Personenbeförderungsschein – Verlängerung

Der Personenbeförderungsschein gilt in der Regel fünf Jahre und muss danach verlängert werden.

Ab dem 1.8.2021 treten die Änderungen des Personenbeförderungsgesetzes in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt ist kein Ortskundenachweis mehr für die Erteilung der Fahrgastbeförderung von Taxen notwendig. Anstelle des Ortskundenachweis ist für die Erteilung der Fahrgastbeförderung für Taxen, Mietwagen und den gebündelten Bedarfsverkehr ein Fachkundenachweis zu erbringen.

  • Die Verlängerung der Fahrgastbeförderung für Taxen und PKW im Linienverkehr erfolgt wie bisher auf 5 Jahre ohne Vorlage eines Fachkundenachweises.
  • Bei der Verlängerung der Fahrgastbeförderung für Mietwagen, ist ein Nachweis der Fachkunde zu erbringen.
  • Die Inhalte des Fachkundenachweises wurden noch nicht festgelegt, es gibt zunächst folgende Übergangsregelung:
    Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird befristet für drei Jahre (anstatt wie bisher für fünf Jahre) erteilt.
    Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird unter der auflösenden Bedingung erteilt, dass sie erlischt, wenn der Inhaber die Bestätigung zum Nachweis der Fachkunde nicht spätestens ein Jahr nach Beauftragung der für den Nachweis der Fachkunde geeigneten Stelle vorlegt. Der Beginn der Jahresfrist richtig sich nach dem Tag der Beauftragung.

Sie können die Verlängerung Ihrer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung schriftlich oder online beantragen. Für die schriftliche Beantragung müssen Sie das Antragsformular vollständig ausfüllen, unterschreiben und mit den geforderten Unterlagen an uns senden.

Voraussetzungen

Sie sind mit Hauptwohnsitz in München gemeldet

Benötigte Unterlagen

  • Kopie Personalausweis oder Reisepass
  • Sie haben einen deutschen Kartenführerschein, wenn Sie noch einen EU-Kartenführerschein ausgestellt von einem anderen EU-/ EWR-Mitgliedstaat haben, müssen Sie zuerst einen Umtausch in deutschen Kartenführerschein vornehmen. Bitte beachten Sie dazu auch die Hinweise bei "Umschreibung EU-/ EWR-Führerschein beantragen".
  • Erlaubnis zur Personenbeförderung
  • Bescheinigung über die Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner (Formblatt zum Download erhältlich)
  • Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung (Formblatt zum Download erhältlich)
  • Wenn Sie bei der Verlängerung bereits 60 Jahre alt sind oder die Verlängerung über Ihr 60. Lebensjahr gelten soll, benötigen Sie eine Bescheinigung über eine Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung wahlweise durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/ Arbeitsmediziner

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Antragsfristen:
Etwa sechs Monate bevor Ihr Personenbeförderungsschein abläuft, sollten Sie den Antrag auf Verlängerung stellen.

Gebührenrahmen

51 Euro
56,90 Euro (wenn bisheriger Personenbeförderungsschein bereits abgelaufen war)
 

Rechtliche Grundlagen

Fahrerlaubnisverordnung
Straßenverkehrsgesetz

Fragen & Antworten

Bei Antragstellung nicht älter als ein Jahr:
•   ärztliche Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung
•   Untersuchung zur gesundheitlichen Eignung durch eine amtlich anerkannte Untersuchungsstelle für Fahreignung oder durch einen Betriebs-/Arbeitsmediziner
Bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre:
•   Untersuchung des Sehvermögens durch einen Augenarzt oder Betriebs-/Arbeitsmediziner


Etwa sechs Monate bevor Ihr Personenbeförderungsschein abläuft, sollten Sie den Antrag auf Verlängerung stellen.

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Garmischer Straße 19-21
81373 München

Fax: +49 89 233-68757

Adresse

Garmischer Straße 19-21
81373 München

Kontaktieren Sie uns schriftlich oder über unser Kontaktformular

Barrierefreiheit

  • Vorhanden:Stufenloser Zugang
  • Vorhanden:Behindertenparkplätze

Ähnliche Leistungen

Taxi oder Mietwagen – Unterlagen nachreichen

Sie haben einen Antrag nach dem Personenbeförderungsgesetz gestellt, möchten aber noch Unterlagen nachreichen?

Fahrzeugwechsel Taxi oder Mietwagen

Wenn Sie ein Taxi-, Ausflugsfahrten-, Ferienzielreisen- oder Mietwagenunternehmen betreiben, müssen Sie Ihre Fahrzeuge in die Genehmigungsurkunde eintragen lassen.

Ferienzielreisen mit Personenkraftwagen

Sie wollen entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen befördern? Dann benötigen Sie eine Genehmigung. Auch wirtschaftliche Vorteile werden als Entgelt angesehen.

Personenbeförderungsschein – Antrag

Wer im Taxi, Mietwagen, Linien- und Ausflugsverkehr oder im Bedarfsverkehr gewerblich Fahrgäste befördern will, braucht eine Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung.

Mietwagengenehmigung

Wer entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen mit einem Mietwagen befördert, benötigt eine Genehmigung. Als Entgelt sind auch wirtschaftliche Vorteile anzusehen.

Förderprogramm E-Taxis

Die Stadt München fördert die Anschaffung elektrisch betriebener Taxis. Die Antragstellung für das novellierte Förderprogramm E-Taxi ist ab dem 1. Janua2024 möglich.

Betriebsaufnahme eines Taxi- oder Mietwagenunternehmens

Sie haben ein Taxi- oder Mietwagenunternehmen gekauft? Dann müssen Sie innerhalb der im Genehmigungsbescheid genannten Frist den Betrieb aufnehmen.

Zulassung Taxi oder Mietwagen

Sie möchten ein Taxi oder einen Mietwagen erstmals zulassen (anmelden) oder ummelden? Dann müssen Sie gewisse Voraussetzungen erfüllen.

Ausflugsfahrten mit Personenkraftwagen

Sie wollen entgeltlich oder geschäftsmäßig Personen befördern? Dann benötigen Sie eine Genehmigung. Auch wirtschaftliche Vorteile werden als Entgelt angesehen.

Abholung von Personenbeförderungsscheinen

Wenn Ihr Personenbeförderungsschein abholbereit ist, können Sie online einen Termin zur Abholung vereinbaren.