Berufliche Gleichstellung

Beratungs- und Qualifizierungsprojekte, Mentoring, Wirtschaftspreis für Frauen und Girls Day – die Stadt unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen.

Berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern

MOVE Servicestelle: Frauen beraten Frauen
contrastwerkstatt - Fotolia

Das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm verfolgt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern mit dem Wirtschaftspreis für Frauen, verschiedenen Beratungs- und Qualifizierungsprojekten, dem Beratungs- und Qualifizierungsverbund power_m und der Unterstützung des Girls´ Day München.

MBQ Projekte Webseite

Das MBQ Projektehandbuch digital mit allen Projekten inklusive Such- und Filterfunktion
Zu den Projekten
Wirtschaftspreis für Frauen

Wirtschaftspreis für Frauen - LaMonachia

Alles über den Wirtschaftspreis finden Sie hier.
LaMonachia

Beratungs- und Qualifizierungsprojekte

Die geschlechtsspezifische Struktur des Arbeitsmarktes in München führt zu ungleichen Ausgangsbedingungen und Voraussetzungen für Männer und Frauen. Die Beschäftigung der Geschlechter folgt zudem weiterhin dem traditionellen Zuordnungsmuster zu Wirtschaftszweigen und Berufsfeldern.
Das Teilprogramm Unterstützung des Strukturwandels des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ) verfolgt deshalb das Ziel, Geschlechterungleichheiten mit wirksamen Maßnahmen zu begegnen und neue Chancen und berufliche Perspektiven für Frauen zu schaffen. Dabei werden insbesondere die arbeitsmarktpolitischen Anforderungen von Frauen, wie zum Beispiel horizontale und vertikale Arbeitsmarktsegregation, Brüche im weiblichen Erwerbsverlauf durch Carearbeit, Auswirkungen der Teilzeitarbeit auf Alterssicherung und Karriereverläufe in Förderprojekten reflektiert.
Die Digitalisierung, die den Strukturwandel sowohl in Frauen- als auch in Männerberufen beschleunigt, wird zukünftig intensiv mit entsprechenden Modellprojekten begleitet werden.

Sie haben eine Geschäftsidee und wollen sich selbstständig machen? Sie möchten sich im Vorfeld rund und um das Thema Gründung informieren und ihre Selbstständigkeit auf sichere Beine stellen? Unsere Gründerinneninitiative guide berät sie gerne. Das Projekt bietet Infoveranstaltungen für Gründungswillige per Videokonferenz und vieles mehr an.

Die guide Servicestelle bietet kostenfreie Gründungsberatung für Frauen per Videokonferenzen an. Die nächsten guide start-Termine und andere Formate finden Sie auf der Guide Webseite .

guide ist die Anlaufstelle für Gründungsinteressierte und Gründerinnen und richtet sich an Wiedereinsteigerinnen, erwerbssuchende Frauen, Teilzeitgründerinnen und Solo-Selbstständige im Großraum München. Von den rund 1.561 Teilnehmerinnen im dreijährigen Förderzeitraum bis 2018 haben rund 77 Prozent der Teilnehmerinnen gegründet. Der Stadtrat hat guide als bewährtes Projekt bis 2021 weiterbewilligt.

guide bietet kostenfreie Beratungen, Kurse, Arbeitsgruppen und Workshops an (u. a. zu Steuerfragen, Social Media oder Honorarverhandlungen). Sie erfahren, womit Sie bei der Aufnahme einer freiberuflichen oder gewerblichen Tätigkeit rechnen müssen und welche Formalitäten zu erledigen sind.

Individuelle Beratung
guide konzentriert sich auf die Konkretisierung der Geschäftsideen und bietet Unterstützung beim Verfassen eines professionellen Businessplans. Mit seinen Angeboten berücksichtigt guide die Besonderheiten der Gründungen durch Frauen unter anderem im Neben- oder Zuerwerb oder in Teilzeit. Gemeinsam mit dem Beraterinnenteam von guide erarbeiten Sie Strategien zur Positionierung, zum Markteintritt und entsprechenden Marketingmaßnahmen. Um den langfristigen Erfolg ihrer Selbstständigkeit zu sichern, können die Beratungs- und Coaching-Angebote auch mehrfach in Anspruch genommen werden.

Weitere Informationen zum Projekt guide auf der MBQ Projekte Webseite oder guide Webseite .

Weitere Beratungsangebote zur Gründung: Münchner Existenzgründungsbüro und Gründungsnetzwerke .

Kontakt: willkommen@guide-muenchen.de

Ob beruflicher Einstieg, Aufstieg oder Umstieg - die MOVE!-Servicestelle München berät und fördert Frauen in allen Phasen ihrer Berufsplanung und Karriereentwicklung. MOVE! steht für Mentoring, Orientierung, Veränderung und Erfolg.

Zwar finden derzeit keine Präsenz-Veranstaltungen bei MOVE! aufgrund der Corona-Pandemie statt, aber online ist nach wie vor alles möglich: Interessierte können sich zum Mentoring anmelden, an einer virtuellen Einführungsveranstaltung teilnehmen und Beratungsgespräche über Zoom nutzen. Außerdem bieten wir eine Reihe von Web-Seminaren an. Mehr dazu finden Sie hier.

Die MOVE!-Servicestelle richtet sich an Frauen mit einem Berufsabschluss oder Studium, die

  • nach dem Studium oder einer beruflichen Pause (wieder)einsteigen möchten,
  • die mit ihrer bisherigen Position unzufrieden sind und sich beruflich neu aufstellen möchten,
  • die ihre Karriereplanung voranbringen möchten oder dabei sind eine Führungsposition zu übernehmen,
  • die selbstständig sind (nach der Gründungsphase) und eine Profilschärfung benötigen.

Ein auf die beruflichen Themen der jeweiligen Teilnehmerin abgestimmter Beratungsprozess in Kombination mit arbeitsmarktrelevanten Fachseminaren ist das Besondere dieses Projektes. Insbesondere sollen Frauen in Arbeitsfeldern und Positionen gefördert werden, in denen Frauen nach wie vor unterrepräsentiert sind. Auch ältere Arbeitnehmerinnen werden gezielt unterstützt und prekär Selbständige im Hinblick auf eine Verbesserung der beruflichen Situation und Existenzsicherung beraten.

Kurzum: Das Projekt unterstützt Frauen bei ihrer beruflichen Positionierung und berät unabhängig, individuell und arbeitsmarktorientiert. Projektträger ist die Frauenakademie München.

Weitere Informationen zum Projekt MOVE auf der MBQ Projekte Webseite oder auf der Webseite von MOVE!

Kontakt: info@frauenakademie-move.de

Das Projekt will Frauen ihre persönlichen Möglichkeiten aufzeigen, wie sie ihre berufliche Situation positiv verändern können und sie im Coaching diese Veränderung auch nachhaltig realisieren können. Dazu sind im Prozessverlauf verschiedene Strategien vorgesehen. Gemeinsam mit der Teilnehmerin werden die Wünsche und Erwartungen abgeklärt, dazu ein erstes Ziel entwickelt, das sich im Arbeitsprozess immer mehr konkretisiert.

Im ersten Projektteil werden zunächst die Arbeitsschritte hin zum Ziel und damit zur Veränderung festgelegt. Dazu gehören die Analyse der individuellen Situation, die Erfassung der persönlichen Lerngeschichte, der beruflichen Biografie und die Feststellung der Kompetenzen. Falls gewünscht kann auch ein gemeinsames Gespräch mit dem Arbeitgeber erfolgen. Weitere Schritte sind die Stellenrecherche sowie das Bewerbungsmanagement. Ebenso werden mögliche Weiterbildungen geprüft. Gegebenenfalls werden Familie und Freunde einbezogen.

Der zweite Projektteil, die Stabilisierungsphase, soll die Veränderung dauerhaft festigen. Dies geschieht durch die Unterstützung beim "sich Zurechtfinden" in der neuen Situation oder bei der Bewältigung von auftretenden Hindernissen. Dazu gehören auch die Bearbeitung von Problemen oder Konflikten, die Hilfe bei der Neuorganisation des Alltags und der Aufbau eines nachhaltigen persönlichen Unterstützungssystems.

Weitere Informationen im Projektsteckbrief auf der MBQ Projekte Webseite.

Die Servicestelle guide stellt sich vor

Guide

power_m

Erika Hauri

Der Projektverbund power_m setzt sich aus sechs Münchner Beratungs- und Weiterbildungseinrichtungen zusammen. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München unterstützt und koordiniert power_m im Rahmen des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ) seit Projektstart im Jahr 2009.

Partner sind: Frauenakademie München e. V., Frauen-Computer-Schule AG, Frau und Beruf GmbH, IBPro e. V., Münchner Volkshochschule GmbH und die Münchner Arbeit gGmbH.

Die Projekte der Partner finden Sie unter power_m auf der Projekte Webseite www.mbq-projekte.de

Weitere Informationen auf der power_m Webseite unter: www.power-m.net

Das berufliche Comeback nach einer Familienphase ist nicht immer leicht. power_m unterstützt bei der beruflichen Neuorientierung und Auffrischung von Fachkenntnissen und stärkt das Selbstvertrauen von Müttern und Vätern in ihre beruflichen Fähigkeiten.
Mit seinen kostenfreien Angeboten bietet das städtische Förderprojekt power_m Müttern und Vätern individuelle Unterstützung für ihren beruflichen Wiedereinstieg an.

Ob sie ihre Kompetenzen schärfen, sich beruflich neu orientieren, IT-Kenntnisse auffrischen und digitale Kompetenzen stärken oder Coaching im Bewerbungsprozess benötigen – power_m begleitet Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger auf dem Weg zurück in den Beruf. Auch bei der Arbeitsplatzsuche sowie bei Fragen zur Familienorganisation und Altersvorsorge unterstützt power_m die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Frauen und Männer aus dem Großraum München, die nach einer mindestens zwölfmonatigen Familienphase (Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen) wieder in das Berufsleben zurückkehren wollen. Auch berufstätige Frauen mit Familie, die sich beruflich verändern wollen (z.B. Ausstieg aus einem Minijob, Wechsel in eine qualifikationsadäquate Stelle), berät power_m.

Wenden Sie sich an den power_m Infopoint und informieren Sie sich:

Münchner Volkshochschule (MVHS) GmbH     
Telefon: (089) 45 22 58 89 5                                     
E-Mail: power-m@mvhs.de                              

FAM Frauenakademie München e. V.
Telefon: (089) 72 01 66 89 
E-Mail: power-m@frauenakademie.de

Für Arbeitgeber: Stellenservice und Beratung

Für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bietet power_m einen eigenen Stellenservice an, der schnell und unbürokratisch Wiedereinsteigerinnen vermittelt. Zudem können sich Unternehmen bei Veranstaltungen wie dem power_m Forum präsentieren und gewinnen damit direkten Kontakt zu qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern.

Kontakt zum power_m Arbeitgeberservice
Münchner Arbeit gGmbH
Telefon: (089) 31 88 09 61 8
E-Mail: arbeitgeber@power-m.net

Was passiert, wenn die Eltern immer mehr Unterstützung benötigen, um den Alltag zu bewältigen? Oder wenn der Partner oder ein Kind schwer erkrankt? Die Vereinbarkeit von Beruf und familiären Aufgaben wird vor neue Herausforderungen gestellt. power_m hilft Ihnen, frühzeitig Fragen abzuklären und Weichen zu stellen. Weitere Informationen unter: https://www.power-m.net/pflege/

Ihr Kontakt im Referat für Arbeit und Wirtschaft: power-m@muenchen.de

Beruflicher Wiedereinstieg

Beruflicher Wiedereinstieg mit power_m

Girls´ Day München

Zukunftstag für Mädchen

Beim Girls' Day am 28. April 2022 öffnen wieder zahlreiche Münchner Unternehmen ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dabei Ausbildungsberufe und Studiengänge kennen, in denen Frauen bislang selten vertreten sind.

Am bundesweit durchgeführten Girls' Day erkunden Mädchen aller Schularten Betriebe und Institutionen mit Schwerpunkt in den Bereichen Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk. In München sind dies vorrangig Mädchen der 7. und 8. Klassen. Sie lernen frauenuntypische Berufe kennen und erproben ihre Fähigkeiten bei Mitmachaktionen. Sie begleiten ihre Eltern, Verwandten oder Bekannten in deren Betriebe.

Sie sind Unternehmerin oder Unternehmer und möchten am Girls' Day 2022 teilnehmen?
Wenn Sie Plätze für Mädchen anbieten wollen, beraten wir Sie gerne.

Gabriele Aiglstorfer
(089) 233 - 2 20 05
E-Mail: gabriele.aiglstorfer@muenchen.de

Sie sind Unternehmerin oder Unternehmer und haben Interesse an einer Kooperation mit einer Schule?
Bitte wenden Sie sich an die Mädchenbeauftragte des Referats für Bildung und Sport.

Zara Pfeiffer
Telefon: (089) 233 - 3 21 36
E-Mail: zara.pfeiffer@muenchen.de

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Zurück ins Arbeitsleben

Zurück ins Arbeitsleben mit Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten in den Sozialen Betrieben, dem Verbundprojekt Perspektive Arbeit und Dritten Arbeitsmarkt

Fachkräftesicherung

Nachwuchs- und Fachkräftesicherung mittels Beschäftigung, Ausbildung und Qualifizierung: MBQ-Projekte in der Pflege, IT, Kultur und in anderen Branchen.

Förderung Jugendliche und Studierende

Unterstützung beim Übergang Schule-Studium-Arbeitswelt mit Beratungs- und Qualifizierungsprojekten wie amiga, Job- und Ausbildungsmessen und Erasmus-Grasser-Preis