Der Friedhof Feldmoching entstand im Jahr 1929 als Gemeindefriedhof. Feldmoching wurde im Jahr 1938 nach München eingemeindet.

In der Mitte des Friedhofs befindet sich die kleine Leichenhalle, in der die Verstorbenen aufgebahrt werden können. Hier können auch Trauerfeiern für Beerdigungen im Friedhof Feldmoching abgehalten werden.

Im Friedhof Feldmoching gibt es etwa 2.700 Grabstätten. Das Friedhofsgelände umfasst eine Fläche von 3,56 Hektar.

Der Friedhof Feldmoching ist nicht ständig besetzt und wird durch den Westfriedhof  verwaltet.

 

Fläche

3.6 Hektar

Grabplätze

2.700 Plätze

Grabarten

  • Erdgräber
  • Urnengräber

Ruhezeit

15 Jahre

Grabkosten

Die Kosten für den Grabplatz richten sich entsprechend der Friedhofsgebührensatzung nach der Art und Lage des Grabes. Für eine Grabstätte in besonders gestalteten Friedhofsteilen (Forum und Hauptwege) sowie für gestalterisch hervorgehobene Urnennischen erhöht sich die Grabnutzungsgebühr um 50 Prozent. Auf dem Friedhof Bogenhausen gibt es folgende Grabstätten:
  • Erdgrab in erster Reihe
  • Erdgrab in zweiter oder folgenden Reihen
  • Heckengrab
  • Mauergrab
  • Anlagengrab
  • Urnenerdgrab in erster Reihe
  • Urnenerdgrab in zweiter oder folgenden Reihen
  • Urnen-Anlagengrab

Service

  • Leihstation für Handwagen
  • Fahrservice für Senior*innen
  • Leihrollstühle

Bildergalerie

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnset sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Friedhof Feldmoching

Telefon

Internet

Adresse

Am Gottesackerweg 53
80995 München

Öffnungszeiten

 

Zugang zum Friedhof:
  • November bis Februar: 8 bis 17 Uhr
  • März: 8 bis 18 Uhr
  • April bis August: 8 bis 20 Uhr
  • September bis Oktober: 8 bis 19 Uhr
Servicezeiten der zuständigen Verwaltung im Westfriedhof:
  • Montag bis Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr
  • Freitag: 8 bis 12 Uhr

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Grabnutzungsrecht im Urnen-Friedhof erwerben

Ein Grabnutzungsrecht für eine Urnen-Grabstätte im Friedhof am Krematorium können Sie bei einem aktuellen Todesfall oder bereits zu Lebzeiten erwerben.

Grabnutzungsrecht übertragen

Bestehende Gräber müssen eine oder einen Verantwortlichen haben. Die notwendigen Informationen dazu erfahren Sie hier.

Grabnutzungsrecht verlängern

Wenn Sie ein Grabnutzungsrechts verlängern wollen, fallen Gebühren an.

Verzicht auf Grabnutzungsrechte

Wenn die vorgeschriebene Ruhezeit abgelaufen ist, können Sie Grabnutzungsrechte aufgeben.

Grabnutzungsrecht erwerben

Ein Grabnutzungsrecht für ein Grab können Sie bei einem aktuellen Todesfall oder auch zu Lebzeiten im Vorkauf erwerben.