Über das Referat für Klima-und Umweltschutz

Im Referat für Klima- und Umweltschutz (RKU) arbeiten rund 220 Menschen unter der Leitung von Christine Kugler für die Klimaneutralität Münchens bis 2035.

Ziele und Aufgaben

Das zum 1. Januar 2021 gegründete Referat für Klima- und Umweltschutz (RKU) übernimmt eine führende Rolle in allen Fragen des Klimaschutzes, der Klimaanpassung, des Umwelt- und Naturschutzes und der Nachhaltigkeit.

2019 hat der Münchner Stadtrat den Klimanotstand für München ausgerufen. 

Mission des Referats für Klima- und Umweltschutz ist es, einen Maßnahmenplan zu erstellen, der zum Ziel hat, die Stadt München bis 2035 und die Stadtverwaltung bereits bis 2030 in die Klimaneutralität zu führen. Damit München eine nachhaltige, resiliente, zirkuläre, klimaneutrale, lebenswerte Stadt für alle Bürgerinnen und Bürger wird.

Das Referat für Klima- und Umweltschutz arbeitet in einem kooperativen Zusammenspiel mit weiteren Referaten und Beteiligungsgesellschaften für die Klimazielerreichung der Stadt München. Hierfür werden Maßnahmen im Rahmen der Energie-, Wärme-, Ernährungs- und Mobilitätswende gefasst und realisiert.

„Ich bin überzeugt, dass Klimaschutz und eine aktive Umweltpolitik zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben gehören."

Platzhalter Zitat
Christine Kugler Referentin für Klima- und Umweltschutz

Referentin für Klima- und Umweltschutz

Referentin für Klima- und Umweltschutz Christine Kugler
The Point of View Photography
Portraitbild der Referentin für Klima- und Umweltschutz Christine Kugler / ©The Point of View Photography

Vom Stadtrat in der Vollversammlung am 16. Dezember 2020 gewählt, startete Christine Kuglers Amtszeit als Referentin des Referats für Klima- und Umweltschutz (RKU) am 15. Januar 2021.

Christine Kugler arbeitete zuvor seit 2002 in verschiedenen Führungspositionen für die Stadtwerke München (SWM). Zuletzt war sie seit 2007 Leiterin der Bäder. Dort hat sie unter anderem einen CO₂-Fußabdruck und eine Gemeinwohlbilanz in Verbindung mit einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie eingeführt.

Christine Kugler wurde am 27. Februar 1971 im baden-württembergischen Backnang geboren und studierte zunächst Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz. Berufsbegleitend studierte sie später am Interdisziplinären Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE) der Universität Bern „Nachhaltige Entwicklung“.

Abteilungen und Organisation

Der Geschäftsbereich Umweltvorsorge hat neben der nachhaltigen Entwicklung und Umweltberichterstattung unter anderem die Umweltvorsorge in der räumlichen Planung, die Themen Stadtklima, Grundwasser und Klimaanpassung sowie die Lärmvorsorge und Luftreinhalteplanung als Schwerpunkte.

Im zweiten Geschäftsbereich sind die Themen Klimaschutz und Energie, klimaneutrale Antriebe und klimaneutrale Gebäude sowie das Bauzentrum München angesiedelt.

Die Untere Naturschutzbehörde (UNB) und die Fachaufgaben Biodiversität sind dem dritten Geschäftsbereich zugeordnet.

Der Geschäftsbereich Umweltschutz befasst sich mit Themen rund um Altlasten, Abbrüche, Abfallrecht, Wasserrecht, Immissionsschutz, Innenraumschadstoffe und Kaminkehrerwesen.

Das Bauzentrum München bietet Bürger*innen und Fachbranche neutrale Beratungen, Informationen und Veranstaltungen zum nachhaltigen Wohnen, Sanieren und Bauen.

Die kostenfreien Beratungen werden von ehrenamtlichen Fachleuten durchgeführt. Außerdem bietet das Bauzentrum München auch kostenpflichtige Intensiv-Beratungen , Rechts-Beratungen und Vor-Ort-Beratungen , in denen Fragestellungen vertieft behandelt werden können. Alle Informationen und Hilfestellungen sind firmenneutral und produktneutral.

Das Veranstaltungs-Portal vom Bauzentrum München bietet Informationen zu allen Veranstaltungen (Fachforen und Seminare für Fachpublikum sowie kostenfreie Infoabende und Vorträge für Bürger*innen) mit der Möglichkeit zur direkten Online-Anmeldung. Des weiteren bietet es auch Hinweise auf ausgewählte Veranstaltungen seiner Partner*innen.

Die "Koordinierungsstelle Solarenergie " im Bauzentrum München unterstützt alle Münchner*innen bei ihren Fragen und Anliegen zu Photovoltaik und Solarthermie.

Zusammen mit den Akteur*innen der Münchner Stadtgesellschaft engagiert sich München Cool City (MCC) für den Klimaschutz und eine nachhaltige Lebensweise. MCC sensibilisiert, motiviert und aktiviert dabei die Bürger*innen für ein klimafreundliches Verhalten und zeigt, wie einfach Umweltschutz sein und dass jede*r einen Beitrag für ein lebenswertes München leisten kann. Ob im Haushalt, beim täglichen Einkauf oder unterwegs, MCC bietet viele Informationen, Möglichkeiten und Anreize, Klimaschutz in den eigenen Alltag zu integrieren.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Presse-Service

Ansprechpartner*in und aktuelle Pressethemen im Referat für Klima- und Umweltschutz.

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen des Referats für Klima- und Umweltschutz

Laufende Verfahren im Umweltbereich

Amtliche Bekanntmachung zu laufenden Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz