Die Gleichstellungsstelle für Frauen

Die Gleichstellungsstelle wirkt auf die Gleichstellung von Frauen und Männern in Beruf, Familie und Gesellschaft hin.

Auftrag, Team und Arbeitsweise

Flaggen am Rathaus / © Presseamt, Nagy

Die Gleichstellungsstelle für Frauen wurde 1985 durch Stadtratsbeschluss eingerichtet, arbeitet weisungsfrei und ist direkt dem Oberbürgermeister unterstellt. Sie hat den Auftrag, auf die Gleichstellung von Frauen und Männern in Beruf, Familie und Gesellschaft hinzuwirken und an der Entwicklung einer frauen- und geschlechtergerechten kommunalen Infrastruktur mitzuarbeiten. Sie berät Bürgerinnen und Bürger, Beschäftigte und auch die Referate der Stadt München in Fragen der Gleichberechtigung und bei der Umsetzung der Gleichstellung.

Unser Büro

- aufgrund der Corona-Pandemie sind wir häufig im Home-Office und bitten deshalb um Kontaktaufnahme per E-Mail -

Rathaus, Zimmer 114
Tel.: 089/233-92465
Fax: 089/233-24005
E-Mail: gst@muenchen.de

Mo - Do 9 - 17 Uhr
Fr 9 - 12 Uhr

Ausführliche Informationen zu unserer Arbeit

=> Meilensteine, Handlungsfelder, Erfolge
=> Flyer der Gleichstellungsstelle für Frauen

Mitarbeiter*innen GST / Stadtratskommission

Die Städtische Gleichstellungsbeauftragte trifft die Grundsatzentscheidungen über die Schwerpunkte der städtischen Gleichstellungsarbeit. Ihr obliegt die Leitung der Gleichstellungsstelle und das Steuern der gesamtstädtischen Gleichstellungsstrategie. 

Sie ist direkt dem Oberbürgermeister zugeordnet und arbeitet auf der Grundlage des Bayerischen Gleichstellungsgesetzes und der städtischen Gleichstellungssatzung weisungsfrei. 

Neben der Beteiligung an der betrieblichen Gleichstellungsarbeit der Stadt München, hat die städtische Gleichstellungsbeauftragte weitreichende Mitwirkungsmöglichkeiten in Personalangelegenheiten. Darüber hinaus prüft, leitet und steuert sie die dezentrale fachliche Gleichstellungsarbeit und hat das Recht, an allen gleichstellungsrelevanten Angelegenheiten innerhalb der Stadtverwaltung beteiligt zu werden.   

Nicole Lassal
Städtische Gleichstellungsbeauftragte und Leiterin der Gleichstellungsstelle für Frauen
Politische Grundsatzentscheidungen und Themensetzung, Vertretung nach außen; Leitung der Gleichstellungsstelle für Frauen und der örtlichen Gleichstellungsbeauftragten in den Referaten; Steuerung Gender Mainstreaming, Gender Budgeting und dezentrale Gleichstellungarbeit; Vernetzung; Intersektionalität

Tel.: 089/233-92464 (zu erreichen: Mo - Fr)

Gabriele Nuß
Stellvertretende Leiterin der Gleichstellungsstelle für Frauen
Geschäftsführung der Stadtratskommission zur Gleichstellung von Frauen, Anita Augspurg-Preisverleihung.
Themenschwerpunkte: Geschlechtergerechte Pädagogik, Genderkompetenz in städtischen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, Mädchen* und Jungen*, Geschlechtergerechte Sprache, Sexistische Werbung, Stadt- und Verkehrsentwicklung, Bau- und Sozialraumplanung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit

Tel.: 089/233-92469 (zu erreichen: Mo - Fr)

Zara Jakob Pfeiffer
Themenschwerpunkte: Genderkompetenz, geschlechtsspezifische Gewalt, Frauen und Mädchen mit Behinderung, LGBTIQ*, Antifeminismus, Sicherheit, Frauen in Kunst, Kultur, Wissenschaft und Geschichte

Tel.: 089/233-92467 

Dr. Uschi Sorg
Koordinatorin Umsetzung der Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene

Tel.: 089/233-92487 (zu erreichen Mo - Mi)

Irene Ketterer
Geschäftsführung des Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten der Bezirksausschüsse
Themenschwerpunkte: Gleichstellung im städtischen Personalbereich, Interkulturelles und Migrantinnen, Geschlechtergerechtigkeit im Sport, Frauen in Männerberufen

Tel.: 089/233-92466 (zu erreichen: Mo - Mi)

Sabine Kellig
Vertretung im Kinder- und Jugendhilfeausschuss
Themenschwerpunkte: Gleichstellung am Arbeitsmarkt, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Alleinerziehende, Entgeltgleichheit, Armut, Wohnen, Alter, Frauengesundheit und Gendermedizin

Tel.: 089/233-92437 (zu erreichen: Mo-Fr)

Dr. Isabella Toscano
Juristin und Koordinatorin der Umsetzung der Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene

Tel.: 089/233-92487 (zu erreichen: Mo, Di, Do, Fr)

Marion Bär
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen, Veranstaltungen.
Themenschwerpunkte: Frauen in den Medien, Sexistische Werbung, geschlechtergerechte Sprache

Tel.: 089/233-92463 (zu erreichen: Mo - Do)

Sekretariatsteam
Aufgaben der allgemeinen Verwaltung, Sachbearbeitung im Bürger_innenbüro, Terminkoordination, Verwaltung und Versand des Info-Materials

Simone Schwägerl, Tel.: 089/233-92465 (Mo, Mi, Fr)
Hildegard Kölbl, Tel.: 089/233-92465 (Di, Do)
Hülya Naimen, Tel.: 089/233-92693 (Mo-Fr)

Die Stadtratskommission für Frauen gibt Gleichstellungsthemen stadtweit Gewicht.
Hier setzen Frauen die Themen und geben Empfehlungen für die Kommunalpolitik. Ihre Empfehlungen muss der Stadtrat innerhalb von drei Monaten behandeln. Die Kommission diskutiert die Auswirkungen von Hartz IV ebenso wie die Förderung von Frauen- und Mädchenprojekten oder die Leitlinien zur Jungendarbeit. In beinahe jeder Sitzung müssen Beschwerden von Münchner Bürgerinnen über sexistische und diskriminierende Werbung behandelt werden.
Die Gleichstellungsstelle für Frauen hat die Geschäftsführung inne.
Die Gleichstellungsstelle übernimmt die Geschäftsführung der Kommission. Sie ist verantwortlich für die Organisation von der Einladung bis zum Protokoll, sie bereitet die Sitzungen vor, erarbeitet Empfehlungen und überprüft deren Umsetzung.
Der Stadtrat muss handeln.
Die Kommission tagt monatlich. 11 Stadträtinnen und 12 Vertreterinnen von Münchner Verbänden, Einrichtungen und Projekten sitzen in diesem Gremium. Seit Juli 2020 ist die Stadträtin Micky Wenngatz Kommissi­onsvorsitzende, davor waren es Ulrike Mascher, Dr. Gertraud Burkert, Christine Strobl, Lydia Dietrich und Bettina Messinger.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Equal Pay Day

Mehr zum Gender Pay Gap in Deutschland