Bäche und Seen im Stadtgebiet München

Für das Baden und Bootfahren auf der Isar, das Tauchen im Riemer See und Langwieder See sowie die regelmäßige Bachauskehr Münchner Stadtbäche gibt es Regeln.

Baden, Bootfahren und Surfen im Bereich der Isar

Baden, Bootfahren und Surfen im Bereich der Isar erfolgen immer auf eigene Gefahr! Speziell bei Hochwasser empfiehlt es, sich aufgrund der erhöhten Fließgeschwindigkeit und eventuell mitgeführtem Treibgut auf das Baden und Bootfahren im Bereich der Isar zu verzichten.
Das Tauchen mit Atemgeräten in der Isar ist verboten. Im Übrigen ist das Baden in der Würm auf Münchner Stadtgebiet nicht erlaubt.

Rechtsgrundlage stellt die Münchner Bade- und Bootverordnung dar.

An der Isar ist das Baden im Stadtgebiet München in Fließrichtung an folgenden Stellen erlaubt:
 

Im Süden

  • ab Stadtgrenze bis vor den Marienklausensteg auf beiden Isarseiten
  • ab kurz nach dem Marienklausensteg bis kurz nach der Thalkirchner Brücke auf beiden Isarseiten
  • am Isarkanal zwischen der Brücke zur Marienklause und der Thalkirchner Brücke

In der Innenstadt

  • ab kurz nach der Wehranlage am Flauchersteg bis zur Braunauer Eisenbahnbrücke auf beiden Isarseiten
  • ab der Braunauer Eisenbahnbrücke bis kurz vor der Wittelsbacher Brücke nur auf der östlichen Flussseite
  • ab etwa der Mitte zwischen Reichenbach- und Wittelsbacher Brücke bis zur Reichenbachbrücke nur auf der östlichen Flussseite

Im Norden

  • ab 200 Meter nach der Max-Joseph-Brücke bis 200 Meter vor dem Oberföhringer Wehr nur auf der östlichen Flussseite

Das Baden ist generell in unmittelbarer Nähe von Stau- und Triebwerksanlagen, Überfällen, Schleusen, Strudelbildungen, Regenauslasskanaleinmündungen und sonstigen Gefahrenstellen verboten.

Das Bootfahren auf der Isar ist an folgenden Stellen erlaubt:

  • von Süden aus nach München kommend ab dem Wehr Großhesselohe bis 100 m nach der Thalkirchner Brücke mit Ausnahme des Wehrs und der Floßrutsche an der Marienklause (siehe Allgemeinverfügung vom 03.04.2020 )
  • im Norden von der Max-Joseph-Brücke bis 200 m vor das Oberföhringer Wehr

Das Surfen auf der Isar ist an folgenden Stellen erlaubt:

  • für geübte Surferinnen und Surfer an der Eisbachwelle
  • für weniger geübte Sportlerinnen und Sportler an der Floßlände

Im gesamten Eisbach und im gesamten Floßkanal ist das Schwimmen und Baden nicht erlaubt!

Tauchen im Stadtgebiet München

In der Landeshauptstadt München ist das Tauchen an zwei der acht offiziellen EU-Badegewässer in Teilbereichen möglich. Diese sind der Riemer See und der Langwieder See. Die folgenden Dokumente und Pläne geben einen Überblick über Tauchgebiete, -zeiten und weitere Bestimmungen, die Taucherinnen und Taucher einhalten müssen.

Am Riemer See ist das Sport-Tauchen nur außerhalb der Badesaison zu folgenden Zeiten zulässig:

vom 1. März bis 15. Mai

  • im März zwischen 9 Uhr und 18 Uhr
  • im April zwischen 9 Uhr und 20 Uhr
  • im Mai zwischen 9 Uhr und 20 Uhr

sowie vom 15. September bis 30. November

  • im September zwischen 9 Uhr und 20 Uhr
  • im Oktober zwischen 9 Uhr und 18 Uhr
  • im November zwischen 9 Uhr und 16.30 Uhr

Die genannten Zeiten gelten jedoch nicht bei geschlossener Eisdecke - dann ist das Tauchen am Riemer See aus Sicherheitsgründen verboten.

Allgemeinverfügung über das Tauchen (PDF)

Karte des Tauchgebiets (PDF)

Das Tauchen am Langwieder See ist vom 1. Mai bis 30. Oktober während der folgenden Zeiten zulässig:

  • im Mai zwischen 9 Uhr und 18 Uhr
  • im Juni zwischen 9 Uhr und 19 Uhr
  • im Juli zwischen 9 Uhr und 19 Uhr
  • im August zwischen 9 Uhr und 19 Uhr
  • im September zwischen 9 Uhr und 18 Uhr
  • im Oktober zwischen 9 Uhr und 17 Uhr

Die genannten Zeiten gelten jedoch nicht bei geschlossener Eisdecke - dann ist das Tauchen am Langwieder See aus Sicherheitsgründen verboten.

Allgemeinverfügung über das Tauchen (PDF)

Karte des Tauchgebiets (PDF)

Bachauskehr an Münchner Stadtbächen

Bei der regelmäßig durchgeführten Bachauskehr werden die Münchner Stadtbäche von Unrat und Sediment befreit, damit Brücken und Böschungen nicht von mitgerissenem Treibgut beschädigt werden. Um die Bäche ordnungsgemäß zu pflegen, zu säubern und zu kontrollieren muss das Wasser abgelassen werden.

Aktuell ist keine Bachauskehr angekündigt.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Spielplätze in München

Ballspielplätze, Bolzplätze, Kleinkindspielplätze, Skateanlagen: Mit der Spielplatz-App finden Sie immer den passenden Ort für Spiel und Sport.

Trend- und Actionsport

Was ist aktuell, welche Trends gibt es? Kinder, Jugendliche und Erwachsene können mit den Angeboten der Stadt neue Sportarten kennenlernen.

Fitness Parcours in München

Auf den Fitness Parcours in den Münchner Parks und Grünanlagen trainieren Sie rund um die Uhr kostenlos und an der frischen Luft.

Eis- und Funsportzentren

Schlittschuhe im Winter, Rollschuhe im Sommer: Die beiden Eis- und Funsportzentren im Osten und Westen bieten Spaß für Skater*innen.