Beratung zur Einreise ausländischer Fachkräfte

Wenn Ihr Unternehmen ausländische Fachkräfte beschäftigen möchte, beraten wir Sie zu den Einreisemöglichkeiten sowie dem Anerkennungsverfahren.

Beschreibung

Unsere Leistungen im Überblick

  • Wir beraten Unternehmen und Beriebe in München und Umland zum beschleunigten Fachkräfteverfahren und zur Fachkräfteeinwanderung.
  • Wir prüfen die Notwendigkeit eines Anerkennungsverfahrens.
  • Wir prüfen mit Ihnen die vorliegenden Unterlagen auf Vollständigkeit.
  • Wir schätzen die Erfolgsaussichten des Verfahrens ein.
  • Wir verweisen Sie bei Bedarf an weitere zuständige Anlaufstellen.
  • Wir beraten Sie zu eventuell notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen.
  • Wir begleiten Sie während des Anerkennungs- und Visumverfahren potentieller Fachkräfte.

Mit der Inanspruchnahme unseres Beratungsangebots stimmen Sie unserer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung zu.

Je nach Berufsqualifikation der Fachkraft gibt es in München unterschiedliche Beratungsstellen.

Neben den regulären Visaverfahren gibt es seit dem 01.03.2020 für Arbeitgeber*innen die Möglichkeit, das sogenannte beschleunigte Fachkräfteverfahren gemäß Paragraf 81a Aufenthaltsgesetz (AufenthG) bei der zuständigen Ausländerbehörde gegen Gebühr von 411 Euro zu beantragen.

Voraussetzungen

für das beschleunigte Fachkräfteverfahren bei FizE München

  • Der Unternehmenssitz oder Einsatzort der Fachkraft muss in München oder im Umland (S-Bahn-Bereich) sein.
  • Für einen Antrag nach dem beschleunigten Fachkräfteverfahren muss ein konkretes Arbeitsplatzangebot und eine konkrete Fachkraft vorhanden sein.

Benötigte Unterlagen

  • Ausgefülltes und unterschriebenes Beratungsformular für Arbeitgeber*innen und datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
  • Diplom oder Abschlussurkunde der ausländischen Fachkraft
  • Fächer- und Notenübersicht der ausländischen Fachkraft
  • Lebenslauf der ausländischen Fachkraft
  • Passkopie der ausländischen Fachkraft (wenn vorhanden)
  • Kopie des Arbeitsvertrags (wenn vorhanden)
  • Kopie der Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis der Bundesagentur für Arbeit (wenn vorhanden)

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Nach Erhalt des ausgefüllten und unterschriebenen Beratungsformulars findet das erste Beratungsgespräch innerhalb einer Woche statt.

Gebührenrahmen

Es fallen keine Gebühren für die Beratung an.

Rechtliche Grundlagen

  • Paragraf 16a AufenthG – Berufsausbildung; Berufliche Weiterbildung
  • Paragraf 16d AufenthG – Maßnahme zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
  • Paragraf 18a AufenthG – Fachkräfte mit Berufsausbildung
  • Paragraf 18b AufenthG – Fachkräfte mit akademischer Ausbildung
  • Paragraf 18c AufenthG – Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte
  • Paragraf 18d AufenthG – Forschung
  • Paragraf 19c AufenthG in Verbindung mit Paragrafen 4 und 6 Beschäftigungsverordnung (BeschV) – sonstige Beschäftigungszwecke
  • Paragraf 81a AufenthG – beschleunigtes Fachkräfteverfahren
Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Abteilung Migration, Integration, Teilhabe
Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen /
MigraNet (Internationale Fachkräfte)

Post

Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Abteilung Migration, Integration, Teilhabe
Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen /
MigraNet (Internationale Fachkräfte)

Franziskanerstraße 8
81669 München

Fax: +49 89 233-40683

Adresse

Franziskanerstraße 8
81669 München

Ähnliche Leistungen

Notfall-Hilfe bei fehlendem Aufenthaltstitel – Beschäftigte, Angehörige

Sie sind Beschäftigte*r oder Familienangehörige*r, haben keinen ausreichend gültigen Aufenthaltstitel und brauchen wegen eines Notfalls dringend Hilfe?

Aufenthaltserlaubnis – Qualifizierte Geduldete

Sie haben eine Duldung und möchten einer Ihrer beruflichen Qualifikation entsprechenden Beschäftigung nachgehen? Dann benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis.

Aufenthaltserlaubnis – Forschende und wissenschaftliches Personal

Sie möchten eine Forschungstätigkeit beginnen oder einer wissenschaftlichen Tätigkeit nachgehen? Dann können Sie dafür verschiedene Aufenthaltserlaubnisse beantragen

Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte

Hochqualifizierte ausländische Staatsangehörige können in besonderen Fällen ohne Voraufenthaltszeiten in Deutschland eine Niederlassungserlaubnis erhalten.

ICT-Karte (Intra-Corporate-Transfer)

Die ICT-Karte ist eine befristete Aufenthaltserlaubnis für europaweite firmeninterne Transfers.

Erlaubnis für eine selbständige Erwerbstätigkeit für Staatsangehörige aus Drittstaaten

Staatsangehörige aus Drittstaaten und ihre Familienangehörigen können eine Erlaubnis für eine selbständige Erwerbstätigkeit beantragen.

Aufenthaltserlaubnis für Geschäftsführer*innen

Die Aufenthaltserlaubnis für Geschäftsführer*innen ist für Personen, die im Angestelltenverhältnis oder selbständig als Geschäftsführer*in tätig werden.

Aufenthaltserlaubnis – Fachkräfte mit akademischer Ausbildung

Wenn Sie ein Studium außerhalb Deutschlands absolviert haben, können Sie eine Aufenthaltserlaubnis für eine qualifizierte Beschäftigung beantragen.

Aufenthaltserlaubnis – Fachkräfte mit Berufsausbildung

Wenn Sie eine Fachkraft mit Berufsausbildung sind und in Deutschland arbeiten möchten, benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis für Fachkräfte mit Berufsausbildung.

Informationen für Werkvertragsarbeitnehmer

Sie sind Ausländer*in und wollen als Werkvertragsarbeitnehmer tätig werden? Die entsprechenden Informationen finden Sie hier.