Anmeldung für die Grundschule

Wenn Ihr Kind bis zum 30. September sechs Jahre alt wird, müssen Sie es am 16. März 2022 an der zuständigen Grundschule zur Einschulung anmelden.

Die Schuleinschreibung für alle Münchner Grundschulen findet am

Mittwoch, 16. März 2022,

statt. Die Uhrzeit wird Ihnen von Ihrer Sprengelschule mitgeteilt.

Die Anmeldung für die Aufnahme in ein städtisches Tagesheim kann ebenfalls an diesem Tag abgegeben werden.

Schulpflichtige Kinder müssen an der zuständigen öffentlichen Grundschule oder an einer staatlich anerkannten privaten Grundschule angemeldet werden. Die zuständige öffentliche Grundschule ist diejenige, in deren Schulsprengel Sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. Auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden grundsätzlich bei der Sprengelschule angemeldet. Auskünfte über die Sprengeleinteilung der staatlichen Grundschulen erhalten Sie beim Servicetelefon oder bei den Schulleitungen. Wenn Sie Ihr Kind an einer privaten Grundschule anmelden, müssen Sie zusätzlich die zuständige öffentliche Grundschule informieren.

Aufgrund des Corona-Virus kann es kurzfristig zu Änderungen bei der Einschreibung kommen. Ihre Sprengelschule wird sich zeitnah per Post bei Ihnen melden. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Schule.

Voraussetzungen

Kinder, die bis zum 30. September sechs Jahre alt werden, sind schulpflichtig.

Für Kinder, die im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. September sechs Jahre alt werden, kann der Beginn der Schulpflicht auf das kommende Schuljahr verschoben werden. Dies müssen Sie der zuständigen Schule spätestens bis zum 11. April in einer schriftlichen Erklärung mitteilen.

Benötigte Unterlagen

  • Bitte legen Sie Ihrer Anmeldung den sogenannten „Übergabebogen“ („Informationen für die Grundschule“) vom Kindergarten bei. Dieser kann der Schule wichtige Hinweise zur Schulfähigkeit des Kindes geben.
  • Spätestens zum Schulbeginn im September ist die Bescheinigung über die schulärztliche Gesundheitsuntersuchung zur Einschulung vorzulegen.

Rechtliche Grundlagen

Schulpflichtig sind alle Kinder, die zum Stichtag (30. September) sechs Jahre alt werden oder bereits einmal von der Aufnahme in Grundschule zurückgestellt wurden. Gemäß Artikel 119 BayEUG ist die Schulanmeldung Pflicht.

Fragen & Antworten

Kann ich mein Kind vorzeitig einschulen lassen?

Bei Kindern, die zum Stichtag (30. September) noch nicht sechs Jahre alt sind, haben die Eltern die Möglichkeit, einen Antrag auf vorzeitige Einschulung ihres Kindes zu stellen. Für alle Kinder, die nach dem 31. Dezember des Stichjahres geboren wurden, ist für eine vorzeitige Einschulung ein schulpsychologisches Gutachten erforderlich. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft in allen Fällen die Schulleitung.


Kann ich mein Kind zurückstellen lassen?

Wenn auf Grund der körperlichen oder geistigen Entwicklung zu erwarten ist, dass ein eigentlich schulpflichtiges Kind nicht mit Erfolg am Unterricht teilnehmen kann, kann es für ein Schuljahr von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt werden. Die Zurückstellung soll vor dem Schulbeginn verfügt werden. Sie ist jedoch noch bis Ende November möglich, wenn sich erst innerhalb dieser Frist herausstellt, dass das Kind nicht mit Erfolg am Unterricht teilnehmen kann. Die Zurückstellung ist nur einmal zulässig. Die Entscheidung trifft die Schulleitung. Vor der Entscheidung hat die Schulleitung die Erziehungsberechtigten zu hören.

Ferner können Kinder zurückgestellt werden, bei denen im Rahmen der Schulanmeldung festgestellt wird, dass sie nicht über die notwendigen Deutschkenntnisse verfügen. Diese Kinder können verpflichtet werden eine Kindertageseinrichtung (das heißt einen Kindergarten oder ein Haus für Kinder) mit integriertem „Vorkurs Deutsch“ zu besuchen.


Wie melde ich mein Kind für eine Ganztagsbetreuung an?

An den Münchner Grundschulen gibt es verschiedene Möglichkeiten für eine ganztägige Betreuung. Mithilfe der Suche der Sprengelschule finden Sie die Grundschule, an der Sie Ihr Kind anmelden können. Hier sehen Sie auch, welche Ganztagsangebote Ihre Sprengelschule hat.

Anmeldung je nach Betreuungsart

  • Ganztagsklasse: am Tag der Schuleinschreibung
  • Platz im Kooperativen Ganztag: am Tag der Schuleinschreibung
  • Platz im Tagesheim: am Tag der Schuleinschreibung oder über den kitafinder+
  • Hortplatz: über den kitafinder+
  • Mittagsbetreuung: den Kontakt erhalten Sie über die Sprengelschule
Landeshauptstadt München

Referat für Bildung und Sport
Grund-, Mittel-, Förderschulen und Tagesheime

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Referat für Bildung und Sport
Grund-, Mittel-, Förderschulen und Tagesheime

Bayerstraße 28
80335 München

Adresse

Bayerstraße 28
80335 München

Öffnungszeiten

Bitte an die zuständige Sprengelschule wenden.

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Schulsprengel – Gastschulantrag

Für öffentliche Grund-, Förder- und Mittelschulen gilt Sprengelpflicht. Bei zwingenden, persönlichen Gründen können Sie davon eine Ausnahme beantragen.

Förderung von Kindern im Vorschulalter

Wenn ihr Kind im Alter von 4 bis 7 Jahren ist und Sie es zu Hause auf die Schule vorbereiten wollen, können Sie das Förderprogramm HIPPY in Anspruch nehmen.

Reformierte Gesundheitsuntersuchung zur Einschulung

Derzeit gibt es Probleme bei der Onlineterminvereinbarung
Bitte versuchen Sie es später erneut
Bei Bedarf können Sie uns unter einschulung.gsr@muenchen.de erreichen

Fahrtkostenerstattung Schulweg

Münchner Schüler*innen können für ihren Schulweg eine Kostenbefreiung oder die Rückerstattung von Fahrtkosten für den öffentlichen Nahverkehr beantragen.