Ausnahmegenehmigungen zum Befahren der Umweltzone

Der Bereich innerhalb des Mittleren Rings gilt als Umweltzone, die Sie nur mit grüner Plakette an Ihrem Fahrzeug befahren dürfen. Für Ausnahmegenehmigungen beachten Sie folgendes:

Der Verkauf einer Umwelt-/ Feinstaubplakette ist leider zur Zeit nicht möglich.

Voraussetzungen

Das Fahrzeug wurde auf Sie zugelassen

  • mit gelber Plakette: vor dem 1. Oktober 2012
  • mit roter Plakette: vor dem 1. Oktober 2010
  • ohne Feinstaubplakette: vor dem 1. Oktober 2008

Sie haben den Nachweis, dass das Fahrzeug nicht mit einem Abgasreinigungssystem nachrüstbar ist. Bitte legen Sie die entsprechende Bescheinigung einer technischen Prüforganisation (zum Beispiel TÜV, KÜS oder DEKRA) vor.
 
Eine der folgenden Voraussetzungen trifft zu:

  • Sie sind Anwohner oder Gewerbetreibender mit Firmensitz in der Umweltzone.
  • Sie brauchen das Fahrzeug für Fahrten zur Versorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Gütern
  • Sie brauchen das Fahrzeug für Fahrten zur Versorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Dienstleistungen.
  • Sie brauchen das Fahrzeug für Fahrten zur Wahrnehmung überwiegend und unaufschiebbarer Einzelinteressen.

Benötigte Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigungen Teil 1 (Fahrzeugschein)
  • vollständig ausgefüllter Antrag auf Ausnahmegenehmigung
  • Wenn das Fahrzeug nicht auf Sie zugelassen ist: Bestätigung des Halters, dass Sie das Fahrzeug nutzen. Nutzungsüberlassung
  • Bescheinigung über die Nichtnachrüstbarkeit
  • Gewerbeanmeldung
  • gegebenenfalls drei Auftragsbestätigungen oder Rechnungen (Kunden innerhalb der Umweltzone)

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

aufgrund der Vielzahl der Anträge vier bis sechs Wochen

Gebührenrahmen

Für Anwohner mit Wohnsitz in der Umweltzone:

  • 12 Monate gültig: 75 Euro
  • 6 Monate gültig: 50 Euro
  • Für Gewerbetreibende mit Firmensitz in der Umweltzone:
  • 12 Monate gültig: 150 Euro
  • 6 Monate gültig: 90 Euro
  • Übergangsgenehmigung bei sich verzögernder Nachrüstung oder Ersatzbeschaffung: 50 Euro
  • Nachweiskarte auf Wunsch (für von der Kennzeichnungspflicht befreite): 30 Euro

Fahrten für lebensnotwendige Güter oder Dienstleistungen und Fahrten zur Wahrnehmung unaufschiebbarer Einzelinteressen:

 

  • 1 Monat gültig: 60 Euro
  • 3 Monate gültig: 90 Euro
  • 6 Monate gültig: 150 Euro
  • 9 Monate gültig: 180 Euro
  • 12 Monate gültig: 200 Euro
  •  

Ermäßigte Gebühr für soziale Härtefälle, zum Beispiel für Fahrten zur ärztlichen Versorgung chronisch Kranker: 10 Euro

Schichtdienstleistende und Ehrenamtliche: 50 Euro


Sonderfälle:

  • Rote Kennzeichen innerhalb der Umweltzone: 150 Euro
  • Rote Kennzeichen außerhalb der Umweltzone: 200 Euro
  • Kurzzeitkennzeichen (Nutzungsdauer fünf Tage): 50 Euro
  • Fahrten zu einer Fachwerkstätte innerhalb der Umweltzone: 50 Euro
  • Ausnahmegenehmigung für Übergangszeit bis zur Lieferung eines Neufahrzeuges: 50 Euro
  • Ausnahme für einmaligen privaten Umzug: 50 Euro
  • Zweitschrift: 15 Euro

Rechtliche Grundlagen

Luftreinhalteplan für die Landeshauptstadt München,§ 47 Abs. 5a Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG)
EU-Richtlinie 96/62/EG
35 BImSchV (Kennzeichnungsverordnung)

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde
Ausnahmegenehmigung Umweltzone

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde
Ausnahmegenehmigung Umweltzone

Eichstätter Straße 2
80686 München

Fax: +49 89 233-36107

Adresse

Eichstätter Straße 2
80686 München

Öffnungszeiten

Nur nach Terminvereinbarung

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Kurzzeitkennzeichen beantragen

Kurzzeitkennzeichen sind nationale Kennzeichen, die nur für Probe- und Überführungsfahrten innerhalb Deutschlands zulässig sind. Sie gelten maximal fünf Tage.

Wechselkennzeichen

Sie können in München zwei Fahrzeuge mit einem Wechselkennzeichen zulassen.

Historisches Kennzeichen für Oldtimer beantragen

Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals zugelassen wurden, können ein Oldtimerkennzeichen erhalten, das hinter der Erkennungsnummer mit einem „H“ gekennzeichnet ist.

Saisonkennzeichen beantragen

Fahrzeuge, die nicht das ganze Jahr genutzt werden, können ein Saisonkennzeichen erhalten. Dazu kann ein Zeitraum festgelegt werden, für den die Zulassung jedes Jahr gelten soll.

Wunschkennzeichen reservieren

Wer bestimmte Buchstaben oder Ziffern nach dem „M“ auf seinem Kennzeichenschild haben will, kann sich vorab ein Wunschkennzeichen reservieren.

Kennzeichen für Elektrofahrzeuge (E-Kennzeichen) beantragen

Für bestimmte Elektrofahrzeuge können Sie ein sogenanntes E-Kennzeichen für Elektrofahrzeuge beantragen.

Umweltplakette / Feinstaubplakette für Umweltzone beantragen

Der gesamte Bereich innerhalb des Mittleren Rings ist eine Umweltzone. Diese darf nur mit gültiger grüner Plakette befahren. Der Mittlere Ring gehört nicht zur Umweltzone.

Ausfuhrkennzeichen beantragen

Wer sein Fahrzeug dauerhaft ins Ausland überführen will, benötigt ein Ausfuhrkennzeichen. Dieses (internationale Zulassung) kann maximal für ein Jahr erteilt werden.

Verlust oder Diebstahl der Kennzeichenschilder

Wenn Sie ein (oder beide) Kennzeichenschild verloren haben oder gestohlen wurde, müssen Sie es bei der Zulassungsstelle melden, bei der Ihr Fahrzeug zugelassen ist.

Rotes Dauerkennzeichen für Handel, Werkstätten und Hersteller beantragen

Kfz-Händler, Werkstätten und Hersteller können für die eigene betriebliche Verwendung rote Dauerkennzeichen erhalten.