Genehmigung von Werbeanlagen

Grundsätzlich ist die Errichtung, Aufstellung, Anbringung und Änderung von Werbeanlagen genehmigungspflichtig.

Als Werbeanlagen bezeichnet die Bayerische Bauordnung (BayBO) alle ortsfesten Anlagen der Wirtschaftswerbung, einschließlich Automaten, die der gewerblichen oder beruflichen Ankündigung oder als Hinweis auf Gewerbe oder Beruf dienen.

Großflächige Werbeposter an Baugerüsten sind als Werbeanlage nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich und grundsätzlich baugenehmigungspflichtig.

Benötigte Unterlagen

  • Antragsformblatt
  • Lageplan im Maßstab 1:1000
  • Baubeschreibung
  • Bauzeichnung
  • Foto des Anbringungsorts
  • Fotos
Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Untere Denkmalschutzbehörde

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Untere Denkmalschutzbehörde

Blumenstraße 28b
80331 München

Fax: +49 89 233-24443

Adresse

Blumenstraße 19
80331 München

Öffnungszeiten

Wir haben für den Publikumsverkehr geschlossen, die Servicetelefone sind besetzt.

Dienstag und Donnerstag
10 bis 12 Uhr
sonst nach Vereinbarung

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Sondernutzungserlaubnis für Werbefahrten

Wer Werbefahrten mit einem zugelassene Kraftfahrzeug, Anhänger oder Fahrrad durchführen möchte, benötigt hierzu eine Sondernutzungserlaubnis.

Straßenumfragen für Marktforschung oder Verbraucherbefragungen

Wer auf öffentlichem Grund Passierende ansprechen will, um eine kommerzielle Befragung der gewerbliche Marktforschung durchzuführen, benötigt eine Sondernutzungserlaubnis.