Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Förderung einer Hausinternen Tagesbetreuung

Als vollstationäre Pflegeeinrichtung können Sie entsprechend der Leitlinien einen Personalkostenzuschuss für eine Fachkraft für Hausinterne Tagesbetreuung erhalten.

Aufgabe der Hausinternen Tagesbetreuung
Die Mitarbeitenden der Hausinternen Tagesbetreuung (HIT) tragen dazu bei, dass Pflegebedürftige, wie zum Beispiel demenzkranke Menschen, in vollstationären Einrichtungen eine bessere Struktur in ihrem Tagesablauf erhalten. Damit kann die Lebensqualität von Bewohner*innen verbessert werden. Um dieses Ziel zu erreichen werden Fachkräfte in der Hausinternen Tagesbetreuung gefördert.p

Wissenswertes zum Förderprogramm
Die bisherige personelle Zuschaltung aus dem Personalschlüssel entfällt.
Um die Sterbebegleitung zu stärken, ist ein Stellenanteil von 25 Prozent für die Koordination von Palliative Care frei zu stellen und nachzuweisen. Der Stellenanteil ist nicht förderfähig.
Bei Beantragung der HIT ist zudem ein einrichtungsbezogenes Konzept zur Sterbebegleitung vorzulegen. Es muss die Wünsche zum Lebensende, einen Standard zum Notfallplan sowie einen individuellen Krisenbogen beinhalten.
Wenn der Heimträger mehr als eine vollstationäre Pflegeeinrichtung in München betreibt, hat er dem Münchner Hospiz und Palliativ Netzwerk beizutreten.

Voraussetzungen

Anspruchsberechtigt sind alle vollstationären Pflegeeinrichtungen nach dem Sozialgesetzbuch XI – Soziale Pflegeversicherung (SGB XI) –, die ihre Leistungen innerhalb des Gebietes der Landeshauptstadt München erbringen. Alle Voraussetzungen, die für die Beantragung eines Personalkostenzuschusses erfüllt sein müssen, stehen in den Leitlinien zur Förderung einer Hausinternen Tagesbetreuung.

Die Antragstellung (schriftlich und vollständig) kann nur mit den vorgesehenen Antragsformularen und Unterlagen (Antrag des Kalenderjahres, Jahreslohnkonto und Berichtsbogen des Vorjahres) bis spätestens 31. März des Antragsjahres (Datum des Eingangs bei der Landeshauptstadt München) erfolgen.

Die Antragstellung in elektronischer Form (beispielsweise durch E-Mail) ist unzulässig.

Nicht fristgerecht eingereichte Anträge (Antrag und Berichtsbogen) werden bei der Fördermittelvergabe nicht berücksichtigt.

Benötigte Unterlagen

  • Antrag auf Bezuschussung
  • Berichtsbogen
  • Jahreslohnkonto

Rechtliche Grundlagen

  • Leitlinien zur Hausinternen Tagesbetreuung
  • SGB XI
Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Orleansplatz 11
81669 München

Fax: 089 233-68494

Adresse

Sankt-Martin-Straße 53
81669 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Förderung von Fort- und Weiterbildungen (ambulante und teilstationäre Pflege)

Als ambulante oder teilstationäre Pflegeeinrichtung können Sie eine Förderung für Supervision, Fort- und Weiterbildungen erhalten.

Investitionsförderung ambulante Pflegedienste

Als ambulanter Pflegedienst können Sie entsprechend der Richtlinien und der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel Investitionsförderung erhalten.

Investitionsförderung für teilstationäre Pflege

Durch Investitionsförderung sollen Strukturen geschaffen werden, damit eine bedarfsgerechte Versorgung von pflegebedürftigen Münchner*innen möglich ist.

Förderung von Fort- und Weiterbildungen (vollstationäre Pflege)

Als vollstationäre Pflegeeinrichtung können Sie eine Förderung für Supervision, Fort- und Weiterbildungen erhalten.

Investitionsförderung Vollstationär/Kurzzeitpflege

Als vollstationäre Einrichtung oder Einrichtung der Kurzzeitpflege können Sie Investitionsförderung für Neubau, Umbau und Modernisierungsmaßnahmen erhalten.

Anschubfinanzierung ambulante innovative Pflegeangebote

Projekte für Pflege-Wohngemeinschaften, Wohngruppen für Menschen mit Behinderungen und innovative Versorgungsformen werden in der Aufbauphase finanziell unterstützt.

Anmeldung von ambulanten Pflegediensten

Wer gegen Entgelt vorbehaltene Tätigkeiten in der Pflege erbringt oder anbietet hat dies unverzüglich dem zuständigen Gesundheitsamt anzuzeigen.

Förderung Pflegeüberleitung

Als vollstationäre Pflegeeinrichtung können Sie entsprechend der Leitlinien einen Personalkostenzuschuss für eine Pflegeüberleitung erhalten.