Europawahlen

Hier finden Sie alle Informationen zur Europawahl.

Allgemeine Informationen

Deutsche Staatsbürgerinnen und -bürger sowie Unionsbürgerinnen und -bürger aus anderen EU-Mitgliedstaaten dürfen an der Europawahl teilnehmen. Es gelten für alle die gleichen Zulassungsbedingungen. Sie sind wahlberechtigt, wenn sie am Wahltag folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben (am 26.5.2001 oder früher geboren sind),
  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines der übrigen EU-Mitgliedstaaten haben,
  • in einem Wählerverzeichnis eingetragen sind,
  • seit mindestens drei Monaten
    a) in der Bundesrepublik Deutschland oder
    b) in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

In Deutschland lebende Unionsbürger aus anderen EU-Mitgliedstaaten müssen sich entscheiden, ob sie entweder an ihrem Wohnsitz in Deutschland oder in ihrem Herkunftsland wählen möchten. 

Wahlberechtigte Unionsbürgerinnen und -bürger, die in München wählen möchten und zur Europawahl 2019 noch nicht im Wählerverzeichnis der Landeshauptstadt München eingetragen waren, müssen einmalig einen Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis stellen.

Wählen kann nur, wer in ein Wählerverzeichnis in einer Gemeinde eingetragen ist. Deutsche im Ausland, die nicht in Deutschland gemeldet sind, bezeichnet man als Auslandsdeutsche. Sie werden nicht automatisch in ein Wählerverzeichnis in einem europäischen Mitgliedstaat oder in ihrer ehemaligen Heimatgemeinde eingetragen. Wollen Auslandsdeutsche an Europawahlen teilnehmen,

  • müssen sie einen förmlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis bei der jeweiligen Gemeinde des EU-Mitgliedstaates, in dem sie mit Erstwohnsitz gemeldet sind, stellen oder bei der deutschen Gemeinde, bei der sie zuletzt mit Hauptwohnsitz gemeldet waren.