Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Finanzpublikationen

Erhalten Sie hier aktuelle Meldungen wie jährliche Informationen zu den Finanzen der Landeshauptstadt München.

Broschüren

Auf einen Blick

Seit 2009 veröffentlicht die Landeshauptstadt München Jahresabschlüsse ihrer Kernverwaltung (städtische Referate und unselbstständige Stiftungen) nach den Regeln der kaufmännischen Buchführung (Doppik). Im Jahr 2018 legte die Landeshauptstadt München zum ersten Mal einen konsolidierten Jahresabschluss vor, welche die Jahresabschlüsse der Kernverwaltung und der größten verbundenen Unternehmen sowie aller Eigenbetriebe zu einem einzigen Jahresabschluss der Landeshauptstadt München zusammenfasst.

Jahresabschlüsse der Kernverwaltung 2021

→  Jahresabschlüsse der vergangenen drei Jahre

Dieser Bericht soll den Münchner Bürger*innen aufzeigen, wie ihre Steuern und Abgaben verwendet werden und welche Leistungen sie dafür bekommen. Er beleuchtet die direkten und indirekten Finanzhilfen, die an die Betriebe und Gesellschaften aus dem städtischen Haushalt geleistet werden, ebenso die Gewinnabführungen einiger Unternehmen an den Haushalt. Das Leistungsspektrum ist dabei sehr breit, die Einnahmesituation und der Finanzhilfebedarf sehr unterschiedlich.

 → Weitere Finanzdaten- und Beteiligungsberichte ab dem Jahr 2017

Der Schuldenbericht gibt einen kompakten Überblick über den Schuldenstand sowie die Schuldenentwicklung der
Stadt. Der Bericht ist mit gerafften statistischen Informationen nicht nur an das Finanzmanagement der Landeshauptstadt München inklusive ihrer Eigenbetriebe, sondern gezielt an den Stadtrat adressiert. Er ist ein Bericht „für die Politik“, aber kein politischer Bericht. Er transportiert Daten, Fakten und Entwicklungen. Rechtfertigungen oder Meinungen, auch fachlicher Art, beabsichtigt er nicht. Da die Schulden der Landeshauptstadt München letztendlich auch Schulden ihrer Bürger*innen sind, steht er allen Interessierten offen.

 → Weitere Schuldenberichte ab dem Jahr 2014 

Der Finanzanlagenbericht informiert über die Anlagen und Strukturen im Vermögensmanagement sowie eventuell erfolgte Anpassungen des Anlagekonzeptes.
Ziel des Berichtes ist es, den ehrenamtlichen Stadtrat möglichst aktuell über die Entwicklung der Finanzanlagen im Berichtszeitraum zu informieren, größtmögliche Transparenz über Einflussfaktoren auf die Ergebnisse herzustellen und soweit angezeigt – zeitnah – Ansatzpunkte für Steuerungsmaßnahmen aufzuzeigen.

 → Weitere Finanzanlagenbericht ab dem Jahr 2016

Informieren Sie sich in der monatlichen Finanzinformation über die aktuelle Entwicklung der Finanzlage der Landeshauptstadt München.

  • Abonnieren Sie unseren Newsletter , um unsere monatliche Finanzinformation zu erhalten.

Auf einen Blick

Der städtische Gesamthaushalt der Stadt München umfasst im Jahr 2021 ein Einnahmevolumen von rund 7,1 Milliarden Euro. Dies ist die Summe, die der Stadt München für alle freiwilligen und gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen und Investitionen zur Verfügung steht. Erfahren Sie mehr in der Broschüre:

Heute so zu leben, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder leben können wie wir - das bedeutet Nachhaltigkeit. Die Landeshauptstadt München setzt sich mit zahlreichen Projekten und Programmen für eine nachhaltige Stadtentwicklung und wirksamen Klimaschutz ein. Ein Baustein zur Erreichung dieser Ziele sind so genannte Nachhaltige Geldanlagen. Neben den klassischen Anlagekriterien wie Sicherheit, Rendite und Verfügbarkeit zählt bei diesen auch die Nachhaltigkeit des Anlageobjekts oder allgemeiner die Nachhaltigkeit der Mittelverwendung. Der Geldgeber bestimmt damit über den verantwortungsvollen Einsatz seiner Mittel.

Hier erfahren Sie unter anderm, wie viele Wohnungen die städtischen Wohnungsbaugesellschaften gebaut haben, wie viele Ladestationen für Elektroautos es in München gibt, wie viel Futter im Tierpark Hellabrunn verfüttert wurde, wie viel Geld die Landeshauptstadt München in ihre städtischen Gesundheitsversorgung investiert und vieles mehr.

Diese Broschüre ist für Besucher*innen und Geschäftspartner*innen der Stadtkämmerei gemacht, die etwas erfahren wollen über ihre wechselvolle Geschichte. Sie wendet sich aber auch an die 550 Mitarbeiter*innen des Referats, deren Engagement dazu beiträgt, das Geld der Münchner Bürgerschaft wirksam und allemal sparsam zu verwalten.

Die älteste im Stadtarchiv München überlieferte Münchner Kammerrechnung ist aus dem Jahre 1318 und Teil einer Sammlung von Kammerrechnungen, die die Jahre 1318 bis 1324 umfasst. Die Kammerrechnungen sind die ersten bisher bekannt gewordenen Deutschlands, die buchhalterisches Rechnungswesen vorweisen. Aber nicht nur ihr Alter ist bedeutend, sondern besonders auch ihr Umfang und die Geschlossenheit der Überlieferung. Die Jahresabrechnungen der Gegenwart knüpfen nahtlos an sie an.

Information

Sie wollen mehr erfahren?

Sie möchten gerne ältere Publikationen erhalten oder das Printformat bestellen?
Dann schreiben Sie uns an: presse.stadtkaemmerei@muenchen.de

Auf einen Blick

Im Haushaltsplan, den die Stadt jährlich aufstellt, werden die zu erwartenden Erträge und Aufwendungen beziehungsweise Ein- und Auszahlungen der Kommune dargestellt. Der von der Stadtkämmerei vorgelegte Entwurf des Haushaltsplans wird vom Stadtrat beraten und verabschiedet. Als höchstes Verwaltungsorgan der Stadt beschließt der Stadtrat damit, welche Maßnahmen im Haushalt vorgesehen werden und wie viel sie kosten dürfen. Die Planungen sind für die mit der Umsetzung beauftragten Referate der Stadt München verbindlich.

  → Haushaltspläne der vergangenen drei Jahre

Das Mehrjahresinvestitionsprogramm (MIP) der Stadt München gilt für das jeweilige Planjahr sowie die vier darauffolgenden Haushaltsjahre. Es beinhaltet alle städtischen Investitionen und Pauschalen, die in diesen fünf Jahren voraussichtlich finanziert werden müssen. Aufgabe der Mittelfristigen Finanzplanung ist es, die finanziellen Möglichkeiten und Bedarfe der Stadt München strategisch so abzuwägen, dass die anliegenden Aufgaben ordnungsgemäß erfüllt sowie umfangreiche neue Aufgaben bewältigt werden können. Gleichzeitig sollen konjunkturbedingte Mehreinnahmen hauptsächlich zur Vermeidung beziehungsweise weiteren Reduzierung der Nettoneuverschuldung eingesetzt und der Einsatz liquider Eigenmittel auf ein wirtschaftliches Maß begrenzt werden.

Mehrjahresinvestitionsprogramm 2020-2024

Das Mehrjahresinvestitionsprogramm wurde dem Stadtrat im November 2020 zugeleitet, der im Dezember 2020 über den Entwurf entschieden hat.

Der Nachtragshaushalt werden nachträgliche Veränderungen im bereits beschlossenem Haushalts der Landeshauptstadt München vorgenommen. Änderungen in der städtischen  Haushaltssatzung werden beabsichtigt, wenn die geplante Einnahmen sinken oder neue Ausgaben entstehen, für die eine Ausgabeermächtigung geschaffen werden muss.

Die Teilergebnis- und Teilfinanzhaushalte der Referate sowie die zentralen Ansätze der Referate wurden in den Fachausschussberatungen zum Haushalt 2021 vorberaten und zum Jahresende im Rahmen des Schlussabgleiches aktualisiert.

Haushaltspläne

Haushaltspläne gestapelt

Finanzberichte

Finanzbericht werden auf dem Bild präsentiert

  • Stadtkämmerei

    Büro der Referatsleitung

    Marienplatz 8

Ähnliche Artikel