Verlängerung befristeter Führerschein-Klassen

Die Anträge auf Verlängerung bei befristen Fahrerlaubnissen der C- und D-Klassen für Busse und LKW und auf einen Fahrerqualifizierungsnachweis müssen Sie rechtzeitig bei uns stellen.

Sie können die Verlängerung Ihrer Lkw-/ Bus-Fahrerlaubnis beziehungsweise des Fahrerqualifikationsnachweis nur noch schriftlich beantragen. Dazu müssen Sie das Antragsformular Verlängerung einer Lkw-/ Bus-Fahrerlaubnis und/ oder das Antragsformular für den Fahrerqualifizierungsnachweis vollständig ausfüllen, unterschreiben und mit den geforderten Unterlagen an uns senden.

Benötigte Unterlagen

Für Verlängerung bei C- und D-Klassen:

  • Vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular Verlängerung einer Lkw-/ Bus-Fahrerlaubnis. Das Formular können Sie unter „Formulare und Links“ herunterladen. Bitte legen Sie die geforderten Unterlagen dem Antrag bei.
  • Kopie Ihres Personalausweis oder Reisepass
  • biometrisches Passfoto
  • aktueller Führerschein
  • nur bei Altführerscheinen (grau oder rosa), die nicht von der Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt München ausgestellt wurden: Karteikartenabschrift, die Sie telefonisch bei der Behörde anfordern können, die Ihren Führerschein ausgestellt hat. Von dort soll die Karteikartenabschrift direkt an die Fahrerlaubnisbehörde in München geschickt werden.
  • Bescheinigung über die Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner (Formblatt zum Download erhältlich)
  • Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung (Formblatt zum Download erhältlich)

Zusätzlich bei D-Klasse:

  • Wenn die Verlängerung über Ihr 50. Lebensjahr gelten soll, benötigen Sie eine Bescheinigung über eine Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung wahlweise durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/Arbeitsmediziner
Bei Beantragung des Fahrerqualifikationsnachweis
  • Vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular: Antrag Fahrerqualifizierungsnachweis. Das Formular können Sie unter „Formulare und Links“ herunterladen. Bitte legen Sie die geforderten Unterlagen dem Antrag bei
  • Kopie Ihres Personalausweis oder Reisepass
  • Biometrisches Passfoto
  • Kopie Ihres Führerscheins ( Vorder- und Rückseite)
  • Kopie Ihres Fahrerqualifikationsnachweis, falls bereits vorhanden
  • Bescheinigung(en) über Grundqualifikation oder Weiterbildung die Berufskraftfahrerqualifikation
Bei gleichzeitiger Beantragung des Fahrerqualifizierungsnachweis und Verlängerung von befristeten Klassen, müssen die geforderten Unterlagen nur einmal eingereicht werden.
   
Hinweis zum  Fahrerqulifizierungsnachweis:
Aufgrund von Änderungen des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes, die zum 23.5.2021 in Kraft getreten sind, wird die Schlüsselzahl 95 nicht mehr im Führerschein eingetragen.
Konform zu den Regelungen der EU muss ein Fahrerqulifizierungsnachweis (Scheckkartenformat) zusätzlich zum Führerschein ausgestellt werden.

Hinweis zur Gültigkeitsdauer von Nachweisen:

Bei Antragstellung nicht älter als ein Jahr:
  • ärztliche Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung
  • Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/Arbeitsmediziner
Bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre:
  • Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner

Besonderheiten

Antragsfristen:
Etwa sechs Monate bevor die Befristung abläuft, sollten Sie den Antrag auf Verlängerung stellen. Für Verlängerung bei C- und D-Klassen:
•    Vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular Verlängerung einer Lkw-/ Bus-Fahrerlaubnis. Das Formular können Sie unter „Formulare und Links“ herunterladen. Bitte legen Sie die geforderten Unterlagen dem Antrag bei.
•   Kopie Ihres Personalausweis oder Reisepass
•   biometrisches Passfoto
•   eine Kopie Ihres Führerschein ( Vorder- und Rückseite)aktueller Führerschein
•   nur bei Altführerscheinen (grau oder rosa), die nicht von der Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt München ausgestellt wurden: Karteikartenabschrift, die Sie telefonisch bei der Behörde anfordern können, die Ihren Führerschein ausgestellt hat. Von dort soll die Karteikartenabschrift direkt an die Fahrerlaubnisbehörde in München geschickt werden.
•   Bescheinigung über die Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner (Formblatt zum Download erhältlich)
•   Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung (Formblatt zum Download erhältlich)

Zusätzlich bei D-Klasse:
•   Wenn die Verlängerung über Ihr 50. Lebensjahr gelten soll, benötigen Sie eine Bescheinigung über eine Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung wahlweise durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/Arbeitsmediziner

Hinweis zur Gültigkeitsdauer von Nachweisen:

Bei Antragstellung nicht älter als ein Jahr:
•   ärztliche Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung
•   Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/Arbeitsmediziner
Bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre:
•   Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner

Besonderheiten
Antragsfristen:
Etwa sechs Monate bevor die Befristung abläuft, sollten Sie den Antrag auf Verlängerung stellen.

Bearbeitungszeit

Die Fahrerqualifizierungsnachweis wird zentral durch die Bundesdruckerei in Berlin erstellt und direkt zu Ihnen nach Hause geschickt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihre Meldeadresse auch eine zustellfähige Adresse ist.

Gebührenrahmen

Gebühr Verlängerung befristete Klassen: 42,60 Euro
zuzüglich (falls erforderlich) : 13 Euro für ein Führungszeugnis

Gebühr Fahrerqualifikationsnachweis bei

  • erstmaliger Ausstellung, Verlängerung, Änderung der Daten: 32,50 Euro
  • Verlust/ Diebstahl: 36,90 Euro

Rechtliche Grundlagen

Fahrerlaubnisverordnung
Straßenverkehrsgesetz

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Eichstätter Str. 2
80686 München

Fax: 089 233-68757

Adresse

Garmischer Straße 19/21
81373 München

Öffnungszeiten

Die Antragstellung ist nur schriftlich möglich

Barrierefreiheit & Anfahrt

Behindertenparkplätze

Barrierefrei zugänglich

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Fahrerkarte

Wer ein Fahrzeug mit digitalem Tachographen für den gewerblichen Transport von Personen oder Gütern fährt, muss im Besitz einer Fahrerkarte sein.