Planeinsicht in Bestandspläne

Einsicht in und Kopien von Entwässerungsplänen von Grundstücksentwässerungsanlagen in München.

Planeinsicht in Bestandspläne

Was sind Bestandspläne?
Für die Herstellung und die Änderung von Grundstücksentwässerungsanlagen sind seit den ersten Tagen der Münchner Stadtentwässerung im 19. Jahrhundert Entwässerungspläne zur Genehmigung vorzulegen. Bestandspläne aus all diesen Jahren werden in unserem Archiv aufbewahrt. Unbeschadet von Krieg und anderen Katastrophen liegen uns somit Bestandspläne für nahezu alle Anwesen in München vor.

Ist es möglich, Kopien von Bestandsplänen zu erhalten?
Ja. Plankopien können von berechtigten Personen während einer persönlichen Einsichtnahme in Bestandspläne in Auftrag gegeben werden. In einfachen Fällen, etwa für einzelne Wohnhäuser, könne Kopien auch per E-Mail angefordert werden.

Wer ist berechtigt, Bestandspläne einzusehen (und Kopien anzufordern)?
Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Erbbauberechtigte (oder von diesen Bevollmächtigte) können Einsicht in Bestandspläne nehmen. Aus Gründen des Datenschutzes wird die Berechtigung von uns geprüft.

Erforderliche Berechtigungsnachweise:
Grundbuchauszug oder Kaufvertrag oder Grundsteuerbescheid oder Bescheid der MSE
Ausweisdokument
Bei Vertretung: Vollmacht. Es kann unsere (Vollmacht-Vorlage) verwendet werden.
Bei Hausverwaltung: Hausverwaltervollmacht

Wie erhalte ich Planeinsicht?
Eine Einsichtnahme in Entwässerungspläne ist mit Termin während unserer Parteiverkehrszeiten (Montag bis Freitag, jeweils von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr) möglich.

Terminvereinbarung

Zum eigenen Schutz und dem unserer Kolleginnen und Kollegen empfehlen wir in den Räumlichkeiten des Technischen Rathauses das Tragen von FFP2-Masken. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Zum Termin sind unbedingt folgende Unterlagen mitzubringen:

  • "Antrag auf Akteneinsicht in Bestandspläne"
  • Berechtigungsnachweise (siehe oben)

Ohne nachvollziehbare Berechtigung ist die Einsicht in Bestandspläne nicht möglich!

Wie kann ich Plankopien per E-Mail anfordern?
Senden Sie uns einen ausgefüllten „Antrag auf Akteneinsicht in Bestandspläne“ an folgende E-Mail-Adresse: planauskunft.mse@muenchen.de

Bitte im Betreff nennen: Straße und Hausnummer des betroffenen Gebäudes.

Wichtig: Wie auch bei der persönlichen Planeinsicht müssen wir die Berechtigung prüfen. Entsprechende Berechtigungsnachweise (siehe oben) sind mit einzusenden (Format: PDF).

Folgende Fälle sind von einem Auftrag per E-Mail ausgeschlossen:

  • Sammelaufträge für mehrere Gebäude
  • Gewerbegrundstücke

In diesen Fällen lässt sich für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter häufig nicht klar bestimmen, welcher Entwässerungsplan in den oft umfangreichen Akten zu duplizieren ist. Es ist eine persönliche Planeinsicht erforderlich.

Kontakt

Münchner Stadtentwässerung
MSE-4K-P – Planauskunft und Planverwaltung
Friedenstraße 40
81671 München

E-Mail: planauskunft.mse@muenchen.de
Fax (089) 233 – 62 685

Straßen A – E
Zi. 0.316
Tel.: (089) 233-62 623

Straßen F – J
Zi. 0.318
Tel.: (089) 233-62 618

Straßen K – N
Zi. 0.318
Tel.: (089) 233-62 113

Straßen O – So
Zi. 0.307
Tel.: (089) 233-62 624

Straßen Sp - T – Z
sowie Fremdgemeinden, Bunker, Kleingärten und Theresienwiese
Zi. 0.320
Tel.: (089) 233-62 619

Gewerbliche Anwesen, Großkunden oder Großbestellungen
Nur E-Mail: planauskunft.mse@muenchen.de

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Entwässerungsgebühren sparen

Gießwasserabzug, Regentonnen, Versickerung: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Sparen von Entwässerungsgebühren.

Kellerüberflutungen vorbeugen

Kaum ein heftiger Wolkenbruch oder Dauerregen, bei dem nicht Keller überflutet würden. Durch rechtzeitige Vorkehrungen lassen sich Schäden vermeiden.