KulturGeschichtsPfad

Pasing-Obermenzing

Rundgang

Die Stadt Pasing und die Gemeinde Obermenzing wurden 1938 nach München zwangseingemeindet, um die „Hauptstadt der Bewegung“ zu vergrößern und verloren somit ihren Status als selbstständige Gemeinden. Der Stadtteil Pasing liegt an der Würm und zeichnet sich vor allem durch seinen Marienplatz und die Villenkolonien aus, die zum großen Teil vom Architekten August Exter geschaffen wurden. Das Kulturzentrum Pasinger Fabrik und das Ebenböck-Haus tragen mit einem vielfältigen Programm zum kulturellen Leben bei. Das Schloss Blutenburg in Obermenzing beherbergt die Internationale Kinder- und Jugendbibliothek.
 
Der KulturGeschichtsPfad lädt mit einer „urbanen“ und einem „grünen“ Route zum Entdecken des Stadtbezirks an der Würm ein.
 
Diese Ausgabe ist derzeit vergriffen.

Broschüre

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnset sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Pasing-Obermenzing

Stadtbezirk 21

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Verstorbene suchen

Alle in München verstorbenen Personen sind in Grabverzeichnissen oder im Friedhofsprogramm verzeichnet.