Barrierefreie Veranstaltungen

Wie kann ich meine Veranstaltung so gestalten, dass alle daran teilhaben können? Unsere Checkliste für die barrierefreie Durchführung von Veranstaltungen hilft.

Barrierefreie Veranstaltungen

Checkliste

Die Checkliste wurde zusammen mit dem Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und dem Behindertenbeirat der Landeshauptstadt München erstellt.

1. Offen für Alle:

Sämtliche Angebote, die für Menschen zugänglich sind, die gehen können, sollen auch für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, ohne weitere Hilfe erreichbar sein.

• Stufenloser Zugang zu allen Räumen und auch zur Bühne
- Aufzüge: Mindestmaße 110 x 140 Zentimeter, Türe mindestens 90 Zentimeter breit
- Rampen: maximal 6 Prozent Steigung, mindestens 120 Zentimeter breit
- Türschwellen: maximal 2 Zentimeter
• Türen und Durchgänge: Mindestbreite 90 Zentimeter
• ebenerdige, gut befestigte und berollbare Wege um den Veranstaltungsort (kein Kopfsteinpflaster)
• ausreichend rollstuhlgerechte Sanitäranlagen
• ausreichend Behindertenparkplätze: ohne Gefälle, 350 Zentimeter breit
• Barrierefreie An- und Abreise mit dem ÖPNV
• Gangbreite: mindestens 120 Zentimeter
• Bewegungsradius auf allen Flächen: mindestens 150 Zentimeter
• Rollstuhlplätze vorsehen
• Stehtische und unterfahrbare Tische
• Stühle anbieten, auch bei Stehempfängen
• Sicherung von Stolperfallen, zum Beispiel flache Kabelbrücken für Kabel und Schläuche

2. Das Zwei-Sinne-Prinzip:

Alle Informationen sollen durch mindestens zwei Sinne wahrnehmbar sein (sehen, hören, fühlen).
So kann eine nicht ausreichend vorhandene Fähigkeit durch eine andere ausgeglichen werden.
• Verschiedene Kontaktmöglichkeiten: Telefon, E-Mail, Fax, Post
• bei Bedarf Schriftmittlung oder/ und Gebärdensprachdolmetscher einsetzen
und mobile Induktions-/ FM-Anlage bereitstellen
• Kennzeichnung von Glastüren und -wänden
• Präsentationen und Bilder erläutern
• Abholservice für Blinde anbieten

3. Verständliche Informationen

Ganz nach dem Motto „KISS - Keep it short and simple“. Was übersetzt heißt: Halte es kurz und einfach.

Informationen sollen auch zusätzlich einfach und verständlich formuliert und vermittelt werden.
• Barrierefreie Informationen
- Lesbarkeit: Schriftgröße mindestens 12 Punkt,
kontrastreiche Gestaltung (schwarze Schrift auf weißem Papier)
- Verstehbarkeit: Leichte Sprache, kurze Sätze mit jeweils nur einer Information, keine Fremdwörter
- Was noch schön wäre: Zum Beispiel barrierefreie PDF, Audiodatei (mp3), Gebärdensprachvideo
• gut verständliche Wegbeschreibung und/oder Beschilderung
• Versendung von Informationsmaterial (Präsentationen, Thesenpapiere) zur Vorbereitung
• Beschilderung markanter Orte mit Bildern oder Piktogrammen, zum Beispiel Toilette, Information

4. Grundsätzlich

• Hinweis auf Barrierefreiheit
• Individuellen Bedarf bei Anmeldung abfragen
• Bedarf von Begleitpersonen oder Assistenz berücksichtigen
• Beschilderung des (barrierefreien) Weges zur Veranstaltung
• Hinweis auf Lichteffekte wie zum Beispiel Stroboskop-Blitzlicht geben

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Sicherheitskonzept für Veranstaltungen

Ein Sicherheitskonzept soll Veranstaltende oder Betreibende auf die Risiken und Szenarien aufmerksam machen, die während einer Großveranstaltung entstehen können.

Werbung für Veranstaltungen

Sie wollen auf Ihre Veranstaltung aufmerksam machen? Alle Informationen rund um Anschlagsflächen, Plakatierung und Werbung für Veranstaltungen.