Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Der Nordfriedhof ist einer der vier großen Friedhöfe, die von 1899 bis 1907 durch Stadtbaurat Hans Grässel errichtet wurden. In den Nordfriedhof integrierte Grässel den seit 1874 bestehenden Friedhof der ehemals selbstständigen Stadt Schwabing. Der Nordfriedhof wurde seit seiner Eröffnung im Jahr 1899 neunmal erweitert.

Vom markanten achteckigen Kuppelbau der Aussegnungshalle an der Ungerer Straße führt der Weg über Treppen hinab in das Forum. Das Friedhofsgelände wird durch Symmetrie geprägt. Besonders gestaltete Urnenmauern und Urnenhallen sowie schöne Brunnenanlagen strukturieren das Gelände. Im nördlichen Friedhofsbereich liegt der Ehrenhain für Luftkriegsopfer. Hier sind 2099 Menschen bestattet. Das Denkmal aus Bronze stammt von dem Bildhauer Prof. Hans Wimmer.

Auf dem Nordfriedhof gibt es etwa 32.700 Grabplätze. Das Friedhofsgelände umfasst eine Fläche von 30,75 Hektar.

Trauerhalle

Die Trauerhalle mit dem markanten achteckigen Kuppelbau bildet einen würdigen Rahmen für Trauerfeiern. Der achteckige Kuppelbau der Trauerhalle ist das Erkennungszeichen des Nordfriedhofs. Stadtbaurat Hans Grässel ließ sich von frühchristlichen Bauwerken inspirieren. Das Oktogon im Inneren der Aussegnungshalle nimmt die Pfeiler- und Säulenordnung von San Vitale in Ravenna auf. Weitere Gestaltungselemente erinnern an die Basillika San Apollinare in Classe. Durch das Zusammenspiel von Farben, Material und Lichteinfall ist das Gebäude ein Sakralraum von besonderer Atmosphäre. Bei Umgestaltungen im Jahr 1958 wurde das Kuppelgemälde mit weißer Farbe übertüncht.
 

Verabschiedungsraum

Im Verabschiedungsraum des Nordfriedhofs können die Angehörigen und Hinterbliebenen in einem eigenen Raum nach individuellen Bedürfnissen Abschied von der oder dem Verstorbenen nehmen. Die verstorbene Person noch einmal sehen, noch einmal berühren oder einfach nur noch einmal zusammen sein...


Nutzung für eine Trauerfeier

Kleine Trauergemeinden mit bis zu 15 Personen können den Verabschiedungsraum für Trauerfeiern alternativ zur großen Trauerhalle nutzen. Der Raum wird der Trauerhalle entsprechend mit Blumenschmuck, Kerzen und Leuchter dekoriert. Ablauf und Nutzungsgebühren für eine solche Nutzung entsprechen dem Ablauf und den Nutzungsgebühren einer Trauerhalle.

 

Fläche

30.8 Hektar

Grabplätze

32.700 Plätze

Grabarten

  • Erdgräber
  • Urnengräber
  • Urnennischen
  • Grüfte und Mausoleen

Ruhezeit

10 Jahre

Grabkosten

Die Kosten für den Grabplatz richten sich entsprechend der Friedhofsgebührensatzung nach der Art und Lage des Grabes. Für eine Grabstätte in besonders gestalteten Friedhofsteilen erhöht sich die Grabnutzungsgebühr um 50 Prozent. Auf dem Nordfriedhof gibt es folgende Grabstätten:

  • Erdgrab in erster Reihe
  • Erdgrab in zweiter oder folgenden Reihen
  • Heckengrab
  • Mauergrab
  • Anlagengrab
  • Urnenerdgrab in erster Reihe
  • Urnenerdgrab in zweiter oder folgenden Reihen
  • Urnen-Heckengrab
  • Urnen-Anlagengrab
  • Urnengräber mit Rahmenbepflanzung
  • Urnennischen
  • Grüfte und Mausoleen

Service

  • Leihstation für Handwagen
  • Fahrservice für Senior*innen
  • Leihrollstühle

Friedhofstyp

  • Hauptfriedhof

Bildergalerie

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnset sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Nordfriedhof

Telefon

Internet

Post

Nordfriedhof

Damenstiftstraße 8
80331 München

Fax: +49 89 370039829

Adresse

Ungererstraße 130
80805 München

Öffnungszeiten

 

Zugang zum Friedhof:
  • November bis Februar: 8 bis 17 Uhr
  • März: 8 bis 18 Uhr
  • April bis August: 8 bis 20 Uhr
  • September bis Oktober: 8 bis 19 Uhr
Servicezeiten Verwaltung:
  • Montag bis Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr
  • Freitag: 8 bis 12 Uhr

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Verzicht auf Grabnutzungsrechte

Wenn die vorgeschriebene Ruhezeit abgelaufen ist, können Sie Grabnutzungsrechte aufgeben.

Grabnutzungsrecht im Urnen-Friedhof erwerben

Ein Grabnutzungsrecht für eine Urnen-Grabstätte im Friedhof am Krematorium können Sie bei einem aktuellen Todesfall oder bereits zu Lebzeiten erwerben.

Grabnutzungsrecht erwerben

Ein Grabnutzungsrecht für ein Grab können Sie bei einem aktuellen Todesfall oder auch zu Lebzeiten im Vorkauf erwerben.

Grabnutzungsrecht übertragen

Bestehende Gräber müssen eine oder einen Verantwortlichen haben. Die notwendigen Informationen dazu erfahren Sie hier.

Grabnutzungsrecht verlängern

Wenn Sie ein Grabnutzungsrechts verlängern wollen, fallen Gebühren an.