Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Pressestelle Oktoberfest München

Alle Informationen für Medienschaffende zum Oktoberfest München. Termine, Kontakte, Dreherlaubnisse, Services auf dem Festgelände

Termine

Donnerstag, 25. August, 11 Uhr, Armbrustschützenzelt, Wirtsbudenstraße, Theresienwiese
Der Referent für Arbeit und Wirtschaft Clemens Baumgärtner präsentiert den offiziellen Oktoberfest-Bierkrug.
Achtung Redaktionen: Zur Teilnahme ist die Anmeldung bis 18. August unter https://veranstaltungen.muenchen.de/raw/veranstaltungen/oktoberfest-krugvorstellung-2022/ nötig. Die Registrierung oder Bestätigungs-E-Mail muss am Eingang zum Festgelände vorgezeigt werden.

Presseamt München: Presse-Akkreditierung für den Wiesn-Anstich
Zum Wiesn-Anstich am Samstag, 17. September, 12 Uhr, im Schottenhamel-Zelt wird es wieder links und rechts auf der Anzapfboxe zwei „Tribünen“ für Wort- und Bildberichterstatter*innen geben. Wer an der Berichterstattung interessiert ist, muss ab Montag, 8. August, bis spätestens Freitag, 2. September, beim Presse- und Informationsamt per E-Mail an presseamt@muenchen.de eine Akkreditierung beantragen, da das
Angebot begrenzt ist. Es wird um folgende Angaben gebeten: Ansprechpartner*in mit Telefonnummer, Platzwahl – Bild- oder Wort-Tribüne – sowie Medium.
Auch im Falle einer Zusage können grundsätzlich pro Medium maximal zwei Personen sowie als Fotograf*in oder Reporter*in jeweils nur eine Person zugelassen werden.
 

Kontakte

Pressetelefon und E-Mail-Kontakt
Claudia Bauer
+49 (0)89 233-82813
oktoberfest.presse@muenchen.de

Wolfgang Nickl (Pressesprecher Referat für Arbeit und Wirtschaft)
Tel.: +49 (0)89 233-22597
E-Mail: wolfgang.nickl@muenchen.de

Susanne Mühlbauer (Pressestelle München Tourismus)
Tel.: +49 (0)89 233-30300
E-Mail tourismus.presse@muenchen.de

Bildmaterial: München Tourismus Medienportal: Einfach registrieren und dann Fotos und Videos bequem downloaden oder direkt anmelden unter https://mediaserver.muenchen.travel

Dreh- und Fotoerlaubnisse Oktoberfestaufbau

Drehen und Fotografieren auf dem Gelände beim Aufbau müssen vom Referat für Arbeit und Wirtschaft genehmigt werden. Erlaubnisse für Medien zur Berichterstattung erteilt die Oktoberfest-Pressestelle bis zum 14. September auf Antrag spätestens 48 Stunden vor dem geplanten Drehtermin.
Die Drehgenehmigungen werden nach Prüfung per E-Mail zugesendet und gelten für den gesamten Zeitraum des Aufbaus von 7 bis 21 Uhr.

Genehmigungen für kommerzielle Zwecke (Film, Marketing oder Werbung) oder für nicht unmittelbar mit dem Oktoberfest zusammenhängende Themen werden in der Aufbauphase für den gesamten Baustellenbereich grundsätzlich nicht erteilt. Das Betreten der Zelte ist während des Auf- und Abbaus aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Wichtige Änderung 2022: Die Genehmigung für Dreh- und Fotoarbeiten muss bereits vor Betreten der Baustelle vorliegen. Die Pressestelle im Servicezentrum Theresienwiese ist während der Aufbauphase aufgrund personeller Engpässe nicht durchgehend besetzt.

Die Beantragung einer Dreherlaubnis ist ab sofort möglich unter der Adresse https://www.wirtschaft-muenchen.de/drehgenehmigung-oktoberfest-aufbau-2022/
 

Service

Die Berichterstattung vom Oktoberfest München ist ohne Akkreditierung möglich. Das bis 2019 geübte Akkreditierungsverfahren wird nicht fortgeführt.

  • Der Zutritt zur Oidn Wiesn kostet 4 Euro. Freien Zutritt erhalten Sie nur, wenn Sie wenn Sie sich zuvor in der Oktoberfest-Pressestelle ausgewiesen, den Zweck Ihres Besuches dargestellt und eine Zutrittskarte abgeholt haben..
  • Akkreditierungen für die Anzapfbox im Schottenhamel-Festzelt werden ausschließlich durch das Presse- und Informationsamt vergeben. Die Akkreditierung wird in der Rathausumschau  ausgeschrieben und wird von 8. August bis 2. September möglich sein.

Für die journalistische Bild- und TV-Berichterstattung mit einfacher Ausrüstung ist keine Drehgenehmigung mehr nötig. Näheres dazu unter "Drehen und Fotografieren".

Für die journalistische Bild- und TV-Berichterstattung sind keine Akkreditierung  und keine Drehgenehmigung erforderlich.

  • Ausnahme: Drehgenehmigungen werden auf Antrag in der Wiesn-Pressestelle nur für den Fall ausgestellt, dass die Ausrüstung die erlaubten drei Liter Gepäck übersteigt. Die Beantragung dieser Dreherlaubnis ist ab 1. September 2022 ausschließlich möglich über ein Online-Formular auf oktoberfest.de/presse )
  • Für großes Equipment und aufwändige Dreharbeiten gelten die Vorschriften der Landeshauptstadt München für das Drehen im Öffentlichen Raum .
  • Dies gilt ausschließlich für das Festgelände selbst, nicht aber für die dort aufgestellten Betriebe. Für diese müssen Sie von den Betreibern, zum Beispiel den Wirten oder Schaustellern, eine Genehmigung einholen.
  • Drehgenehmigungen für die Zeiten des Auf- und Abbaus beantragen Sie bitte 48 Stunden vor Drehbeginn unter der Adresse https://www.wirtschaft-muenchen.de/drehgenehmigung-oktoberfest-aufbau-2022/ Die Drehgenehmigungen werden nach Prüfung per E-Mail zugesendet und gelten für den gesamten Zeitraum des Aufbaus von 7 bis 21 Uhr. Genehmigungen für kommerzielle Zwecke (Film, Marketing oder Werbung) oder für nicht unmittelbar mit dem Oktoberfest zusammenhängende Themen werden in der Aufbauphase für den gesamten Baustellenbereich grundsätzlich nicht erteilt. Das Betreten der Zelte ist während des Auf- und Abbaus aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Dreharbeiten und Fotoshootings für andere Zwecke als die aktuelle Berichterstattung  bedürfen einer Genehmigung und sind grundsätzlich kostenpflichtig.
Dies betrifft zum Beispiel Drehs für Marketingzwecke, für Werbung oder für Spiel- und Dokumentarfilme sowie für den Gaming-Sektor. Bitte beantragen Sie solche Dreherlaubnisse schriftlich per E-Mail an Referat für Arbeit und Wirtschaft unter veranstaltungen.raw@muenchen.de.
Bitte wenden Sie sich frühzeitig an uns - möglichst mit einem Vorlauf von drei Wochen.

Im Servicezentrum Theresienwiese (SZT) stehen in der Oktoberfest-Pressestelle Arbeitsplätze mit WLAN-Anschluss zur Verfügung.
Der Zugang ist über den Eingang hinter dem Schottenhamel-Festzelt möglich. Ein gültiger Presseausweis erleichtert den Zutritt, ist aber nicht Bedingung.

Die Oktoberfest-Pressestelle befindet sich im Servicezentrum Theresienwiese unterhalb der Bavaria in der Matthias-Pschorr-Str. 4.
Zur Anfahrt nutzen Sie bitte die öffentlichen Verkehrsmittel. Einige Parkplätze für Medien stehen auf dem Südteil der Theresienwiese zur Verfügung. Parkausweise können gegen Vorlage eines Presseausweises bei der Oktoberfestpressestelle beantragt werden. Eine Parkberechtigung kann erhalten, wer darstellt, warum eine Anreise mit dem Öffentlichen Personennahverkehr nicht möglich ist.

  • Die Pressestelle wird unter der Telefonnummer +49(0)89 233 82813 oder per E-Mail unter oktoberfest.presse@muenchen.de erreicht
  • Sie ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Der Zugang ist von der Rückseite des Schottenhamel-Festzelts her möglich.
  • Der Zugang wird durch einen Presseausweis erleichtert. Dieser ist jedoch nicht Bedingung für den Zutritt.

Die Pressestelle ist behilflich bei

  • Interviewanfragen und Vereinbarung von Interviewterminen mit dem Festleiter
  • Anfragen zur Veranstaltung
  • Anfragen zur Tourismusdestination
  • Ausstellung von Dreherlaubnissen für Teams mit großem Equipment, das drei Liter Volumen übersteigt.
  • Ausgabe von Einlasskarten zur Oidn Wiesn für Medien
  • Bereitstellung von Arbeitsplätzen mit WLAN
  • Ausstellung von Parkberechtigungen auf den Medienparkplätzen (siehe oben)

Pressetexte werden ausschließlich als Dateien in der Digitalen Pressemappe Oktoberfest unter oktoberfest.de/presse zur Verfügung gestellt.
Terminhinweise und Meldungen werden ausschließlich über die Rathausumschau versendet.
 



 

Siegermotiv des Oktoberfest-Plakatwettbewerbs 2022 zeigt das Münchner Kindl und den Dienstmann Hingerl, wie sie ein leeres Bierzelt betreten und auf das, wie eine Sonne strahlende Riesenrad zugehen.

Digitale Pressemappe Oktoberfest

Allgemeine und aktuelle Pressetexte zum Oktoberfest 2022
Zur Pressemappe

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Internationale Kooperation

Europaarbeit, Entwicklungszusammenarbeit und Städtepartnerschaften

Die Wirtschaftsförderung München

munich business, die Wirtschaftsförderung München, ist zentrale Anlaufstelle und kompetenter Partner für die Münchner Wirtschaft.

Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ)

Das MBQ ist das Arbeitsmarktprogramm der Stadt München. Ziel ist die berufliche und soziale Integration von Menschen in den Arbeitsmarkt und Fachkräftesicherung.

Städtische Beteiligungen und Beteiligungsmanagement

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft betreut die städtischen Beteiligungen an Unternehmen wie Stadtwerke, Messe und Flughafen.