Förderprogramm "München emobil"

Im Förderprogramm "München emobil" wird die Anschaffung von Elektrofahrzeugen, Ladeinfrastruktur und Beratungsleistungen im Bereich Elektromobilität gefördert.

Aktuell keine Antragstellung möglich

Die Förderrichtlinie "München emobil" endete vorläufig zum 31. Dezember 2021. Eine Antragstellung ist daher nicht mehr möglich. Der Stadtrat hat am 19. Januar 2022 entschieden die Förderrichtlinie zu novellieren. Die neue Richtlinie wird dem Stadtrat im Juni 2022 zur Entscheidung vorgelegt. Wann das neue Förderprogramm startet, steht daher erst nach dem Beschluss des Stadtrats im Juni 2022 fest.

Informationen zum Förderprogramm

Referat für Klima- und Umweltschutz

Förderfähig sind Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur und Beratungsleistungen. Anträge können von Privatpersonen, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Wohnungseigentümergemeinschaften gestellt werden.

Aktuell ist keine Antragstellung mehr möglich. Der Stadtrat hat am 19. Januar 2022 entschieden die Förderrichtlinie zu novellieren. Die neue Richtlinie wird dem Stadtrat im 2. Quartal 2022 zur Entscheidung vorgelegt. Wann das neue Förderprogramm startet, steht daher erst im 2. Quartal 2022 fest.

  • Lastenpedelecs mit 25 Prozent der Nettokosten bis maximal 1.000 Euro
  • Zwei- und dreirädrige Elektroleichtfahrzeuge (L1e bis L4e) mit 25 Prozent der Nettokosten bis maximal 1.200 Euro
  • Drei- und vierrädrige Elektroleichtfahrzeuge (L5e bis L7e) mit 25 Prozent der Nettokosten bis maximal 3.500 Euro (nur für Unternehmen und freiberufliche Personen)
  • M1/N1-Elektrofahrzeuge bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ("E-Pkw") pauschal 2.000 Euro (nur für Unternehmen und freiberufliche Personen)
  • Ladeinfrastruktur mit 40 Prozent der Nettokosten für Planung, Montage und Installation bis maximal 3.000 Euro für Normalladepunkte und maximal 10.000 Euro für Schnellladepunkte
  • Beratungsleistungen mit 80 Prozent bis maximal 6.000 Euro

  • Privatpersonen können einen Antrag für Lastenpedelecs, Elektroleichtfahrzeuge (L1e bis L4e) Ladeinfrastruktur und Beratungsleistungen stellen.
  • Unternehmen, freiberuflich Tätige und Gewerbe können zusätzlich einen Antrag für drei und vierrädrige Elektroleichtfahrzeuge stellen. (L5e bis L7e)
  • Wohnungseigentümergemeinschaften können die gleichen Maßnahmen wie Privatpersonen beantragen.

  • Derzeit ist keine Antragstellung mehr möglich, da die Förderrichtlinie am 31. Dezember 2021 endete.
  • Der Stadtrat hat am 19. Januar 2022 entschieden die Förderrichtlinie zu novellieren.
  • Die neue Richtlinie wird dem Stadtrat im 2. Quartal 2022 zur Entscheidung vorgelegt.
  • Wann das neue Förderprogramm startet, steht daher erst im 2. Quartal 2022 fest.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Parklizenzgebiete

Wo darf wer wann parken? Hier finden Sie Karten aller Parklizenzgebiete in München zum Download – und eine Straßensuche für die Ermittlung Ihres Lizenzgebiets.

Radwege in und um München

Radrouten, Ringverbindungen und künftig auch Radschnellwege bilden das Münchner Radverkehrsnetz.