Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Über das Stadtarchiv München

Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis der Landeshauptstadt und überliefert sowohl Unterlagen der städtischen Verwaltung als auch Dokumente zur Stadtgesellschaft.

Unsere Aufgabenfelder

"Nur wer weiß, wo er herkommt, kann wissen, wo er steht und wohin er gehen möchte."

Das Stadtarchiv München erfüllt einen gesetzlichen Auftrag. Es sichert die überlieferten Dokumente der Stadtgeschichte als historisches Erbe und stellt sie der Benutzung zur Verfügung. Auch unsere Gegenwart wird eines Tages Geschichte sein. Das Stadtarchiv sorgt daher durch die Sichtung, die Bewertung und die Übernahme von analogen und digitalen Unterlagen der städtischen Verwaltungsbehörden und Eigenbetriebe dafür, dass wichtige und beispielhafte Dokumente unserer Zeit für die Zukunft erhalten bleiben. Auf diese Weise werden die Rechte der Stadt und der Bürgerschaft dauerhaft gewahrt. Das Stadtarchiv hat zugleich die Verantwortung dafür, dass das städtische Verwaltungshandeln nachvollziehbar und nachträglich kontrollierbar bleibt. Es hat damit auch eine unverzichtbare demokratische Aufgabe.

Das Stadtarchiv ist für die städtischen Dienststellen und Wirtschaftsbetriebe der zentrale Ansprechpartner in allen Fragen der Schriftgutverwaltung, der Aktenführung und der Registraturordnung.

Die Fülle städtischen Lebens schlägt sich keineswegs nur in Verwaltungsunterlagen nieder. Daher übernimmt das Stadtarchiv auch aussagekräftige Unterlagen von Privatpersonen, Institutionen, Verbänden und Vereinen, um der Überlieferung des Alltagsgeschehens eine breite Basis zu geben. Gezielt werden Unterlagen zu Themen gesammelt, die für München eine besondere Bedeutung haben, etwa zum jüdischen Leben in der Stadt oder zur Migrationsgeschichte.

Sammlungsprofil

Kommunalarchivische Überlieferungsbildung hat die Aufgabe, politische und administrative Prozesse, aber auch lokale Gesellschaft und Lebenswirklichkeit angemessen abzubilden. Ereignisse, Phänomene, Strukturen und handelnde Personen im Großen wie im Kleinen sind zu dokumentieren, um der Pluralität des politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Geschehens gerecht zu werden. Dies erfordert eine ergänzende Dokumentation aus dem Bereich der nichtamtlichen Überlieferung. Dazu zählen insbesondere Dokumente und Hinterlassenschaften von Privatpersonen, nicht öffentlichen Einrichtungen, Vereinen, Verbänden, Vereinigungen und Gruppierungen.

Eine besondere Verpflichtung sieht das Stadtarchiv München in der Dokumentation der jüdischen Geschichte Münchens, der Darstellung migrantischer Lebenswelten und der Auswirkungen des politischen, sozialen und kulturellen Wandels der Stadtgesellschaft seit dem 19. Jahrhundert.

Das Stadtarchiv setzt es sich zum Ziel, bestehende Dokumentationslücken in der kommunalen Überlieferung durch die Übernahme von Unterlagen nichtstädtischer Provenienz aktiv zu schließen. Dies geschieht unter Einbeziehung und Berücksichtigung der Sammlungsprofile der anderen öffentlichen Archive, Museen und Sammlungen in München.

Das Stadtarchiv München ist aber mehr als nur die Hüterin archivierter Unterlagen. Durch die Ordnung und Erschließung der Unterlagen sowie die digitale Bereitstellung von Informationen zu diesen Unterlagen ermöglicht das Stadtarchiv deren Benutzung.

Durch eine umfangreiche Digitalisierung soll eine weltweite Nutzung der Archivalien ermöglicht werden.

Online-Recherche im Stadtarchiv München

Recherche im Stadtarchiv

Eine Recherche ist als Online-Recherche oder mit vorheriger Anmeldung im Lesesaal des Stadtarchivs möglich.
Recherche
Türschild

Benutzung im Lesesaal

Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis der Landeshauptstadt und überliefert sowohl Unterlagen der städtischen Verwaltung als auch Dokumente zur Stadtgesellschaft.
Lesesaal-Benutzung

Standesamtsurkunden aus dem Stadtarchiv

Beim Stadtarchiv können Sie historische Einträge zu Geburten, Heiraten und Sterbefällen bestellen, die nicht mehr bei den Standesämtern aufbewahrt werden.
zur Dienstleistung

Newsletter des Stadtarchivs

Neuigkeiten aus dem Stadtarchiv sowie  Hinweise auf Veranstaltungen und Publikationen, finden Sie in unserem Newsletter.

Kontakt