Schwangerschaft und Geburt

Eine Schwangerschaft, ob geplant oder ungeplant, kann eine große Veränderung für Frauen und Ihre Angehörigen bedeuten.

Beratung während der Schwangerschaft

Neben Freude, Glück und Hoffnung kann diese neue Lebenssituation auch viele Fragen aufwerfen und vielleicht Unsicherheit auslösen. Wir wollen Ihnen in dieser Situation die bestmögliche Unterstützung bieten.

Schwangere Frauen und ihre Angehörigen erhalten in einer Schwangerschaftsberatungsstelle Antworten auf ihre Fragen und bei Bedarf Unterstützung und Begleitung durch die Schwangerschaft bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes.

Beratung vor und nach einer Schwangerschaft

Bis zum 3. Geburtstag Ihres Kindes beraten wir Sie rund um Schwangerschaft und Geburt, zu pränataler Diagnostik und bei einer möglichen Behinderung des Kindes.
Leistungsinfo lesen

Finanzielle Hilfen

Andre Bonn - Fotolia.com

Es gibt für Eltern zahlreiche Möglichkeiten finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Meist ist hierfür ein individueller Antrag notwendig.

Bei weiterem Beratungs- und Informationsbedarf können Sie gerne mit derstaatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen im Gesundheitsreferat Kontakt aufnehmen.

Schwanger? Und keiner darf es erfahren?

In unserer Beratungsstelle können Sie sich zur Vertraulichen Geburt beraten und, wenn Sie das wünschen, auch bei allen weiteren Schritten begleiten lassen.
Vertrauliche Geburt

Hebammen und Geburtshilfe

Hebemme legt ihre Hände auf den Bauch einer werdenden Mutter
Monkey Business - stock.adobe.com

Die Hebammenversorgung vor und nach der Geburt ist eine wichtige Unterstützung der Gesundheit von Mutter und Kind. Nehmen Sie bitte sehr früh Kontakt zu einer Hebamme auf, denn wegen der steigenden Geburtenraten in München besteht eine hohe Nachfrage. Auf der Seite www.hebammensuche.bayern finden Sie eine Beschreibung von gesetzlichen Hebammenleistungen und eine Hebamme in Ihrer Nähe, die noch freie Kapazitäten hat.

Sie finden trotz aller Bemühungen keine Hebamme?

Mit der Hebammenvermittlungszentrale unterstützt das Gesundheitsreferat Münchner*innen, die vorher vergeblich nach einer Hebamme gesucht haben. Ziel ist es, zumindest eine Betreuung durch eine Hebamme nach der Geburt in einem reduzierten Umfang zu sichern. Ab der 34. Schwangerschaftswoche können sich Schwangere an die Vermittlungszentrale wenden. Die Mitarbeiter*innen und weisen auch auf Alternativen hin, wie die offene Hebammensprechstunde oder die Angebote der Stillberaterinnen.

Die Hebammenvermittlungszentrale steht Münchner* kostenlos und vertraulich zur Verfügung.

Logo Hebavaria

Hebammenvermittlungszentrale HebaVaria

Tel: (089) 12 19 12 04
Telefonsprechzeiten:
Mo. - Fr. 09:00 - 11:30 Uhr
hebammenhotline@hebavaria.de
www.hebavaria.de

Familienplanung und Verhütung

Die Fragen nach der richtigen Verhütungsmethode stellt sich immer wieder im Leben. Gerade wenn sich die Lebensumstände verändern, gibt es möglicherweise neue Ansprüche an ein Verhütungsmittel.

Krisen und Probleme in der Schwangerschaft

Frau sitzt auf einer Bank und blickt auf einen See
Gina Sanders - Fotolia

Eine Schwangerschaft ist nicht für alle ausschließlich ein Anlass zur Freude, sondern kann auch schwierige Fragen aufwerfen und Menschen vor Krisen und Probleme stellen.

Ambivalente Gefühle, widersprüchliche Gedanken, Unsicherheit und Ängste sind deshalb keineswegs eine Seltenheit. Verschiedene Themen und Ursachen können dafür zugrunde liegen.

Beratungsstellen

Wenn Sie sich im Zusammenhang mit Ihrer Schwangerschaft in einer belastenden Situation befinden, können Sie sich Rat und Hilfe holen.
Zur Einrichtungssuche

Information für Fachkräfte

Sven Hoppe - Fotolia.com

Unsere Beratungsstelle bietet Workshops, Seminare und Informationsveranstaltungen für Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen an, mit folgenden Themen:

  • Schwangerschaft und Geburt
  • Körperwissen, Körperbewusstsein, Zyklusgeschehen
  • sexuell übertragbare Krankheiten
  • Liebe und Partnerschaft
  • Sexualität und Verhütungsmethoden
  • Schönheitsideale
  • Liebe und Sexualität in den Medien
  • Geschlechterrollen, Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung
  • und andere Themen nach Absprache

Die Workshops richten sich an Schulklassen der Klassenstufen 6 bis 10 aller Schularten.
Die Projekte sind geschlechtsspezifisch, entsprechend dem Entwicklungsstand der Jugendlichen ausgerichtet. Wir arbeiten in geschlechtshomogenen Kleingruppen mit jeweils einem männlichen Pädagogen und einer weiblichen Sozialpädagogin.

Diese Angebote sind kostenlos und werden auf Anfrage mit den zuständigen Fachkräften bzw. Lehrkräften geplant und durchgeführt.

Die sexuelle Bildungsarbeit basiert auf Grundlage der Standards der WHO.

  • Gesundheitsreferat

    SG Schwangerschaftsberatung

Ähnliche Artikel