Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Streetwork für Jugendliche und junge Erwachsene

Du bist Jugendlicher oder junger Erwachsener und hast Probleme mit Familie, Schule, Sucht, Arbeitslosigkeit, Polizei oder keine Wohnung? Streetwork in Deinem Stadtteil hilft.

Bei folgenden Problemen kannst Du Dich an Streetwork wenden:
  • Probleme mit Familie, Schule, Ausbildung
  • Probleme in der Öffentlichkeit,
  • Suchtverhalten,
  • Armut,
  • Straffälligkeit / Delinquenz,
  • Arbeitslosigkeit,
  • Wohnungslosigkeit.

So kann Streetwork Dir helfen:
  • Dich beraten und unterstützen
  • Dich weiter vermitteln
  • Dich zu Behörden oder Gericht begleiten
  • Deine Interessen vertreten
  • mit Dir Problemlösungsstrategien erarbeiten
  • mit Dir pädagogische Freizeitmaßnahmen durchführen.

Voraussetzungen

Du bist zwischen 14 und 27 Jahren alt-
Du hältst dich regelmäßig einzeln oder in Gruppen im öffentlichen Raum auf (Straßen, Fußgängerzonen, Parks, Innenhöfe, Plätze,...)-
Du hast Schwierigkeiten bei Deiner Lebensbewältigung-
Du hast Dich von Familie, Schule oder Ausbildung abgewendet-

Rechtliche Grundlagen

  • § 1 SGB VIII (Recht auf Erziehung, Elternverantwortung, Jugendhilfe) und im Besonderen
  • aus § 13 SGB VIII (Jugendsozialarbeit)

Streetwork Nordwest

Telefon

Internet

Adresse

Schulstraße 37
80634 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Jugendschutzrelevante Anregungen und Beschwerden

Wenn Sie ein jugendschutzrechtliches Anliegen oder eine Beschwerde haben, können Sie sich an die Fachstelle Jugendschutz wenden.

Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche

Bei Fragen zur Entwicklung, Erziehung oder dem familiären Zusammenleben beraten Sie psychologische, sozial- und heilpädagogische Fachkräfte.

Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen

Ist das Kindeswohl akut bedroht und die Notlage nicht anders abzuwenden, wird eine Inobhutnahme vorgenommen.

Gefährdung von Kindern und Jugendlichen melden

Wenn Sie eine Gefährdung von Kindern oder Jugendlichen melden wollen, wenden Sie sich an das Sozialbürgerhaus, außerhalb der Öffnungszeiten an die Polizei.