Pressestelle Oktoberfest München

Alle Informationen für Medienschaffende zum Oktoberfest München. Termine, Kontakte, Dreherlaubnisse, Services auf dem Festgelände

Termine

Freitag, 26. Juli, 10 Uhr, Das Bad, Bavariaring 5
Der Referent für Arbeit und Wirtschaft, Wiesnchef Clemens Baumgärtner informiert über Neuerungen auf dem Oktoberfest 2024.
Achtung Redaktionen: Verbindliche Anmeldung bis 25. Juli wird erbeten unter der Adresse: https://veranstaltungen.muenchen.de/raw/veranstaltungen/auftakt-pressekonferenz-oktoberfest-2024/

 

Diese Pressetermine können Sie sich bereits vormerken:

  • 29.08.: Vorstellung des offiziellen Oktoberfest-Masskrugs
  • 19.09.: Presserundgang über das Oktoberfestgelände
  • 29.09.: Halbzeitbilanz Pressekonferenz
  • 06.10.: Bilanz-Pressekonferenz

Informationen über Akteure, Veranstaltungsorte und Uhrzeiten werden - wie üblich - auf dieser Seite und in der Rathausumschau bekannt gegeben. 

 

Oktoberfest-Motiv 2024

Digitale Pressemappe Oktoberfest

Allgemeine und aktuelle Pressetexte zum Oktoberfest
Zur Pressemappe

Drehen und Fotografieren auf dem Oktoberfest

Drehgenehmigungen für den Aufbau erhalten ausschließlich Medien zur Berichterstattung bis zum 18. September. Bitte beantragen Sie diese bis spätestens 48 Stunden vor dem geplanten Drehtermin unter der Adresse:

https://www.wirtschaft-muenchen.de/zutrittsgenehmigung-oktoberfest-aufbau-2024/

Die Drehgenehmigungen werden nach Prüfung per E-Mail zugesandt und gelten für den gesamten Zeitraum des Aufbaus von 7 bis 21 Uhr.

Genehmigungen für kommerzielle Zwecke (Film, Marketing oder Werbung) oder für nicht unmittelbar mit dem Oktoberfest zusammenhängende Themen werden in der Aufbauphase für den gesamten Baustellenbereich grundsätzlich nicht erteilt. Das Betreten der Zelte ist während des Aufbaus aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Bei Foto-, Film- und Tonaufnahmen mit geringem Aufwand ist auf dem Festgelände (Feststraßen Oktoberfest und Oide Wiesn) keine Drehgenehmigung erforderlich, wenn:

  • Dreharbeiten und Fotografieren ausschließlich der journalistischen Berichterstattung dienen
  • keine weiteren Hilfsmittel oder Aufbauten verwendet werden (z.B. Absperrungen, Scheinwerfer)
  • nicht mehr als fünf Personen am Dreh beteiligt sind

Eintrittsgenehmigung erforderlich
Eine Eintrittsgenehmigung  ist auch für journalistische Berichterstattung erforderlich, wenn die Ausrüstung die zulässige Größe überschreitet (berufsnotwendiges Equipment mit Volumen kleiner drei Liter oder kleiner 20 x 15  x 10 Zentimeter.) oder die Dreharbeiten aufwändiger sind (zum Beispiel mehr als fünf Personen, weitere Aufbauten)

Beantragung:
Die Eintrittsgenehmigung mit großem Equipment können Sie hier beantragen:  https://www.wirtschaft-muenchen.de/zutrittsgenehmigung-oktoberfest-2023/

 

Beim Abbau des Oktoberfests bleibt die Baustelle geschlossen. Dreh- und Fotoarbeiten sind nicht möglich. Betretungserlaubnisse werden nicht erteilt.

Die Berichterstattung vom Oktoberfest München ist ohne Akkreditierung möglich.
Wenn Ihr berufsnotwendiges Equipment die erlaubte Gepäckgröße (drei Liter bzw. 20 x 15 x 10 Zentimeter) übersteigt oder für aufwändige Dreharbeiten müssen Sie vorab online eine Eintrittsgenehmigung unterhttps://www.wirtschaft-muenchen.de/zutrittsgenehmigung-oktoberfest-2023/ beantragen.

Es können alle Eingänge genutzt werden, auch die Fußgängerunterführung von der Theresienhöhe (Eingang P 14). Bitte zeigen Sie die ausgedruckte Genehmigung unaufgefordert dem Ordnerpersonal vor.

  • Für Aufnahmen in Bierzelten, Schausteller- oder Fahrgeschäften und sonstigen Betrieben müssen Sie eine separate Genehmigung bei deren Betreibern einholen.
  • Für Aufnahmen von Einsätzen der Polizei, Rettungs- und Sanitätsdienste ist die Erlaubnis ist bei der entsprechenden Pressestelle einzuholen (siehe „Weitere Kontakte“)
  • Aufnahmen mit Drohnen sind nicht gestattet Über dem Gelände besteht ein behördliches Flugverbot! Während des laufenden Fests  dürfen Drohnen auch im Umfeld der Theresienwiese nicht aufsteigen.
  • Kostenlose Eintrittskarten für die Oide Wiesn sind für Medienschaffende in der Oktoberfest-Pressestelle im Servicezentrum Theresienwiese (SZT) erhältlich.
  • Dreharbeiten und Fotoshootings für andere Zwecke als die journalistische Berichterstattung (z.B. Marketingzwecke, Werbung, Spiel- und Dokumentarfilme, Gaming-Sektor) bedürfen einer Genehmigung und sind grundsätzlich kostenpflichtig. Bitte beantragen Sie solche Genehmigungen möglichst mit einem Vorlauf von drei Wochen schriftlich beim Referat für Arbeit und Wirtschaft per E-Mail unter veranstaltungen.raw@muenchen.de

Services

Die Oktoberfest-Pressestelle befindet sich im Servicezentrum Theresienwiese unterhalb der Bavaria in der Matthias-Pschorr-Str. 4.

Der Zugang ist von der Rückseite des Schottenhamel-Festzelts her möglich und wird durch einen Presseausweis erleichtert. Dieser ist jedoch nicht Bedingung für den Zutritt.

Pressetelefon: +49 (0)89 233 82813
E-Mail: oktoberfest.presse@muenchen.de

  • Öffnungszeiten

    Donnerstag, 19.9., 15-17 Uhr
    Freitag, 20.9., 10-16 Uhr
    21.9 bis 6.10. täglich 10-18 Uhr.
    Vor der Wiesn ist die Pressestelle bis 15.9. vor Ort nicht besetzt. Sie erreichen uns jedoch telefonisch oder per E-Mail:

Das Team der Pressestelle ist behilflich bei

  • Interviewanfragen und Vereinbarung von Interviewterminen mit dem Festleiter
  • Anfragen zur Veranstaltung
  • Anfragen zur Tourismusdestination
  • Eintrittsgenehmigungen für Medien mit großem Equipment.
  • Erwerb von Eintrittskarten für Medien auf die Oide Wiesn
  • Bereitstellung von Arbeitsplätzen mit WLAN
  • Ausgabe von Parkberechtigungen auf dem Medienparkplatz

Pressetexte werden ausschließlich als Dateien in der Digitalen Pressemappe Oktoberfest unter https://stadt.muenchen.de/infos/pressemappe-oktoberfest.html zur Verfügung gestellt.
Terminhinweise werden ausschließlich über die Rathausumschau versendet und auf dieser Seite bekanntgegeben.

Für die Berichterstattung vom Oktoberfest München ist keine Akkreditierung nötig. Dies gilt für alle klassischen und Online-Medien.

Akkreditierungen für die Anzapfbox im Schottenhamel-Festzelt werden ausschließlich durch das Presse- und Informationsamt vergeben. Die Akkreditierung wird in der Rathausumschau  ausgeschrieben.

Akkreditierungen für den Einzug der Wiesnwirte und dem Trachten- und Schützenzug werden durch den Festring München (info@festring.de) ausgegeben. 

Für die journalistische Bild- und TV-Berichterstattung ist keine Drehgenehmigung nötig. Wer Equipment mitführt, das die erlaubte Gepäckgröße (drei Liter bzw. 20 x 15 x 10 cm) übersteigt, benötigt eine Eintrittsgenehmigung, die an den Eingängen des Sicherheitskräften zu zeigen ist. Näheres dazu unter "Drehen und Fotografieren".

Im Servicezentrum Theresienwiese (SZT) stehen in der Oktoberfest-Pressestelle Arbeitsplätze mit WLAN-Anschluss zur Verfügung.
Der Zugang ist über den Eingang hinter dem Schottenhamel-Festzelt möglich. Ein gültiger Presseausweis erleichtert den Zutritt, ist aber nicht Bedingung.

Für die Medien wird im Südteil der Theresienwiese (Zufahrt 10, über Hans-Fischer-Straße) ein Parkplatz eingerichtet. Einen kostenlosen Parkausweis erhält, wer eine Schwerbehinderung nachweisen kann oder regelmäßig berufstypische, schwere Ausrüstung auf das Gelände transportieren muss. Pro Redaktion steht nur ein kostenloser Parkausweis zur Verfügung.

Anfragen mit entsprechenden Unterlagen bitte per E-Mail an oktoberfest.presse@muenchen.de

Medienschaffende erhalten eine kostenlose Eintrittskarte für die Oide Wiesn. Diese ist in der Oktoberfest-Pressestelle zu den Öffnungszeiten persönlich abzuholen. Eine Beantragung vorab ist nicht erforderlich.

Ein Presseausweis oder eine Auftragsbetätigung des Medienunternehmens als Nachweis muss vorgelegt werden.

Bilder und Videos über das Oktoberfest und München sowie das neue Oktoberfest-Logo lassen sich nach einer einmaligen Registrierung bequem vom Medienportal von München Tourismus herunterladen: https://www.muenchen.travel/artikel/ueber-uns/film-und-fotoservice
Direkt zur Registrierung und zu den Downloads geht es hier: https://mediaserver.muenchen.travel/auth/login

Download und Verwendung des Oktoberfest-Logos sind ausschließlich für redaktionelle Zwecke gestattet.
Wer Partner des Münchner Oktoberfests werden möchte oder offizielle Lizenzprodukte vertreiben oder produzieren möchte, wendet sich bitte schriftlich an veranstaltungen.raw@muenchen.de.

Information

Kontakt

Oktoberfest-Pressestelle
Landeshauptstadt München
Referat für Arbeit und Wirtschaft

oktoberfest.presse@muenchen.de
Telefon (ausschließlich Presse):
+49 (0)89 233 82813

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Internationale Kooperation

Europaarbeit, Entwicklungszusammenarbeit und Städtepartnerschaften

Wirtschaftsförderung

Unsere Angebote für Unternehmen, Gründer*innen und Investor*innen - plus alle wichtigen Informationen zum Wirtschaftsstandort.

Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ)

Das MBQ ist das Arbeitsmarktprogramm der Stadt München. Ziel ist die berufliche und soziale Integration von Menschen in den Arbeitsmarkt und Fachkräftesicherung.

Städtische Beteiligungen und Beteiligungsmanagement

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft betreut die städtischen Beteiligungen an Unternehmen wie Stadtwerke, Messe und Flughafen.