Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Informationen zu Freiwilligendiensten

Sie kommen nicht aus einem EU- oder EWR-Staat, sind unter 28 Jahre alt und wollen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Ökologisches Jahr (FÖJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) ableisten?

Die Zustimmung des Bundesagentur für Arbeit ist nicht erforderlich.

Die Aufenthaltserlaubnis wird für die Dauer von 18 Monaten ausgestellt, es sei denn, der Arbeitsvertrag nennt einen kürzeren Zeitraum. Ein Freiwilligendienst ist auch im Anschluss an eine Au-pair-Tätigkeit möglich.

Visumverfahren:
Vor der Einreise müssen Sie das Visum  bei einer deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder regional zuständiges Konsulat) beantragen. Die Gesamtdauer des Visumverfahrens beträgt in der Regel mehrere Wochen. Um die Verfahrensdauer abzukürzen ist es sinnvoll, dass Sie eine  Arbeitgeberbestätigung oder den Arbeitsvertrag im Vorfeld oder gleichzeitig mit dem Visumantrag bei der Ausländerbehörde München einreichen.

Nach der Einreise:
Nach der Einreise müssen Sie zuerst den Wohnsitz bei der Meldebehörde (Bürgerbüro) anmelden. Die Aufenthaltserlaubnis können Sie dann, nach Terminvereinbarung, in der Ausländerbehörde beantragen.

Benötigte Unterlagen

Visumverfahren:

  • gültiger Nationalpass
  • Arbeitgeberbestätigung beziehungsweise Arbeitsvertrag


Im Einzelfall können noch weitere Unterlagen benötigt werden. Dies liegt in der Zuständigkeit der deutschen Auslandsvertretung.

Nach der Einreise benötigt die Ausländerbehörde folgende Unterlagen:

  • vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • gültiger Nationalpass/ Personalausweis
  • ein aktuelles, biometrietaugliches Passfoto
  • (Fotoautomaten befinden sich in der Ausländerbehörde)
  • Arbeitgeberbestätigung oder Arbeitsvertrag


Im Einzelfall können noch weitere Unterlagen benötigt werden.

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Die Ausstellung des eAT dauert etwa vier bis sechs Wochen (Herstellung bei der Bundesdruckerei).

Gebührenrahmen

(Erst-)Erteilung mit einer Geltungsdauer von bis zu einem Jahr: 100 Euro
(Erst-)Erteilung mit einer Geltungsdauer von mehr als einem Jahr: 110 Euro

Rechtliche Grundlagen

Bundesfreiwilligengesetz, Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten,  § 18 Abs. 2 AufenthG, § 9 Nr. 2 BeschV

Fragen & Antworten

In Ausnahmefällen können FSJ und FÖJ auch bis zu einer Dauer von 24 Monaten geleistet werden, wenn dies im Rahmen eines besonderen pädagogischen Konzepts begründet wird. Bis zu einer Höchstdauer von insgesamt 18 Monaten können ein FSJ und ein FÖJ mit einer Mindestdienstdauer von sechs Monaten nacheinander geleistet werden.

Der Bundesfreiwilligendienst wird in der Regel für zwölf zusammenhängende Monate, mindestens jedoch sechs, höchstens 18 Monate und in Ausnahmefällen 24 Monate geleistet. Er ist nicht mit FSJ oder dem FÖJ kombinierbar.

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten
Ausländerangelegenheiten

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Telefon

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten
Ausländerangelegenheiten

Ruppertstraße 19
80466 München

Fax: 089 233-45461

Adresse

Ruppertstraße 19
80337 München

Lagehinweis: Eingang A
Raum: Servicepoint, Bereich 31, 3. Stock

Öffnungszeiten

Montag 7.30 – 12 Uhr
Dienstag 8.30 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch nur mit Termin
Donnerstag 8.30 – 15 Uhr
Freitag 7.30 – 12 Uhr Nur nach Terminvereinbarung

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Aufenthaltserlaubnis – Deutsch-Intensivsprachkurs

Sie möchten einen Intensivsprachkurs Deutsch besuchen? Dann müssen Sie für diese Zeit eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Aufenthalt als Au-pair

Als Au-pair dürfen Staatsangehörige zwischen 18 und 26 Jahren aus allen Ländern – außer der Europäischen Union, Schweiz, Island, Liechtenstein und Norwegen – kommen.

Aufenthaltserlaubnis – Studium

Sie kommen nicht aus einem EU-Staat, Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz und möchten in München studieren? Dann benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis.

Ausländische Studierende – Wechsel der Fachrichtung oder Hochschule

Sie möchten Ihre Fachrichtung oder Hochschule wechseln? Dann benötigen Sie vorab die Genehmigung und einen neuen Aufenthaltstitel, der Ihnen den Wechsel gestattet.

Aufenthaltserlaubnis – Studienvorbereitung

Wenn Sie sich mit einem Deutschintensivkurs, Studienkolleg oder Vorpraktikum (Propädeutikum) auf ein Studium in Deutschland vorbrereiten, brauchen Sie eine Aufenthaltserlaubnis.

Aufenthaltserlaubnis – Betriebliche Aus- und Weiterbildung

Einen Aufenthalt zum Zweck der betrieblichen Aus- und Weiterbildung (§17 AufenthG) können Sie beantragen, wenn das Arbeitsamt der Tätigkeit zugestimmt hat oder die Tätigkeit ohne Zustimmung...

Studium nach Au-pair-Aufenthalt oder freiwilligem sozialen Jahr

Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Wechsel nach einem Au-pair-Aufenthalt zum Studienaufenthalt ist möglich.

Aufhebung des Sperrkontos

Wenn Sie Ihr Sperrkonto aufheben möchten, können Sie die Aufhebung hier beantragen.