Patientenverfügung

Mit der Patientenverfügung legen Sie im Voraus fest, welche Behandlung und lebenserhaltenden Maßnahmen Sie im Notfall durch behandelnde Ärzt*innen wünschen.

Wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, über Ihre medizinische Behandlung selbst zu entscheiden, hilft eine Patientenverfügung. In der Verfügung können Sie vorab festlegen, welche Maßnahmen in konkreten Krankheitsfällen ergriffen werden sollen  und welche nicht.

Verweisen Sie in einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung auf Ihre Patientenverfügung und informieren Sie Ihr*en Bevollmächtige*n oder Ihre Betreuungsperson. So stellen Sie sicher, dass im Bedarfsfall die Wünsche aus Ihrer Patientenverfügung berücksichtigt werden können.

Hinweis: Eine Patientenverfügung bedarf keiner Beglaubigung.

Voraussetzungen

Solange Sie einwilligungsfähig sind, können Sie jederzeit Ihre Patientenverfügung aufsetzen, ändern oder widerrufen.

Benötigte Unterlagen

Sie können die Vorlage der Münchner Betreuungsstelle nutzen oder ein eigenes Dokument schreiben. Ihr Wille muss unmissverständlich aus dem Dokument hervorgehen. Auch ist es wichtig, dass die konkreten Krankheitssituationen eindeutig beschrieben sind. Wir empfehlen, sich für die Erstellung der Patientenverfügung ärztlichen Rat einzuholen.

Die Vorlage ist im „Formularsatz der Münchner Betreuungsstelle“ enthalten, die Sie unter „Formulare und Links“ herunterladen können. Gedruckte Exemplare erhalten Sie bei der Betreuungsstelle oder an den Infotheken der Sozialbürgerhäuser. Gegen ein Porto in Höhe von 1,55 Euro können wir Ihnen auch bis zu zwei Broschüren per Post zusenden.

Rechtliche Grundlagen

  • §§ 1896 ff. BGB
  • Betreuungsbehördengesetz (BtBG)
  • Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG)
  • Sozialgesetzbücher

Fragen & Antworten

Muss eine Patientenverfügung medizinisch geprüft werden?
Eine medizinische oder auch rechtliche Überprüfung ist nicht vorgeschrieben. Eine ärztliche Beratung kann aber hilfreich sein, um die Patientenverfügung korrekt auszufüllen.
Es ist sinnvoll, eine Kopie der Patientenverfügung beim Hausarzt zu hinterlegen oder eine Vertrauensperson auf den sonstigen Aufbewahrungsort hinzuweisen.

Muss ich die Patientenverfügung erneuern?
Eine Pflicht besteht nicht. Um die Aktualität zu bestätigen, sollten Sie Ihre Patientenverfügung jedoch alle ein bis zwei Jahre neu unterschreiben.

Wo kann ich mich persönlich beraten lassen?
Die Münchner Betreuungsvereine informieren Sie individuell, wohnortnah und kostenfrei. Auskunft zur Patientenverfügung und anderen Vorsorgeverfügungen erhalten Sie auch bei der Betreuungsstelle der Landeshauptstadt München.   
Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Schuldner-/Insolvenzberatung, Betreuungsstelle und Fachstelle Armutsbekämpfung

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Schuldner-/Insolvenzberatung, Betreuungsstelle und Fachstelle Armutsbekämpfung

Mathildenstr. 3a
80336 München

Fax: +49 89 233-25056

Adresse

Mathildenstraße 3a
80336 München

Öffnungszeiten

Telefonische Sprechzeiten:
Montag bis Freitag: 9 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 16 Uhr


Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Beratung durch die Patientenbeauftragte

Die Patientenbeauftragte nimmt Fragen, Sorgen, Probleme, aber auch Lob von Patient*innen in München auf und informiert über Beratungs- und Beschwerdestellen.

Amtsärztliche Begutachtung – Kindergeld bei längerer Erkrankung eines erwachsenen Kindes

Wenn erwachsene Kinder länger als sechs Monate erkrankt sind und dadurch die Berufsausbildung nicht angetreten können oder unterbrochen müssen, kann mit einem amtsärztliches Gutachten der...

Amtsärztliche Begutachtung – Prüfungsfähigkeit

Studierende der Rechtswissenschaften (Jurastudent*innen) haben auch die Möglichkeit, durch den Gerichtsärztlichen Dienst eine Begutachtung zur Frage der Prüfungsfähigkeit durchführen zu lassen....

Medizinische Rehabilitation beantragen

Wer in München wohnt oder arbeitet, kann im Versicherungsamt einen Antrag auf medizinische Rehabilitation stellen.

Amtsärztliche Begutachtung – Notwendigkeit einer Kurmaßnahme (Beihilfe)

Unter bestimmten Voraussetzungen, die in den Beihilfeverordnungen aufgeführt sind, müssen Sie die medizinische Notwendigkeit einer Kurmaßnahme vor Kurbeginn amtsärztlich überprüfen lassen.

Medikamentenhilfe

Münchner Apotheken haben sich bereit erklärt, verschreibungsfreie Medikamente an bedürftige Münchner*innen vergünstigt abzugeben.

Umweltmedizinische Beratung

Wenn Sie vermuten, dass Umweltbedingungen Ihnen gesundheitliche Beschwerden verursachen, können Sie sich telefonisch beraten lassen.

Schulärztliche Sprechstunde

Wir bieten Beratung und Untersuchungen für Schüler*innen an Grundschulen, weiterführenden Schulen, Berufs- und Privatschulen im Stadtgebiet München sowie deren Eltern.