KulturGeschichtsPfad

Ramersdorf-Perlach

Rundgangsbeschreibung

Der im Südosten liegende Stadtbezirk besteht aus den ehemaligen Gemeinden Ramersdorf und Perlach mit Waldperlach und Neuperlach. Die Gemeinde Ramersdorf wurde bereits 1864 nach München eingemeindet. Die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf ist neben Altötting eine der ältesten Wallfahrtsstätten Bayerns. Ramersdorf erfuhr während der Herrschaft der Nationalsozialisten eine weitgehende Umgestaltung mit breiten Straßenbauten und der „Mustersiedlung Ramersdorf“. Perlach hingegen konnte seinen dörflichen Charakter bewahren. Auf dem östlich gelegenen Perlacher Haid wurde in den 1970er Jahren eine der größten deutschen Satellitenstädte, Neuperlach, erschaffen.
 
Der KulturGeschichtsPfad Ramersdorf-Perlach lädt mit drei Rundgängen auf eine Entdeckungstour durch die Geschichte und die Gegenwart des Stadtbezirks ein.
 
Diese Ausgabe ist derzeit vergriffen.

Broschüre

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnset sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Ramersdorf-Perlach

Stadtbezirk 16

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Verstorbene suchen

Alle in München verstorbenen Personen sind in Grabverzeichnissen oder im Friedhofsprogramm verzeichnet.