Personenbeförderungsschein – Antrag

Wer gewerblich Fahrgäste befördern will (Taxi, Mietwagen, Pkw mit Linien- und Ausflugsverkehr, sowie im gebündelten Bedarfsverkehr und im Linienbedarfsverkehr), braucht zum Führerschein eine Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung.

Sie können die Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung nur noch schriftlich beantragen. Dazu müssen Sie das Antragsformular Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung vollständig ausfüllen, unterschreiben und mit den geforderten Unterlagen an uns senden.

Bitte beachten Sie:

Der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung bedarf es nicht für

Kraftfahrzeuge, mit Ausnahme von Taxen, wenn der Kraftfahrzeugführer im Besitz der Klasse D oder D1 ist.

Hinweis:

Ab dem 1.8.2021 treten die Änderungen des Personenbeförderungsgesetzes in Kraft. Hieraus ergeben sich maßgebliche Änderungen für den Erwerb der Fahrgastbeförderung.

  • Das erfolgreiche Bestehen der Ortskundeprüfung für Taxifahrer als Voraussetzung für den Erwerb der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung gemäß § 47 Abs. 4 Nr. 7 FeV wird abgeschafft.
  • Für neu zu erteilende Fahrerlaubnisse zur Fahrgastbeförderung für Taxen, Mietwagen und den gebündelten Bedarfsverkehr ist ein Nachweis der Fachkunde erforderlich.
    • Die Inhalte des Fachkundenachweises wurden noch nicht festgelegt, es gibt zunächst folgende Übergangsregelung:
      • Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (für Taxen, Mietwagen und den gebündelten Bedarfsverkehr) wird befristet für drei Jahre ( anstatt wie bisher für fünf Jahre) erteilt.
      • Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung für Taxen, Mietwagen und den gebündelten Bedarfsverkehr wird unter der auflösenden Bedingung erteilt, dass sie erlischt, wenn der Inhaber die Bestätigung zum Nachweis der Fachkunde nicht spätestens ein Jahr nach Beauftragung der für den Nachweis der Fachkunde geeigneten Stelle vorlegt. Der Beginn der Jahresfrist richtet sich nach dem Tag der Beauftragung.

Erweiterungen der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung – wie beispielsweise von Taxi auf Mietwagen – werden wie Neuanträge behandelt; in diesem Fall ist der Fachkundenachweis zu erbringen.

Voraussetzungen

  • Sie sind mit Hauptwohnsitz in München gemeldet.
  • Sie sind mindestens 21 Jahre alt.
  • Sie haben einen Kartenführerschein, wenn Sie noch einen EU-Kartenführerschein ausgestellt von einem anderen EU-/ EWR-Mitgliedsstaat haben, müssen Sie diesen in einen Kartenführerschein umtauschen. Bitte beachten Sie dazu auch die Hinweise bei "Umschreibung EU-/ EWR-Führerschein beantragen"
  • Wenn Sie noch einen Altführerschein (grau oder rosa) haben, müssen Sie zuerst den Kartenführerschein beantragen. Bitte beachten Sie dazu auch die Hinweise bei „Umtausch in Kartenführerschein“.

Benötigte Unterlagen

  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular. Das Formular können Sie unter "Formulare und Links" herunterladen. Bitte legen Sie die geforderten Unterlagen dem Antrag bei.
  • Kopie Personalausweis oder Reisepass
  • deutschen Kartenführerschein, wenn Sie noch einen EU-Kartenführerschein ausgestellt von einem anderen EU-/ EWR Mitgliedsstaat haben, müssen Sie zuerst einen Umtausch in den deutschen Kartenführerschein vornehmen. Bitte beachten Sie dazu auch die Hinweise bei "Umschreibung EU-/ EWR_Führerschein beantragen".
  • nur wenn Sie den Kartenführerschein noch beantragen müssen: biometrisches Passfoto
  • Nachweis, dass Sie den Führerschein Klasse B (alte Klasse 3) haben (für mindestens zwei Jahre im Zeitraum der letzten fünf Jahre)
  • Bescheinigung über die Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner (Formblatt zum Download erhältlich)
  • Bescheinigung über eine Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung wahlweise durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/Arbeitsmediziner
  • Bei Taxi, Mietwagen, gebündelter Bedarfsverkehr: Nachweis der Fachkunde

Hinweis zur Gültigkeitsdauer von Nachweisen:



Bei Antragstellung nicht älter als ein Jahr:


  • Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/Arbeitsmediziner

Bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre:


  • Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner

Dauer & Kosten

Gebührenrahmen

43,90 Euro

Rechtliche Grundlagen

Fahrerlaubnisverordnung
Straßenverkehrsgesetz

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Garmischer Straße 19-21
81373 München

Fax: 089 233-68757

Adresse

Garmischer Straße 19-21
81373 München

Öffnungszeiten

Kontaktieren Sie uns schriftlich

Barrierefreiheit & Anfahrt

Behindertenparkplätze

Barrierefrei zugänglich

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Fahrzeugwechsel bei Personenbeförderung

Sie betreiben ein Taxi-, Ausflugsfahrten-, Ferienzielreisen- oder Mietwagenunternehmen? Dann müssen Sie die einzusetzenden Fahrzeuge in die Genehmigungsurkunde eintragen lassen.

Ferienzielreisen mit Personenkraftwagen

Sie wollen entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen befördern? Dann benötigen Sie eine Genehmigung. Auch wirtschaftliche Vorteile werden als Entgelt angesehen.

Mietwagengenehmigung

Wer entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen mit einem Mietwagen befördert, benötigt hierfür eine Genehmigung. Als Entgelt sind auch wirtschaftliche Vorteile anzusehen.

Personenbeförderungsschein – Verlängerung

Der Personenbeförderungsschein gilt in der Regel fünf Jahre und muss danach verlängert werden.

Ausflugsfahrten mit Personenkraftwagen

Sie wollen entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen befördern? Dann benötigen Sie eine Genehmigung. Auch wirtschaftliche Vorteile werden als Entgelt angesehen.

Übertragung eines Taxi- oder Mietwagenunternehmens

Sie haben ein Taxi- oder Mietwagenunternehmen gekauft? Dann müssen Sie innerhalb der im Genehmigungsbescheid genannten Frist den Betrieb aufnehmen.

Fahrzeugabnahme für Taxi oder Mietwagen

Sie betreiben ein Taxi-, Ausflugsfahrten-, Ferienzielreisen- oder Mietwagenunternehmen? Dann müssen Sie die einzusetzenden Fahrzeuge in die Genehmigungsurkunde eintragen lassen.

Taxigenehmigung

Wer entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen mit einem Taxi befördern möchte, benötigt hierfür eine Genehmigung.
Als Entgelt sind auch wirtschaftliche Vorteile anzusehen.

Personenbeförderungsschein – Verlust oder Diebstahl

Wenn Ihr Führerschein zur Fahrgastbeförderung verloren oder gestohlen wurde, kann auf Antrag ein Ersatzführerschein ausgestellt werden.

Förderprogramm E-Taxis

Die Stadt München fördert den Betrieb von elektrisch betriebenen Taxis.