Reformierte Gesundheitsuntersuchung zur Einschulung

Wenn Ihr Kind im September in die Schule kommen soll, muss es zuvor an der reformierten Gesundheitsuntersuchung zur Einschulung (rSEU) teilnehmen.

Wenn Ihr Kind im September 2023 zum ersten Mal in die Schule gehen soll, muss es zur Gesundheitsuntersuchung in das Gesundheitsreferat kommen.

Die reformierte Gesundheitsuntersuchung zur Einschulung (rSEU) findet im vorletzten Kindergartenjahr statt. Für Ihr Kind ist dies zwischen September 2021 und Juli 2022. Ihr Kind wird nicht früher eingeschult.

Die Untersuchung beginnt für alle Kinder mit einem etwa 60-minütigen Screening durch eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekraft (GKKP). Sie beinhaltet:

  • die Erhebung der gesundheitlichen Vorgeschichte und der bisherigen Entwicklung des Kindes
  • die Durchsicht des gelben Heftes und des Impfausweises
  • einen Hör- und Sehtest
  • die Messung von Körpergröße, -gewicht und Kopfumfang
  • die Erfassung der sprachlichen Entwicklung
  • standardisierte, spielerische Tests zu Vorläuferfähigkeiten des Schreibens, Lesens und Rechnens
  • bei Bedarf eine Impfberatung

Im Anschluss an die Untersuchung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung für Ihr Kind. Diese Bescheinigung muss der Schule bis zum Schulbeginn vorgelegt werden.

Alle Untersuchungsergebnisse unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.

Es erfolgt eine statistische Erfassung des Gesundheitszustandes und der bisherigen Vorsorgemaßnahmen (U-Untersuchungen, Impfungen) aller Einschulkinder bayernweit zur jährlichen Gesundheitsberichterstattung und für gesundheitspolitische Empfehlungen. Die erhobenen Daten werden anonym ausgewertet.

Wichtige Hinweise

  • Kommen Sie sehr pünktlich zum vereinbarten Termin.
  • Die Anwesenheit eines Elternteils (Sorgeberechtigten) ist erforderlich. Eine Bestätigung für den Arbeitgeber kann ausgestellt werden.
  • Kommen Sie mit Ihrem Kind ohne weitere Begleitperson und ohne Geschwisterkinder zur Untersuchung.
  • Zeigen Sie im Eingangsbereich am Empfang Ihre Einladung vor. Die Untersuchung erfolgt nur bei vereinbartem Termin.
  • Melden Sie sich in der Anmeldung im 2. Stock an (Zimmer 2002).
  • Beachten Sie unbedingt die gekennzeichneten Wege und Abstandsmarkierungen.
  • Im Gesundheitsreferat ist im gesamten Gebäude das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske) für Personen älter als 6 Jahre Pflicht.
  • Zudem gelten das Mindestabstandsgebot von 1,50 Metern sowie die allgemeinen Hygiene- und Verhaltensregeln und -empfehlungen, um Infektionen zu verhindern.

Bitte kommen Sie bei folgenden Umständen nicht zum Termin:

  1. Rückkehr aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet in den letzten 14 Tagen.
  2. Kontakt zu einer auf COVID 19 positiv getesteten Person in den letzten 14 Tagen.
  3. Anordnung einer Quarantäne

Melden Sie sich dann bitte für einen neuen Termin.

Benötigte Unterlagen

  • Ausgefüllter Anamnesebogen zur medizinischen Vorgeschichte Ihres Kindes (liegt der Einladung bei)
  • Gelbes Heft (Vorsorgeuntersuchungen) mit durchgeführter U8/ U9
  • Impfausweis
  • Ausgefüllter Fragebogen zum Alltag Ihres Kindes in der Kindertageseinrichtung (liegt der Einladung bei)
  • Falls vorhanden: zusätzliche medizinische Unterlagen und Hilfsmittel (zum Beispiel: Arztbriefe, Entwicklungsberichte, Schwerbehindertenausweis, Brille, Hörgeräte)
  • Hals-Nasen-Ohren- bzw. augenärztliche Bescheinigung (sofern bei Ihrem Kind in den letzten 3 Monaten ein Hör-bzw. Sehtest durchgeführt wurde)
  • Kontaktdaten des Kindergartens beziehungsweise von sonstigen betreuenden Personen/ Einrichtungen, wie Ärzt*innen, Therapeut*innen (freiwillige Angaben)
  • Falls Sie und Ihr Kind im Ausland leben, benötigen wir ein aktuelles ärztliches Attest sowie den aktuellen Impfstatus des Kindes.
  • Sollten Sie Ihren Wohnsitz nach September 2021 außerhalb von München anmelden, benötigen wir eine Kopie der Anmeldung am neuen Wohnsitz.

Rechtliche Grundlagen

  • Art. 80 Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG)
  • Art. 12 Gesundheitsdienstgesetz (GDG)
  • Art. 37 Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG)
  • Verordnung zur Schulgesundheitspflege (SchulgespflV)

Fragen & Antworten

Die Untersuchung dient der Beurteilung des Gesundheits- und Entwicklungsstandes des Kindes, sowie der Beratung der Eltern insbesondere bei gesundheitlichen Störungen und/oder Entwicklungsverzögerungen einschließlich der möglichen Förder- oder Therapiemaßnahmen.

  • Schulpflichtige Kinder: alle Kinder, die bis zum 30. September 2023 sechs Jahre alt werden (Geburtsdatum: 30. September 2017 oder früher), in München Stadt wohnen und noch nicht in die Schule gehen. Dies gilt auch, wenn die Einschulung an einer Privat- oder Förderschule geplant ist.
  • Vorzeitige Kinder: Kinder, die nach dem 30. September 2023 sechs Jahre alt werden und auf Antrag der Eltern eingeschult werden sollen.
  • Korridor Kinder: schulpflichtige Kinder, die zwischen dem 01. Juli 2017 und dem 30. September 2017 geboren sind und auf Antrag der Eltern ein Jahr später eingeschult werden sollen.
  • Zurückzustellende Kinder: schulpflichtige Kinder, die bis zum 30. September 2023 sechs Jahre alt werden, jedoch ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt werden sollen.

  • Wenn kein Nachweis über die letzte Vorsorgeuntersuchung (U8 bzw. U9) vorliegt.
  • Wenn im Screening Hinweise auf gesundheitliche Probleme oder Besonderheiten in der kindlichen Entwicklung festgestellt werden.
  • Auf Wunsch der Eltern (zum Beispiel bei chronischen Erkrankungen des Kindes).

Soweit möglich, erfolgt die ärztliche Untersuchung direkt im Anschluss an das Screening. Da wir uns ausreichend Zeit für Sie und Ihr Kind nehmen möchten, kann auch eine erneute Terminvereinbarung notwendig sein.

Die ärztliche Untersuchung wird im Gesundheitsreferat durch erfahrene Kinderärzt*innen durchgeführt und dauert je nach Bedarf zwischen 30 und 60 Minuten.

Sie beinhaltet:

  • Aufnahme der gesundheitlichen Vorgeschichte und Entwicklung
  • Bei Bedarf körperliche/neurologische Untersuchung
  • Untersuchung der sprachlichen, geistigen und psychosozialen Entwicklung
  • Ausführliches Elterngespräch über die Befunde und Beratung für das mögliche weitere Vorgehen
  • Bei Bedarf Unterstützung der Eltern, Förderungen und Therapien in Zusammenarbeit mit der behandelnden kinderärztlichen Praxis in die Wege zu leiten
  • Mit Einverständnis der Eltern gegebenenfalls Kontaktaufnahme mit der Grundschule, dem Kindergarten oder anderen betreuenden Einrichtungen
  • Bei Bedarf Vereinbarung einer Wiedervorstellung im Jahr vor der Einschulung

Kindern mit Entwicklungsbeeinträchtigung aufgrund von körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung bieten wir individuell abgestimmte Termine an.

Für die Untersuchung wird mehr Zeit als üblich eingeplant. Auf Wunsch erfolgt vorab eine telefonische ärztliche Beratung und gemeinsame Planung des Termins.

Bitte sprechen Sie uns bei der Terminvereinbarung an und teilen Sie uns mit, ob Unterstützung durch einen Dolmetscherdienst oder Gebärdensprachdolmetscher gewünscht wird.

In begründeten Fällen kann nach telefonischer Absprache ein Dolmetscherdienst vermittelt werden.

  • Über den Hauptbahnhof mit allen S-Bahn-Linien oder mit den U-Bahn Linien U1/U2/U4/U5. Nutzen Sie bei Ankunft den Ausgang Hauptbahnhof Süd Richtung Bayerstraße
  • Trambahnlinie 18 oder 19, Haltestelle Herrmann-Lingg-Straße
  • Buslinie 58, Haltestelle Holzkirchener Bahnhof
Landeshauptstadt München

Gesundheitsreferat
SG Schulgesundheit

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Gesundheitsreferat
SG Schulgesundheit

Bayerstraße 28a
80335 München

Fax: +49 89 233-47931

Adresse

Bayerstraße 28a
80335 München

Öffnungszeiten

Eine persönliche Vorstellung ist derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag
08.30 - 12 Uhr
12.30 - 15.30 Uhr

Im Untersuchungsbereich besteht Maskenpflicht (OP-Maske/ FFP2-Maske)!

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Förderung von Kindern im Vorschulalter

Wenn ihr Kind im Alter von 4 bis 7 Jahren ist und Sie es zu Hause auf die Schule vorbereiten wollen, können Sie das Förderprogramm HIPPY in Anspruch nehmen.

Schulsprengel – Gastschulantrag

Für öffentliche Grund-, Förder- und Mittelschulen gilt Sprengelpflicht. Bei zwingenden, persönlichen Gründen können Sie davon eine Ausnahme beantragen.

Fahrtkostenerstattung Schulweg

Sie können online eine Kostenbefreiung oder die Rückerstattung von Fahrtkosten beantragen, den Verlust einer Zeitkarte melden oder bei einem Umzug Ihre Daten ändern.

Anmeldung für die Grundschule

Wenn Ihr Kind bis zum 30. September sechs Jahre alt wird, müssen Sie es am 16. März 2022 an der zuständigen Grundschule zur Einschulung anmelden.

Gesundheitsuntersuchung zur Einschulung

Wenn Ihr Kind im September 2022 in die Schule kommen soll, muss es vorher eine Gesundheitsuntersuchung zur Einschulung machen. Wegen der COVID-19 Pandemie kann die Gesundheitsuntersuchung dieses...