Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Suchtberatung

Die Suchtberatung der Landeshauptstadt München ist eine kostenfreie Fachstelle bei Fragen und Problemen zu Alkohol, Medikamenten, Nikotin, Spielsucht, Opiatabhängigkeit und der Abhängigkeit von anderen illegalen Drogen.

Das bietet Ihnen die die Suchtberatung:

Beratung, Information und Psychosoziale Begleitung  (auch bei Substitution)

Die Suchtberatung unterstützt Sie in der Auseinandersetzung mit Ihrem Konsum und erarbeitet mit Ihnen gemeinsam Wege und Perspektiven zur Bewältigung Ihrer Lebenssituation. Auf Ihren Wunsch findet die Beratung mit Unterstützung eines Dolmetscherdienstes statt.

 

Vermittlung in weiterführende Angebote

Im Bedarfsfall unterstützt Sie die Suchtberatung bei der Suche nach einer geeigneten Einrichtung (zum Beispiel Entgiftung, Therapie) und bei der Kostenklärung.

 

Ambulante Nachsorge

Durch regelmäßige Einzelgespräche in Form einer ambulanten Nachsorge können Sie Ihren Therapieerfolg festigen.

 

Unterstützung von konsumierenden Müttern und Vätern

Als konsumierende*r (werdende*r) Mutter oder Vater ist es Ihnen wichtig, Ihrem Kind oder Ihren Kindern ein glückliches Leben mit allen Entwicklungschancen zu ermöglichen. Dazu erhalten Sie Beratung und langfristige psychosoziale Unterstützung.

 

Beratung und Unterstützung für Angehörige Suchterkrankter

Wenn ein Mensch unter einer Suchterkrankung leidet, sind Eltern, Partner und Kinder oder weitere Angehörige mit betroffen. Sie wissen oft nicht, wie sie auf das Suchtverhalten reagieren sollen und leiden unter der Abhängigkeit des Anderen.

 

Raucherentwöhnung

Die Suchtberatung bietet mehrmals im Jahr Kurse zur Raucherentwöhnung an.

 

Schuldner- und Rechtsberatung Strafrecht

In der Infobörse werden fachspezifische Einzelberatungen kostenfrei und anonym angeboten. Die konkreten Termine können Sie telefonisch bei der Suchtberatungsstelle erfragen.

Dauer & Kosten

Gebührenrahmen

kostenlos

Fragen & Antworten

Ist die Beratung anonym?
Ja, die Beratung ist anonym.


Ist die Beratung kostenlos?
Ja, die Beratung ist kostenlos.

Landeshauptstadt München

Gesundheitsreferat
SG Suchtberatung

Beratung und Unterstützung bei Konsum von legalen und illegalen Drogen.

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Gesundheitsreferat
SG Suchtberatung

Paul-Heyse-Straße 20
80336 München

Fax: +49 89 233-47203

Adresse

Paul-Heyse-Straße 20
80336 München

Öffnungszeiten

Wir bitten um Verständnis, dass die Suchtberatung während der Corona-Pandemie keine offene Sprechstunde ohne Voranmeldung anbietet. Bitte nehmen Sie aktuell telefonisch oder per E-Mail Kontakt auf.

Montag, Dienstag, Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch
13.00 - 17.00 Uhr

Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 15.00 Uhr

 

Barrierefreiheit & Anfahrt

Der Zugang ist barrierefrei.

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen

Wir beraten bei seelischen Problemen und psychiatrischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen.

Beratung von Menschen mit psychischen Problemen

Sozialpsychiatrische Dienste (SPDi) sind Beratungsstellen für Menschen mit seelischen Problemen und deren Angehörige. In München gibt es zehn dieser SPDis.

Clearingstelle für Drogenabhängige

Die Clearingstelle berät und informiert Betroffene über die Möglichkeiten und Voraussetzungen einer Substitutionsbehandlung sowie über weitere Hilfsangebote zur Suchthilfe.

Psychisch kranke Personen einweisen

Psychisch kranke Personen, bei denen konkrete Anhaltspunkte für eine fortbestehende erhebliche Gefährdung bedeutender Rechtsgüter anderer Personen oder eine erhebliche Selbstgefährdung bestehen,...