Umweltleitlinien im Wirtschaftsreferat

Seit 2020 hat das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) eigene Umweltleitlinien.

Unterwegs zur klimaneutralen Stadtverwaltung

Umweltleitlinien
LHM, elenabsl / Shutterstock.com

Die Umweltleitlinien des Referats für Arbeit und Wirtschaft wurden aufgestellt, um Mitarbeiter*innen Orientierung für ein möglichst ressourcenschonendes, ökologisches Handeln zu geben. Sie sind auch relevant im Hinblick auf die Aufgaben und Projekte, die das Referat betreut.

Handlungsfeld der Umweltleitlinien

Ausgangspunkt der Leitlinien ist ein Selbstverständnis, das auf ökologischer Verantwortung gründet, die Vorbildfunktion betont und auf das Ziel der klimaneutralen Stadtverwaltung bis 2030 ausgerichtet ist.

Im Detail fordern die Leitlinien einen sparsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen Energie, Wasser, Materialien und Flächen. Auch zielen sie auf eine ökologische Beschaffung ab: Grundsätzlich Vorrang bei Ausschreibungen des RAW haben Mehrwegalternativen sowie umwelt- und klimaverträgliche Produkte. Wenn Catering benötigt wird, achtet das RAW auf Bio-Qualität und auf faire Produkte.

Im Bereich der Mobilität schafft das Referat Rahmenbedingungen, die Klima- und Umweltbelastung durch Mitarbeiter*innen sowie Besucher und Gäste des Hauses möglichst minimieren. Für neue Aktivitäten am Standort, die Auswirkungen auf Umwelt und Klima haben können, sehen die Umweltleitlinien vor, mögliche Folgen kompetent zu ermitteln und zu bewerten. Wenn erhöhte Umweltbelastungen drohen, müssen gezielt Wege gesucht werden, um diese zu vermeiden oder zu reduzieren.

Damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Leitlinien aktiv in die Tat umsetzen, hat das Referat ein internes Vorschlagswesen eingerichtet. Vorschläge und Ideen sollen so im Arbeitsalltag zu mehr Umwelt- und Klimaschutz beitragen.

Grundbaustein für Umweltmanagement

Die Umweltleitlinien hat das Referat für Arbeit und Wirtschaft im Rahmen des Umweltberatungsprogramms ÖKOPROFIT 2019/20 erarbeitet. Die ÖKOPROFIT-Teilnahme bietet die Gelegenheit, Umwelt- und Ressourcen-relevante Aspekte in einem Betrieb oder einer Organisation zunächst auf den Prüfstand zu stellen, um dann Einsparungen anzugehen. Umweltleitlinien sind ein wichtiger Grundbaustein in diesem Prozess.

Über ÖKOPROFIT

Das Beratungsprogramm ÖKOPROFIT ist von Münchner Unternehmen und auch von anderen deutschen Städten sehr gut nachgefragt. Es wird vom Referat für Arbeit und Wirtschaft und vom Referat für Gesundheit und Umwelt bereits seit 1998 betreut und ebnet seither den Weg zu einem zertifizierten Umweltmanagement in Unternehmen und Organisationen.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Internationale Kooperation

Europaarbeit, Entwicklungszusammenarbeit und Städtepartnerschaften

Die Wirtschaftsförderung München

munich business, die Wirtschaftsförderung München, ist zentrale Anlaufstelle und kompetenter Partner für die Münchner Wirtschaft.

Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ)

Das MBQ ist das Arbeitsmarktprogramm der Stadt München. Ziel ist die berufliche und soziale Integration von Menschen in den Arbeitsmarkt und Fachkräftesicherung.

Städtische Beteiligungen und Beteiligungsmanagement

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft betreut die städtischen Beteiligungen an Unternehmen wie Stadtwerke, Messe und Flughafen.