Gewerbesteuer

Wenn Sie in München ein gewerbliches Unternehmen betreiben, unterliegt dieses der Gewerbesteuerpflicht.

Berechnung
Ihr zuständiges Finanzamt entscheidet über die Gewerbesteuerpflicht, ermittelt den Gewerbeertrag und setzt den Gewerbesteuermessbetrag sowie den Besteuerungszeitraum im Gewerbesteuermessbescheid fest. Die Landeshauptstadt München multipliziert dann den Gewerbesteuermessbetrag mit dem aktuell gültigen Hebesatz von 490 Prozent. Der errechnete Betrag wird als Gewerbesteuer im Gewerbesteuerbescheid ausgewiesen.
Bitte beachten Sie, dass die Stadt München an die Feststellungen des Finanzamts im Gewerbesteuermessbescheid gebunden ist. Einwände gegen die Gewerbesteuerpflicht und die Steuerhöhe können Sie daher nur beim zuständigen Finanzamt geltend machen.

Fälligkeit
Sie müssen auf die Gewerbesteuer vierteljährliche Vorauszahlungen entrichten: Am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November jeden Jahres. Der fällige Betrag ist in Ihrem letzten Gewerbesteuerbescheid ausgewiesen.

Voraussetzungen

Der Gewerbesteuer unterliegt jeder stehende Gewerbebetrieb, soweit er im Inland betrieben wird. Ein Gewerbebetrieb ist ein gewerbliches Unternehmen im Sinne des Einkommensteuergesetzes. Kapitalgesellschaften sind auf Grund ihrer Rechtsform gewerbesteuerpflichtig. Nicht gewerbesteuerpflichtig sind grundsätzlich Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie freiberufliche Tätigkeiten.

Benötigte Unterlagen

  • Sie reichen Ihre Gewerbesteuererklärung mit allen benötigten Belegen beim zuständigen Finanzamt ein. Der Landeshauptstadt München müssen Sie keine weiteren Unterlagen zukommen lassen.
  • Sie erhalten Ihren Gewerbesteuerbescheid per Post. Sollen Ihre Bescheide und sonstige Schreiben an eine andere Person verschickt werden, können Sie eine Zustellbevollmächtigung erteilen. So kann beispielsweise Ihr Steuerberatungsbüro den Schriftverkehr für Sie übernehmen. 
  • Mit einer Abtretungs- oder Verpfändungsanzeige können Sie mögliche Steuerrückerstattungen direkt an eine*n Gläubiger*in auszahlen lassen. Senden Sie uns hierzu das entsprechende Formblatt ausgefüllt zu.
  • SEPA-Lastschrift

  • Überweisung

Rechtliche Grundlagen

Ähnliche Leistungen

Beratung für Unternehmen zum Klimaschutz

Der Klimaschutzmanager berät Unternehmen zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Dazu gibt es Vorträge zu Best Practices, Beratungsprogramme und Förderprogramme.

Betriebliche Eigenkontrolle

Betreibende sind zur „Betrieblichen Eigenkontrolle“ verpflichtet. Bereiche des Betriebes und sensible Abläufe sollen systematisch und eigenverantwortlich geprüft werden.

Gewerbe abmelden

Wenn Sie Ihre gewerbliche Tätigkeit beenden, eine Betriebsstätte aufgeben oder mit Ihrem Betrieb in eine andere Gemeinde umziehen, müssen Sie uns darüber informieren.

Gewerbe ummelden

Wenn sich der Standort oder sich der Gegenstand des Gewerbes verändert oder der Betrieb auf zusätzliche Waren oder Leistungen erweitert wird, ist eine Ummeldung erforderlich.

Beratung für Unternehmen

Wir bieten kostenfreie Beratung für Unternehmen, helfen mit Formalitäten bei Unternehmensgründung und unterstützen bei der Suche nach Flächen und Räumlichkeiten.

Genehmigung von Sonn- und Feiertagsarbeit

Arbeitgeber, die eine Genehmigung zur Beschäftigung von Personal an Sonn- und Feiertagen brauchen, müssen dies beantragen.

Schwarzarbeit

Wir überwachen, ob die notwendige Gewerbeanmeldung oder Reisegewerbekarte vorliegt und ob eine Eintragung in der Handwerksrolle erfolgt ist.