Lerchenauer Feld

In Feldmoching soll ein Wohnviertel mit eigenständigem Charakter und attraktiven Freiflächen entstehen. Rund 1600 Wohnungen sind geplant.

Das Projekt

Luftbild des Planungsareals ©
Luftbild des Lerchenauer Felds

An der Lerchenauer Straße in Feldmoching soll in den nächsten Jahren ein neues Stadtquartier mit einem Schul- und Sportcampus entstehen. Neben zirka 1.600 Wohnungen sind ein Gymnasium, eine Grundschule, Grünflächen, Läden sowie diverse Infrastruktureinrichtungen geplant. Am 25. Mai 2022 hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung des Stadtrats den Billigungsbeschluss gefasst.

Das Planungsgebiet ist zirka 23,8 Hektar groß. Es wird im Westen von der Lerchenauer Straße, im Osten von der Lerchenstraße, im Norden von der Ponkratzstraße und im Süden von der Sportanlage an der Lerchenauer Straße 270 begrenzt. Knapp die Hälfte der Flächen befindet sich in städtischem Eigentum, die weiteren Flächen werden durch einen privaten Investor vertreten.

Ziel der Planungen ist es, ein neues Wohnquartier mit eigenständigem Charakter, abwechslungsreicher Gestaltung sowie vielfältigen und differenzierten Freiräumen mit hoher Aufenthaltsqualität zu schaffen. Dabei soll auf den ortstypischen Charakter von Feldmoching mit verträglich ausgestalteten Übergängen zum Bestand und einer angemessenen Höhenentwicklung reagiert werden.

Auf dem Areal sollen auch bezahlbare Wohnungen für unterschiedliche Einkommensgruppen entstehen. Zudem sollen ein Schul- und Sportcampus mit Gymnasium, Grundschule und zusätzlichen Sportflächen für den Schul- und Breitensport errichtet werden.

Auch sollen Kindertagesstätten, eine offene Einrichtung für Kinder und Jugendliche, eine vollstationäre Pflegeeinrichtung, ein Nachbarschaftstreff und Einzelhandel zur Nahversorgung das Angebot vor Ort ergänzen. Im Rahmen des Bauleitplanverfahrens werden die das Baugebiet betreffenden Verkehrsthemen mittels eines Gutachtens genauer untersucht werden.

Im Dezember 2018 hat der Münchner Stadtrat die Aufstellung des Bebauungsplans Nummer 2138 mit paralleler Änderung des Flächennutzungsplans für das Gebiet „Lerchenauer Straße“ (ehemals „Bergwachtstraße“) in Feldmoching beschlossen.

Wettbewerb

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung führte 2019 gemeinsam mit der privaten Ausloberin Wohn Park Lerchenauer Feld GmbH & Co. KG einen zweistufigen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb durchDas Preisgericht prämierte am 25. Oktober 2019 die drei Siegerentwürfe des zweistufigen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs. Auf der Basis des Wettbewerbsergebnisses soll in den kommenden Jahren das Bauleitplanverfahren durchgeführt werden.

1. Preis
Der Entwurf von Ammann Albers Stadtwerke, Zürich, mit BEM Landschaftsarchitekten/Stadtplaner, München, besticht durch seine geschwungene Grundstruktur, die spannende Straßenräume und gut proportionierte Wohnhöfe schafft. Die Höhenentwicklung der vorgeschlagenen Blockstruktur reagiert behutsam auf die Umgebung.

2. Preis
Blaumoser Architekten, Starnberg, mit zaharias landschaftarchitekten, München, arbeiten mit einem strengen städtebaulichen Raster. Durch eine gut ausgearbeitete Höhenentwicklung entstehen sehr gute Übergänge zum Bestand.

3. Preis
Bgsm Architekten und Stadtplaner, München, mit Adler Olesch Landschaftsarchitekten, Nürnberg, greifen die in Feldmoching aufgefundene Schollengröße auf und erzeugt damit spannende Perspektiven in den Straßenräumen. Eingestreute Sondernutzungen unterstützen das Konzept der Hofgemeinschaften.

Chronologie

25.05.2022: Billigungsbeschluss des Stadtrats
20.04.2021: Digitale Informationsveranstaltung
03 bis 04/2020: Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit
11/2019: Dritter öffentlicher Dialog // Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge
10/2019: Preisgericht im Wettbewerb
06/2019: Zweiter öffentlicher Dialog
05/2019: Erster öffentlicher Dialog
12/2018: Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss des Stadtrats für den Bebauungsplan Nr. 2138

Die drei Siegerentwürfe

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnet sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Die Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch fand von 3. März bis 3. April 2020 statt.

Begleitend zum Wettbewerbsverfahren gab und gibt es verschiedene Formen der Öffentlichkeitsbeteiligung: Der erste öffentliche Dialog fand am 5. Februar 2019, die zweite Veranstaltung zu den Ergebnissen des ersten Wettbewerbsteils am 25. Juni 2019 statt. Der dritte öffentliche Dialog zu den Ergebnissen des Wettbewerbs wurde am 11. November 2019 durchgeführt.

Bei einer weiteren digitalen Informationsveranstaltung am 20. April 2021 wurde der interessierten Öffentlichkeit durch Vertreter*innen des Bezirksausschusses und der Landeshauptstadt München der derzeitigen Stand der Planungen und den Zeitplan für das Bebauungsplanverfahren vorgestellt. Außerdem gab es die Möglichkeit, im Live-Chat Fragen zu stellen und Anmerkungen einzubringen.

Gutachten

Urheberrechtshinweis:
Alle Inhalte der zur Verfügung gestellten Gutachten, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Freiham

Der neue Stadtteil im Münchner Westen für über 25.000 Menschen

Neufreimann

Ehemalige Bayernkaserne: 5.500 Wohnungen für bis zu 15.000 Menschen

Münchner Nordosten

Der neue Stadtteil östlich von Daglfing und Englschalking

Karstadt an der Schützenstraße

Neue Pläne für das Kaufhaus-Areal am Hauptbahnhof

Neues Leben auf dem PaketPost-Areal

Neues Wohn- und Geschäftsviertel an der Friedenheimer Brücke