Internationale Wochen gegen Rassismus

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 20. März bis zum 2. April 2023 in München statt.

Grafik

Programm 2023

Jetzt Veranstaltungen anmelden unter https://www.muenchen.de/iwgr-anmeldung

Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2023.

Mitmachen: Gemeinsames Programm Internationale Wochen gegen Rassismus

Liebe Kooperationspartner*innen, liebe Kolleg*innen,

die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden im kommenden Jahr von 20. März bis 02. April 2023 statt. Die Landeshauptstadt München wird in diesen zwei Wochen eigene Akzente zum Thema setzen – u.a. mit einer offiziellen Auftaktveranstaltung am 20. März 2023 im Neuen Rathaus. Daneben möchten wir – wie in den Vorjahren – in Form eines gemeinsamen Programmhefts und mit Plakaten im öffentlichen Raum möglichst vielen Vereinen, Organisationen, Kultureinrichtungen, Initiativen und Verwaltungseinheiten die Möglichkeit geben, ein deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen und diese Positionierung gemeinsam in der Stadtgesellschaft zu verankern.

Alle Veranstaltungen und Aktionen sollen, wie bislang auch, als eigenständige Formate mit je eigenen Veranstalter*innen sichtbar bleiben. Erfreulicherweise hat diese, von der Landeshauptstadt München angebotene Plattform für das Engagement gegen Rassismus in den vergangenen Jahren erheblichen Zulauf erhalten: So wuchs die Zahl der gemeldeten Veranstaltungen zwischen 2015 und 2022 von 32 auf 139. Allein letztes Jahr wurden 49 Veranstaltungen mehr durchgeführt als im Jahr 2021. Dies hat uns im vergangenen Jahr personell und auch organisatorisch an unsere Grenzen gebracht. Daher möchten wir für das Programm 2023 noch einmal vorab darauf hinweisen, dass der Fokus der Internationalen Wochen gegen Rassismus vorrangig auf dem Thema Rassismus bzw. antirassistischen Gegenstrategien liegt – insbesondere in München und Deutschland. Veranstaltungen, die sich nur am Rande oder implizit mit dem Thema (Anti-)Rassismus auseinandersetzen, können – aus den genannten Gründen – künftig möglicherweise nicht mehr in das Programmheft aufgenommen werden.

Im Zuge der Digitalisierung der Landeshauptstadt München wurde auch die Veranstaltungsanmeldung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus auf ein Online-Verfahren umgestellt.

Wir bitten Sie, das Formular vollständig mit den relevanten Angaben auszufüllen. Bitte beachten Sie, dass Sie auch einen Veranstaltungszeitraum sowie wiederkehrende Veranstaltungen über das online Format einreichen können. Sollten Sie eine Korrektur der bereits eingereichten Angaben vornehmen müssen, füllen Sie bitte ein neues Formular aus. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir nur noch Veranstaltungen in das Programm aufnehmen können, die über das Online-Formular angemeldet wurden. Den Link zur Veranstaltungsanmeldung finden Sie hier: https://www.muenchen.de/iwgr-anmeldung

Da durch das Programm zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus die solidarische und demokratische Stadtgesellschaft gestärkt werden soll – und im Sinne einer rassismus- und diskriminierungskritischen Programmgestaltung – ist es für uns zudem selbstverständlich, dass Veranstaltungen mit rechtsextremen, rassistischen, antisemitischen, sexistischen, LGBTIQ*-feindlichen oder anderen demokratie- und menschenfeindlichen Inhalten sowie Veranstalter*innen und Beteiligte, die in der Vergangenheit mit entsprechenden Äußerungen bzw. Bezügen in Erscheinung getreten sind, nicht berücksichtigt werden.

Wir unterstützen gerne bei der Vernetzung (z.B. Raumsuche o. Ä.) und in geringerem Umfang auch bei der Finanzierung von Aktivitäten.Die Fachstelle für Demokratie freut sich sehr über Veranstaltungs- und Aktionshinweise und nimmt diese unter https://www.muenchen.de/iwgr-anmeldung entgegen. Redaktionsschluss für das Programmheft ist der 17.01.2023. Beiträge, die nach dem Redaktionsschluss gemeldet werden, können wir leider nicht in das Programmheft aufnehmen.

Außerdem hätten wir noch folgende Bitte: Da im Rahmen des Programms für 2023 am Internationalen Tag gegen Rassismus (21.03.2023) für den Nachmittag eine zentrale Demonstration geplant ist, würden wir Sie bitten, an diesem Tag keine Parallelveranstaltungen zu planen. Die Organisator*innen der Demo wären Ihnen dafür sehr dankbar und würden sich freuen, wenn Sie über Ihre Kanäle für die Demo mobilisieren könnten. Genauere Infos folgen näher am Termin direkt von den Organisator*innen.

Wir freuen uns auf viele Hinweise und ein umfassendes und vielfältiges Programm.

Eure / Ihre Fachstelle für Demokratie

Programm 2022

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022 fanden vom 14. März bis zum 27. März 2022 in München statt.

Haltung zeigen - Vorschaubild

Video: „Bewegt gegen Rassismus – Haltung zeigen“

Gemeinsames Projekt Münchner Profivereine und der Stadt München im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022
Zum Video

Haltung zeigen! Gegen Rassismus und für Demokratie

Aufzeichnung der Auftaktveranstaltung vom 14. März 2022

Antworten & Allianzen gegen den Terror von rechts

Aufzeichnung des Vortrags mit Diskussion "Überfällige Antworten & Allianzen gegen den fortwährenden Terror von rechts" vom 21. März 2022

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Oberbürgermeister

Dieter Reiter ist seit Mai 2014 Münchens Oberbürgermeister

Zweite Bürgermeisterin

Katrin Habenschaden ist seit Mai 2020 Zweite Bürgermeisterin der Landeshauptstadt

Dritte Bürgermeisterin

Verena Dietl ist seit Mai 2020 Dritte Bürgermeisterin der Landeshauptstadt