Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Grundschule Pfanzeltplatz Haus 10b

Bauteil II, Haus 10b Einzeldenkmal

Ansicht Südwest

Baumaßnahme

Bauteil II, Haus 10b Einzeldenkmal

Raumprogramm

4 Klassen, Werkraum, Mittagsbetreuungsräume, Verwaltung

Projektdaten

Lageplan
Lageplan

Standort
Pfanzeltplatz 10b

Stadtbezirk
Ramersdorf - Perlach

Größe
Nutzungsfläche: 1.191 Quadratmeter
Bruttogrundfläche: 1.942 Quadratmeter
Bruttorauminhalt: 7.609 Kubikmeter

Genehmigte Projektkosten gemäß Stadtratsbeschluss vom 18. Februar 2016
3,58 Millionen Euro

Teilprojekt III (Sanierung des bestehenden Schulgebäudes): 6,22 Millionen Euro
Teilprojekt II: (Neubau Zweifachsporthalle): 9,92 Millionen Euro
Teilprojekt I: (Neubau Schulerweiterung): 17,3 Millionen Euro

Baubeginn
III. Quartal 2018

Baufertigstellung
III. Quartal 2019

Architekt (Objektplanung)
Leistungsphase 1-5: Claus + Forster Architekten BDA, München
Leistungsphase 6-9: IMP Ingenieure, München

Planung Freianlagen
Landschaftsarchitekten EGL, Landshut

Planungsunterlagen

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnet sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Aktuelle Meldungen

August 2020

Das Bestandsgebäude Haus 10b wird nach Fertigstellung der Sanierung des Haus 10 im Sommer 2019 saniert und umorganisiert. Das Gebäude wurde an das Referat für Bildung und Sport im Sommer 2020 übergeben.

Haus 10b ist ein Baudenkmal aus dem Baujahr 1908-1910 und wird unter denkmalschutztechnischer Leitung saniert. Es ist eine energetische und akustische Verbesserung der Gebäudehülle und Fenster unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes geplant.

Die Außenscheiben der äußeren Fenster entsprechen großteils noch der historischen Verglasung und werden erhalten. Die inneren Flügel werden ausgetauscht. Die Geschossdecken werden brandschutztechnisch und teilweise statisch ertüchtigt. Der historische Dachstuhl im Haus 10b bleibt in seiner Grundsubstanz erhalten. Die inneren Oberflächen wie Böden, Wände, Decken und Treppen werden historisch ergänzt, die Linoleumböden ausgetauscht und die Parkettböden werden abgeschliffen und neu aufgebaut. Die alten Malereien werden nach Möglichkeit restauriert und auf historische Farbgeschichten zurückgeführt. Alle Sanitärbereiche werden neu ausgeführt und umorganisiert. Die gesamte Haustechnik wird erneuert.

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnet sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.