MBQ Jahrespräsentation

Die Förderprojekte der Sozialen Betriebe und des Verbundprojekts Perspektive Arbeit stellen sich regelmäßig der Öffentlichkeit und den Integrationsfachkräften vor.

MBQ Jahrespräsentation

Im Mittelpunkt der MBQ Jahrespräsentation stehen die Sozialen Betriebe und das Verbundprojekt Perspektive Arbeit (VPA), die mit ihren Angeboten langzeitarbeitslose Menschen qualifizieren und am Arbeitsmarkt integrieren.

"Endlich Arbeit! Beschäftigung und soziale Teilhabe von langzeitarbeitslosen Menschen" sollte Thema der nächsten MBQ Jahrespräsentation sein. Die Jahrespräsentationen 2020 und 2021 mussten Pandemie bedingt ausfallen. Die letzte Jahrespräsentation fand 2019 im Alten Rathaus statt.

Vertreter*innen der Sozialen Betriebe und des Verbundprojektes stellen ihre Projekte bei einem Markt der Möglichkeiten vor. An Infoständen können sich Interessierte über die Arbeit der Träger und über die verschiedenen Projekte informieren. Gäste, Kooperationspartner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeitsverwaltung können mit Ansprechpartner*innen aus den Projekten direkt in Kontakt treten und sich austauschen.

Insgesamt bietet das MBQ über 8.000 Menschen jährlich eine Beschäftigungs- oder eine Qualifizierungsmaßnahme an. Das MBQ ist das kommunale Arbeitsmarktprogramm. Mit knapp 100 Förderprojekten will es die Chancen derjenigen verbessern, die auf dem Münchner Arbeitsmarkt benachteiligt sind. Das MBQ begleitet Langzeitarbeitslose, Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende oder Berufsrückkehrerinnen auf ihrem Weg zurück in die Beschäftigung.

„Das MBQ ist der arbeitsmarktpolitische Beitrag der Stadt, um Menschen aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu holen. Es ist sinnvoller, Arbeit zu finanzieren als Arbeitslosigkeit."

Clemens Baumgärtner Referent des Referats für Arbeit und Wirtscha

MBQ Jahrespräsentation 2019

Große Resonanz und über 300 Teilnehmende bei der MBQ Jahrespräsentation am 26. März 2019 im Festsaal des Alten Rathauses.

Die Veranstaltung begann mit einer Gesprächsrunde mit dem Referenten für Arbeit und Wirtschaft, Clemens Baumgärtner, der Geschäftsführerin des Jobcenters, Anette Farrenkopf, der Geschäftsführerin des Sozialen Betriebes „Netzwerk Geburt und Familie“, Andrea Hubbuch, der Leiterin des Integrationsberatungszentrums, Renata Maiorino, dem Geschäftsführer des Unternehmens „bluemove mobility“, Arthur Dornburg, und einer ehemaligen Teilnehmerin aus dem Verbundprojekt Perspektive Arbeit. Zum Programm .

An den Infoständen beim Markt der Möglichkeiten konnten sich Interessierte über die Arbeit der Träger und über die verschiedenen Projekte im Anschluss informieren. Gäste, Kooperationspartner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeitsverwaltung hatten Gelegenheit mit Ansprechpartnerinnen und Partnern aus den Projekten direkt in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Zurück ins Arbeitsleben

Zurück ins Arbeitsleben mit Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten in den Sozialen Betrieben, dem Verbundprojekt Perspektive Arbeit und Dritten Arbeitsmarkt

Berufliche Gleichstellung

Beratungs- und Qualifizierungsprojekte, Mentoring, Wirtschaftspreis für Frauen und Girls Day – die Stadt unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen.

Fachkräftesicherung

Nachwuchs- und Fachkräftesicherung mittels Beschäftigung, Ausbildung und Qualifizierung: MBQ-Projekte in der Pflege, IT, Kultur und in anderen Branchen.

Förderung Jugendliche und Studierende

Unterstützung beim Übergang Schule-Studium-Arbeitswelt mit Beratungs- und Qualifizierungsprojekten wie amiga, Job- und Ausbildungsmessen und Erasmus-Grasser-Preis