Ehemaliges Diamalt-Gelände

Auf dem ehemaligen Diamalt-Gelände in Allach soll ein neues Quartier mit bis zu 780 Wohnungen, sozialen Einrichtungen sowie Grün- und Freiflächen entstehen.

Das Projekt

Lageplan
ISARIA Wohnbau Objekt GmbH, München
Grafik: Lageplan pp a|s pesch partner architekten stadtplaner, Dortmund - Stuttgart, mit Helen Rohde (pp a|s, Dortmund)

Das 8,2 Hektar große Gelände liegt momentan brach und ist geprägt von den denkmalgeschützten ehemaligen Fabrikgebäuden der Diamalt AG, die dort bis 1994 Backhilfsmittel und Suppenwürze herstellte.

Der bestehende Bebauungsplan Nr. 1904, der für das Planungsgebiet Gewerbegebietsnutzung und ein Sondergebiet Fachmarkt festsetzt, soll durch den Bebauungsplan Nr. 2103 mit den oben genannten Zielsetzungen ersetzt werden.

Das neue Wohngebiet an der Georg-Reismüller-Straße für etwa 1.600 Menschen soll einen Übergang zwischen der kleinteiligen Wohnbebauung im Westen und den Gewerbe- und Industriestrukturen im Norden, Süden und Osten schaffen. Wohnungen für unterschiedliche Einkommensgruppen werden angeboten. Die Baudenkmäler (ehemaliges Kesselhaus, Suppenwürz-Fabrik und Werkstätte) werden bei der Entwicklung berücksichtigt. Insgesamt sind ein Hektar Grün- und Freiflächen vorgesehen. Der wertvolle Baumbestand soll weitgehend erhalten bleiben. Die verkehrliche Erschließung soll in erster Linie über die Ludwigsfelder Straße erfolgen. Ein Schallschutzkonzept wird entwickelt.

Wettbewerb

Resch Perspektive Nordost
ISARIA Wohnbau Objekt GmbH, München
Grafik: Perspektive Nordost pp a|s pesch partner architekten stadtplaner, Dortmund - Stuttgart, mit Helen Rohde (pp a|s, Dortmund)

Grundlage des Bebauungsplanverfahrens ist ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb, den die Isaria Wohnbau Objekt GmbH 2015 auslobte. Das städtebauliche Konzept von Pesch Partner Architekten Stadtplaner, Dortmund-Stuttgart, mit Helen Rohde, Dortmund, ging daraus als Sieger hervor. Es sieht drei Flanken mit Hofgruppierungen vor, die einen dreieckigen Grünraum in der Quartiersmitte umschließen. In diesem Grünraum steht das ehemalige Kesselhaus als beherrschendes Element.

Chronologie

4/2018: Inkrafttreten des Bebauungsplans
12/2017: Satzungsbeschluss
7/2017: Billigungsbeschluss
2/2017: Behördenbeteiligung nach § 4 Absatz 2 Baugesetzbuch
6/2016: Erörterungsveranstaltung im Rahmen der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit
12/2015: Preisgericht im städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb
7/2015: Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss für den Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2103 und Aufhebung des Bebauungsplan 1904, der eine gewerbliche Nutzung regelt

  • Referat für Stadtplanung und Bauordnung

    Stadtplanung - Planungsgruppe Bezirk West (Stadtbezirk 10, 20, 21 und 23)

    Blumenstraße 28b

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Freiham

Der neue Stadtteil im Münchner Westen für über 25.000 Menschen

Neufreimann

Ehemalige Bayernkaserne: 5.500 Wohnungen für bis zu 15.000 Menschen

Münchner Nordosten

Der neue Stadtteil östlich von Daglfing und Englschalking

Karstadt an der Schützenstraße

Neue Pläne für das Kaufhaus-Areal am Hauptbahnhof

Neues Leben auf dem PaketPost-Areal

Neues Wohn- und Geschäftsviertel an der Friedenheimer Brücke