Motiv Wattbewerb München

Veranstaltungen

Aufgeschlagener Terminkalender
Erik Rothermel - unsplash

Mit vielfältigen Veranstaltungen rund um das Thema Photovoltaik werden Bürger*innen und Unternehmer*innen motiviert und unterstützt, eigene Photovoltaik-Projekte umzusetzen.
Jetzt mitmachen und anmelden – wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Wattbewerb - jetzt mitmachen!

Der Wattbewerb ist ein Wettbewerb der Städte für einen beschleunigten Ausbau der Photovoltaik. Eine Erweiterung zur Teilnahme von Gemeinden ist bereits in Vorbereitung.

Die Initiative wurde von Fossil Free Karlsruhe ins Leben gerufen. Unterstützt wird sie dabei von den verschiedenen Organisationen der Klimabewegung, die die Idee weiterentwickeln, verbreiten und öffentlich machen. Maßgeblich daran beteiligt sind vor allem die Ortsgruppen der Parents For Future.

Hinweis der Redaktion: Die Verwendung des Markennamens und des Logos Wattbewerb erfolgt mit Erlaubnis des Wattbewerb e.V.

Wenn sich eine Stadt zur Teilnahme registriert, hat das noch keinen automatischen Ausbau der Photovoltaik zur Folge. Dringend notwendig sind viele willige Köpfe und helfenden Hände aus der gesamten Stadtgesellschaft! Jede*r Bürger*in kann sich bei Wattbewerb engagieren und damit die Energiewende von unten vorantreiben.

Wie geht das? Eigentlich ist es ganz einfach …

  • PV-Module und Zubehör kosten schon lange nicht mehr so viel, wie viele befürchten. Die Landeshauptstadt München unterstützt dabei mit ihrem „Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude " verschiedene Maßnahmen sowohl bei Neubauten als auch bei energetischen Modernisierungen von bestehenden Gebäuden.
  • Darüber hinaus ist Photovoltaik mittlerweile auch für den privaten Bereich und kleinere Anlagen sehr günstig und wirtschaftlich sinnvoll geworden: So kann man etwa mit einem sogenannten "Balkonkraftwerk" ausgesprochen kostengünstig in die „Energiewende von unten“ einsteigen.
  • Eigenheimbesitzer*innen profitieren von eigenen Dachanlagen und senken dauerhaft ihre Stromkosten. Mieterstromprojekte können für die Vermieter*innen interessante Investitionsmöglichkeiten sein und die Mieter*innen erhalten einen reduzierten Strompreis.
  • Kleine tragbare Solarpanels für die Handtasche ermöglichen es, dass einem auch auf längeren Spaziergängen durch die Stadt nicht der Strom fürs Handy oder den PC ausgeht.

Es gibt viele Möglichkeiten sich an der Energiewende zu beteiligen und damit auch noch Geld zu sparen. Deshalb: Machen Sie mit und helfen Sie dabei, München auf das Siegertreppchen des Wattbewerbs zu bringen!

Die Stadt München hat 2019 den Klimanotstand ausgerufen und sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu werden. Die Photovoltaik ist dabei eine der wichtigsten Säulen der Energiewende. Das bedeutet: Wenn das 1,5 Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden soll, muss der Photovoltaik-Ausbau zügig Fahrt aufnehmen.

Vor allem hier ist das große Potenzial der Dachflächen bislang weitgehend ungenutzt geblieben. Aber gerade diese Dachflächen sind es, die einen schnellen Zubau von Photovoltaik ermöglichen, ohne dass zusätzliche Flächen verbraucht oder erschlossen werden müssen.

Der Wattbewerb hat im Februar 2021 begonnen. München hat sich als eine der ersten Städte für die Teilnahme registriert. Sobald die erste Großstadt die installierte PV-Leistung pro Einwohner*in verdoppelt hat, soll der Wettbewerb enden. Die Laufzeit wird circa drei bis fünf Jahre betragen.

Newsletter abonnieren

Zwei Hände tippen auf einem Laptop
Fauxels - Pexels

Regelmäßige Infos zu Erneuerbaren Energien, klimagerechtem Wohnen, Sanieren und Bauen

Infokarte Wattbewerb München

Handwerker mit PV-Anlage
Adobe Stock, alphaspirit

Sie wünschen Informationen zu Wattbewerb München als Infokarte? Damit können Sie Angebote rund um Wattbewerb München in digitaler Form an Freund*innen und Bekannte weiterleiten.
Mit einem Klick geht´s zum Download.

Bürgerschaftliches Engagement

8 Menschen stehen im Kreis und legen in der Mitte ihre Hand aufeinander
Fauxels - Pexels

Die Taskforce Wattbewerb ist ein Zusammenschluss Münchner Initiativen. Sie setzen sich gemeinsam mit der Landeshauptstadt München aktiv für den Photovoltaik-Ausbau ein.

Aktuell sind folgende Organisationen in der Taskforce Wattbewerb München vertreten:

ergon e.V.

Das Leben in der Natur ist mit seiner gesamten Vielfalt das wertvollste Gut. Dies zu bewahren samt allen seinen Grundlagen ist höchste Pflicht. Der Umgang mit Energie und Energiereserven spielt dabei eine wichtige Rolle.

Fridays for Future München - Kilian Wilhelm

Fridays for Future ist eine Bewegung von Schülerinnen, Schülern und anderen jungen Menschen, die sich weltweit für den Klimaschutz einsetzen. Jeden Freitag wird weltweit dafür gestreikt, dass die Klimaziele eingehalten werden, die die Staaten im UN-Weltklima-Abkommen 2015 (Pariser Abkommen) beschlossen haben.

Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.

Auf Basis universaler Werte wie Menschenwürde, Solidarität und soziale Gerechtigkeit, Ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitbestimmung verfolgt die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung die Realisierung einer Vision: Eine mit gewissen Elementen ausgestattete, gesetzlich verankerte Gemeinwohl-Ökonomie und als Garant für ein Leben in einer Gemeinwohl-Gesellschaft. 

German Zero e.V. Lokalgruppe München

Die Vision von GermanZero ist eine Welt, in der wir und zukünftige Generationen ein gutes Leben führen können. Dafür müssen wir die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzen. Ihr Ziel ist es, dass Deutschland bis 2035 klimaneutral wird. Herzstück ihrer Arbeit ist ein 1,5-Grad Gesetzespaket. Es enthält alle Maßnahmen, die dafür erforderlich sind. Entwickelt wurde das Paket in einem zivilgesellschaftlichen Bündnis mit rund 700 Fachleuten und ehrenamtlichen Unterstützer*innen.

Green City e.V.

Seit über 30 Jahren sorgt Green City e.V. als lokale Umweltorganisation dafür, dass München zu einer lebenswerteren und grüneren Stadt wird. Ihr Einsatz für stadtverträgliche Mobilität, verantwortungsvollen Umgang mit Energie, nachhaltige Stadtgestaltung und Bildung für alle Altersgruppen wird dabei in konkreten Aktionen in der Stadt sichtbar.

Mit Photovoltaik Stromkosten sparen, das Klima schützen und die Energieunabhängigkeit stärken. Solar2030 e.V. fördert Photovoltaik-Projekte von klein bis groß - unabhängig, ehrenamtlich und engagiert.

Netzwerk Klimaherbst e.V.

Der Münchner Klimaherbst ist eine Veranstaltungsreihe, die über Klimawandel informiert und Möglichkeiten zum Klimaschutz aufzeigt. In jedem Jahr hat der Münchner Klimaherbst einen thematischen Schwerpunkt.

Parents for Future München - Beate Lippmann

Wir sind ein freier Zusammenschluss von erwachsenen Menschen und stehen als Parents For Future in Solidarität zur gesamten „For-Future-Bewegung“. Als die Generation der Eltern sehen wir uns in besonderem Maße in der Verantwortung, die von uns maßgeblich mitverursachte Klimaerwärmung zu stoppen - für uns und die Generation unserer Kinder.

Solarverband Bayern e.V.

Der Solarverband Bayern e.V. setzt sich für die Nutzung der Solarenergie (elektrisch und thermisch), deren Speicherung und für eine schnellstmögliche 100-prozentige Versorgung aus erneuerbaren Energien ein.

Meldungen rund um den Wattbewerb

Taskforce Wattbewerb initiiert Bauzaunwerbung

Die Taskforce Wattbewerb möchte mit Bauzaunbannern der Photovoltaik zu mehr Sichtbarkeit verhelfen. Dabei setzt ganz auf den Nachahmer-Effekt. Die großflächigen Bauzaunbanner werden während der Bauphase vor Ort angebracht und informieren über das neu entstehende Photovoltaik-Projekt. Mittels QR-Code auf den Bannern können sich Interessierte schnell und einfach Daten und Hintergrund der jeweiligen Projekte anzeigen lassen.

Zur Pressemitteilung

München belegt Platz 4 bei der Quartals-Challenge Q3/2022

München hat bei der Quartals-Challenge Q3/2022 des Wattbewerbs einen sehr guten vierten Platz unter den 61 teilnehmenden Großstädten errungen. Das Motto lautete: "Auf der Suche nach der besten Datenqualität im Marktstammdatenregister". Dabei waren die Kommunen aufgerufen, sich um eine möglichst gute Datenqualität in der öffentlichen Datenbank der Photovoltaik-Anlagen zu kümmern.

München erhält Award für „Wattbewerb“-Öffentlichkeitsarbeit

Am 9. November 2021 überreichte Helmut Göbel vom Wattbewerb Orga-Team die Silberurkunde an Christine Kugler, Referentin für Klima- und Umweltschutz.

Zur Pressemitteilung

München nimmt am „Wattbewerb“ teil

Am 12. Juli 2021 unterzeichneten Christine Kugler, Referentin für Klima- und Umweltschutz, und Vertreter*innen der in der Taskforce Wattbewerb München zusammengeschlossenen NGOs eine gemeinsame Erklärung zur Zusammenarbeit.

Zur Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Förderprogramme im Umweltschutzbereich

Hier finden Sie alle Förderprogramme über welche Sie einen Zuschuss zu Ihrem Nachhaltigkeitsprojekt bekommen können.

Nachhaltige Entwicklung in München

Informationen zur Erreichung der Münchner Nachhaltigkeitsziele.

Nachhaltig Wirtschaften

Programme ÖKOPROFIT, BMM, Klimapakt Münchner Wirtschaft & mehr

Nachhaltige Finanzstrategie

Die Landeshauptstadt München befindet sich auf dem Weg zur Entwicklung einer nachhaltigen Finanzstrategie. Informationen zu Anlagen und Finanzierung finden Sie hier.