Drehgenehmigung – Öffentliche Verkehrsflächen

Wenn Sie öffentliche Wege, Straßen oder Plätze für Foto- oder Filmaufnahmen mehr als verkehrsüblich in Anspruch nehmen, benötigen Sie eine Drehgenehmigung.

Dreharbeiten auf Straßen (mit Verkehrssperrung)

  • Zur Hauptverkehrszeit und in Hauptverkehrsstraßen gibt es in der Regel keine Genehmigung für Sperrungen.
  • In weniger stark befahrenen Straßen sind in Absprache mit dem Polizeipräsidium München gegebenenfalls Vollsperrungen möglich. Den Kontakt zur Polizei nehmen wir für Sie auf.
  • Sie sind verpflichtet, die Anlieger über die Sperren und zu erwartende Behinderungen rechtzeitig zu informieren.
  • Für Szenen mit Blaulichteinsätzen beachten Sie bitte das Infoblatt mit unseren Vorgaben. Blaulichteinsätze sind nur im Zusammenhang mit Vollsperren möglich.

Dreharbeiten in Fußgängerzonen

  • Dreharbeiten (vor allem im Bereich Marienplatz, Kaufingerstraße und Neuhauser Straße) können nur außerhalb der Geschäftszeiten genehmigt werden. Während der Geschäftszeiten gibt es in der Regel keine Drehgenehmigung. Ausnahmsweise können Dreharbeiten mit minimalem Aufwand genehmigt werden. Schienen, Aufbauten oder Fahrzeuge sind nicht zulässig.
  • Wenn in Fußgängerzonen (außerhalb der regulären Lieferzeiten) Material mit Fahrzeugen angeliefert werden soll, müssen Sie eine "Zufahrtserlaubnis für Fußgängerzonen" beantragen.

Hinweise

  • Wenn Sie Anfahrtszonen für Produktionsfahrzeuge frei halten wollen, benötigen Sie die Erlaubnis zur Einrichtung einer vorübergehenden Haltverbotszone (Antrag unter "Formulare & Links").
  • Wenn die Dreharbeiten in Gebäuden stattfinden, aber auf dem Gehweg oder auf der Straße Hilfsmittel aufgestellt werden (Scheinwerfer, Anhänger), brauchen Sie keine Drehgenehmigung, sondern eine Erlaubnis für die Straßensondernutzung (Antrag unter Formulare & Links).
  • Nachträgliche Änderungen der Drehorte oder Zeiten müssen Sie melden und zusätzlich genehmigen lassen.

Voraussetzungen

Sie brauchen keine Drehgenehmigung, wenn

  • Sie ausschließlich auf Gehwegen und in Fußgängerzonen drehen und den Fußverkehr nicht behindern,
  • Sie nur Handkamera, Schulterkamera, maximal eine Kamera mit Stativ, Mikrofon, Tonangel, tragbare kleinere Handlampen sowie Reflektoren verwenden,
  • Sie keine weiteren Hilfsmittel oder Aufbauten wie Kameradrohnen, Kabelverlegungen, Generatoren, Scheinwerfer, Stühle, Rollkoffer oder ähnliches nutzen,
  • nicht mehr als 5 Personen am Dreh vor Ort beteiligt sind und
  • Sie keine Spielszenen drehen, die die öffentlichen Sicherheit und Ordnung gefährden (wie extremistische, gewaltverherrlichende oder pornographische Filmaufnahmen) oder die das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung beeinträchtigen (wie Waffeneinsatz, Schlägereien, laute Schreie, Bedrohungssituationen).
Bewegt sich der Aufwand der Dreharbeiten über die genannten Punkte hinaus, müssen Sie eine Genehmigung beantragen.

Hinweis:
Für eine Drehgenehmigung in städtischen öffentlichen Grünanlagen benötigt es eine gesonderte Ausnahmegenehmigung. Diese können Sie auf der Seite "Drehgenehmigung in städtischen öffentlichen Grünanlagen" beantragen.

Benötigte Unterlagen

  • vollständig ausgefülltes Antragsformular (zum Download erhältlich)
  • genaue Skizze zum Drehort mit den exakten Maßen und Angaben von Restbreiten
  • bei geplanten Straßensperren: ausgefüllte Verpflichtungserklärung (zum Download erhältlich)
  • bei nachträglichen Änderungen: bisherige Drehgenehmigung und Antragsformular mit neuen Orten und Zeiten

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Für die Bearbeitung des eingereichten Antrags (per E-Mail, Fax, Post oder während der Öffnungszeiten) benötigen wir zehn Arbeitstage (Zeitpunkt der vollständigen Antragstellung bis zum gewünschten Ausführungstermin).

Die Bearbeitungszeit verkürzt sich auf fünf Arbeitstage, wenn ausschließlich Dreharbeiten mit geringem Aufwand beantragt werden.

Die Bearbeitungszeit verkürzt sich außerdem, wenn Sie bereits eine Genehmigung haben und sie nachträglich nur den Zeitraum verlängern oder verschieben müssen.

Gebührenrahmen

  • siehe Gebührenliste unter "Formulare und Downloads"
  • Die Gesamtgebühren berechnen wir erst nach Ablauf der gesamten Drehzeit, damit eventuelle Änderungen bei der Anzahl der Tage oder Sperrungen berücksichtigt werden können. Nehmen Sie daher nach den Dreharbeiten beziehungsweise bei nicht erfolgten Dreharbeiten Kontakt mit uns auf.

Fragen & Antworten

Was muss ich beim Dreh mit Kameradrohnen beachten?

Beim Einsatz von Kameradrohnen im Stadtgebiet der Landeshauptstadt München gelten gesonderte luftfahrtrechtliche Bestimmungen, insbesondere

  • die Luft-Verkehrsordnung (LuftVO)
  • Durchführungsverordnung (EU) 2019/947 der Kommission über die Vorschriften und Verfahren für den Betrieb unbemannter Luftfahrzeuge – Fassung vom 06.Juni 2020

Durch die Bestimmungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie des Luftamtes Südbayern ist der Einsatz von Drohnen im Stadtgebiet München nur sehr eingeschränkt möglich.


Bei generellen Fragen zur Nutzung von Drohnen wenden Sie sich bitte an das Luftamt Südbayern: Telefon: 089 2176-2523 oder 089 2176-3016.


Sollten Sie die Auflagen aus der Durchführungsverordnung einhalten können und einen Start- und Landebereich auf öffentlichem Grund benötigen, kontaktieren Sie bitte das Servicebüro Film.

Landeshauptstadt München

Mobilitätsreferat (MOR)
Verkehrs- und Bezirksmanagement
Temporäre Anordnungen
Film und Veranstaltungen

Telefon

Internet

Adresse

Implerstraße 9
81371 München

Öffnungszeiten

Kontaktieren Sie uns schriftlich

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Bewerbung für den Starter Filmpreis

Junge, noch nicht etablierte Münchner Filmschaffende, die einen kreativen Umgang mit dem Medium und stilistische Innovationsmomente erkennen lassen, können Sie sich für den Starter-Filmpreis bewerben.

Fernsehpreis LiteraVision

Wenn Sie eine TV-Sendung über Bücher, Autor*innen produziert haben, können Sie sich für den Fernsehpreis LiteraVision bewerben.

Drehgenehmigung – Städtische Friedhöfe

Auf Antrag werden gewerbliche Film- und Fotoaufnahmen auf den städtischen Friedhöfen genehmigt.

Drehgenehmigung – Nicht-öffentliche, städtische Grundstücke

Wenn Sie auf nicht-öffentlichen, städtischen Grundstücken und in Gebäuden des Kommunalreferats drehen wollen, brauchen Sie eine Drehgenehmigung.

Drehgenehmigung – Schulgebäude und Schulgelände

Sie benötigen eine Genehmigung, um auf städtischen Schulgeländen und in städtischen Schulgebäuden Film-/ Fernseh-/ Foto-/ und Tonaufnahmen zu machen.

Drehgenehmigung – Städtische öffentliche Grünanlagen

Wer Film- und Fotoaufnahmen in einer städtischen öffentlichen Grünanlage machen will, benötigt dazu eine Ausnahmegenehmigung.