Ersatzführerschein wegen Verlust oder Diebstahl des Personenbeförderungsscheins

Wenn Ihr Führerschein zur Fahrgastbeförderung verloren oder gestohlen wurde, kann auf Antrag ein Ersatzführerschein ausgestellt werden.

Wenn Ihr Führerschein zur Fahrgastbeförderung verloren oder gestohlen wurde, kann auf Antrag ein Ersatzführerschein ausgestellt werden.

Voraussetzungen:
  • Sie sind mit Hauptwohnsitz in München gemeldet.
  • Es liegt Ihre persönliche eidesstattliche Versicherung über den Verlust oder Diebstahl vor, oder eine Diebstahlsanzeige bei einer deutschen Polizeidienststelle.
Informationen zur eidesstattlichen Versicherung:
Eine eidesstattliche Versicherung können Sie bei einem Notar oder bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben. Die eidesstattliche Versicherung können Sie auch schriftlich selbst verfassen und mitbringen. Sie muss dann folgende Angaben enthalten:
  • Information zum Verlust des Dokuments.
  • Zusicherung, dass der Führerschein an die Fahrerlaubnisbehörde zurückgegeben wird, wenn er wieder gefunden werden sollte.
  • Die Eid-Formel: „Ich erkläre an Eides statt, dass ich nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen habe.“
Hinweis:
Wenn gleichzeitig auch der Führerschein für die allgemeine Fahrerlaubnis und/ oder die Fahrzeugpapiere verloren oder gestohlen wurden, kann der Verlust aller Dokumente gemeinsam in einer eidesstattlichen Versicherung erklärt werden.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • biometrisches Passfoto
  • Führerschein für die allgemeine Fahrerlaubnis im Original
  • Falls der abhanden gekommene Führerschein zur Fahrgastbeförderung nicht von der Stadt München ausgestellt wurde, ist zusätzlich eine Karteikartenabschrift der auswärtigen Führerscheinstelle, die den Führerschein ausgestellt hat, notwendig.

Bearbeitungszeit

Ersatzführerschein: ca. 3 Wochen

Gebührenrahmen

Ersatzführerschein: 35 Euro
Eidesstattliche Versicherung (bei Abnahme durch die Fahrerlaubnisbehörde): 30,70 Euro

Rechtliche Grundlagen

Fahrerlaubnisverordnung
Straßenverkehrsgesetz
Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Eichstätter Str. 2
80686 München

Fax: 089 233-68757

Adresse

Garmischer Straße 19/21
81373 München

Öffnungszeiten

Nur nach Terminvereinbarung

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Barrierefreiheit & Anfahrt

Behindertenparkplätze

Barrierefrei zugänglich

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Personenbeförderungsschein verlängern

Der Personenbeförderungsschein gilt in der Regel fünf Jahre und muss danach verlängert werden.

Taxi und Mietwagen zulassen

Sie möchten ein Taxi oder einen Mietwagen erstmals zulassen (anmelden) oder ummelden? Dann müssen Sie gewisse Voraussetzungen erfüllen.

Genehmigung für Ferienzielreisen mit Personenkraftwagen beantragen

Sie wollen entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen befördern? Dann benötigen Sie eine Genehmigung. Auch wirtschaftliche Vorteile werden als Entgelt angesehen.

Taxigenehmigung beantragen

Wer entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen mit einem Taxi befördern möchte, benötigt hierfür eine Genehmigung.
Als Entgelt sind auch wirtschaftliche Vorteile anzusehen.

Fahrzeugabnahme für Taxi oder Mietwagen

Sie betreiben ein Taxi-, Ausflugsfahrten-, Ferienzielreisen- oder Mietwagenunternehmen? Dann müssen Sie die einzusetzenden Fahrzeuge in die Genehmigungsurkunde eintragen lassen.

Mietwagengenehmigung beantragen

Wer entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen mit einem Mietwagen befördert, benötigt hierfür eine Genehmigung. Als Entgelt sind auch wirtschaftliche Vorteile anzusehen.

Genehmigung für Ausflugsfahrten mit Personenkraftwagen beantragen

Sie wollen entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen befördern? Dann benötigen Sie eine Genehmigung. Auch wirtschaftliche Vorteile werden als Entgelt angesehen.

Förderprogramm E-Taxis

Die Stadt München fördert den Betrieb von elektrisch betriebenen Taxis.

Fahrzeugwechsel bei Personenbeförderung anzeigen

Sie betreiben ein Taxi-, Ausflugsfahrten-, Ferienzielreisen- oder Mietwagenunternehmen? Dann müssen Sie die einzusetzenden Fahrzeuge in die Genehmigungsurkunde eintragen lassen.

Betriebsaufnahme nach Übertragung eines Taxi- oder Mietwagenunternehmen

Sie haben ein Taxi- oder Mietwagenunternehmen gekauft? Dann müssen Sie innerhalb der im Genehmigungsbescheid genannten Frist den Betrieb aufnehmen.