Tierarzneimittel

Hier finden Sie alle nötigen Informationen zum Thema Tierarzneitmittel.

Weitere Informationen

Das Städtische Veterinäramt ist in München zuständig für die arzneimittelrechtliche Überwachung von unter anderem tierärztlichen Hausapotheken, Apotheken der tierärztlichen Bildungsstätten, Tierhaltern von landwirtschaftlichen Nutztieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen und von Personen, die Arzneimittel berufs- oder gewerbsmäßig bei Tieren anwenden, ohne Tierarzt zu sein (Tierheilpraktiker, Klauenpfleger, Schafscherer).

Derzeit werden im Stadtgebiet München etwa 230 tierärztliche Hausapotheken betrieben, die grundsätzlich alle zwei Jahre überprüft werden. Diese tierärztlichen Hausapotheken verteilen sich in erster Linie auf Praxen niedergelassener Tierärzte und auf wissenschaftliche Einrichtungen.

Anzeige einer tierärztlichen Hausapotheke

Der Betrieb einer tierärztlichen Hausapotheke fällt unter die Anzeigepflicht (§ 79 Tierarzneimittelgesetz). Dazu genügt ein formloser Antrag, der vor Inbetriebnahme der tierärztlichen Hausapotheke an das Städtische Veterinäramt geschickt werden muss.

Gemeinsam mit dem Antrag ist eine Kopie der Approbationsurkunde, gegebenenfalls der Promotionsurkunde sowie des Personalausweises an das Städtische Veterinäramt zu schicken.

  • Kreisverwaltungsreferat

    Hauptabteilung III
    Gewerbeangelegenheiten und Verbraucherschutz
    Abteilung III/4 Veterinärwesen
    Städtisches Veterinäramt

    Thalkirchner Straße 106

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Wildtiere in Not

Eichhörnchen, Jungvögel, Igel und Co – was tun, wenn Sie in der Stadt ein verletztes Wildtier finden?

Artenschutz

Der Artenschutz reguliert den Zugriff, Besitz und Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen.

Tierschutz

Amtstierärztliche Aufgabe ist es, die Gesundheit von Tieren zu schützen und zu fördern.