Jugendarbeitsschutz

Ausnahmegenehmigungen vom Jugendarbeitsschutz für Kinder unter 15 Jahren für gestaltende / künstlerische Mitwirkung bei Veranstaltungen und Produktionen.

Stellungnahme für Ausnahmegenehmigung gemäß § 6 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Grundsätzlich dürfen Kinder unter 15 Jahren nicht beschäftigt werden (§ 5 JArbSchG). Die zuständigen Behörden können jedoch Ausnahmegenehmigungen erteilen für

  • Theater-, Musik- und anderen Aufführungen,
  • Werbeveranstaltungen,
  • Aufnahmen im Rundfunk (Hörfunk und Fernsehen), auf Ton- und Bildträger sowie bei Film- und Fotoaufnahmen.


Gesetzliche Regelungen
Im Rahmen von Theateraufführungen dürfen Kinder über sechs Jahre bis zu vier Stunden täglich in der Zeit von 10 bis 23 Uhr auftreten (§ 6 Abs. 1, Nr. 1 JArbSchG).

Im Rahmen von Musikaufführungen und anderen Aufführungen, bei Werbeveranstaltungen sowie bei Aufnahmen im Rundfunk (Hörfunk und Fernsehen), auf Ton- und Bildträger sowie bei Film- und Fotoaufnahmen dürfen Kinder

  • über drei bis sechs Jahre bis zu zwei Stunden täglich zwischen 8 und 17 Uhr,
  • über sechs Jahre bis zu drei Stunden täglich zwischen 8 und 22 Uhr,

gestaltend mitwirken sowie an den erforderlichen Proben teilnehmen (§ 6 Abs. 1, Nr. 2a, b JArbSchG).

Die Aufsichtsbehörde (Gewerbeaufsichtsamt) darf nach Anhörung des zuständigen Jugendamtes die Beschäftigung nur unter bestimmten Vorgaben bewilligen. Beispielsweise Betreuung der Kinder, Vorliegen der geforderten Unterschriften, Auflagen zum Schutze vor Beeinträchtigungen (§ 6 Abs. 2 JArbSchG).

Grundsätzlich ist auch die neuere Stellungnahme eines (Kinder-)Arztes notwendig. Finden die Beschäftigungen während der Schulzeit statt, muss sich auch die Schule damit einverstanden erklären.

Der Antrag auf diese Ausnahmegenehmigung ist (in der Regel von den Produktionsfirmen) beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt zu stellen. Für München und Umland ist zuständig:

Gewerbeaufsichtsamt
Regierung von Oberbayern
Heßstraße 130
80797 München
Tel. (089) 2176 - 1
Fax (089) 2176 - 3102
E-Mail: rob-dezernat1b@reg-ob.bayern.de

Wichtig für Produktionsfirmen: Sollten Projekte mit mehr als 10 Kindern geplant sein, bitten wir um vorherige, frühzeitige Kontaktaufnahme.

Voraussetzungen

Wohnsitz des Kindes in München

Benötigte Unterlagen

  1. Den vollständig ausgefüllten Antrag mit allen Angaben zum Kind, Name der Produktion, der Produktionsdauer, tatsächliche Beschäftigungstage des Kindes und den Unterschriften der Personensorgeberechtigten (Punkt 1 des Antrags)
  2. Das für die Stellungnahme vorgesehene Beiblatt (Punkt 4 des Antrags)
  3. Den ausgefüllten und unterschriebenen Punkt 5 des Antrages (Einwilligungserklärung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der persönlichen Daten)
  4. Angaben zum Inhalt: Rolle des Kindes im Gesamtzusammenhang, Plot, Drehbuch, o.ä.

    NEU:
  5. Schriftliche oder mündliche Auskunft über das SARS-CoV-2-Sicherheits- und Hygienekonzept der Produktionen/Agenturen
  6. Die von den Personensorgeberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung zum Hygienekonzept, falls durch die Produktionen/Agenturen SARS-CoV-2-Testungen oder Antikörpertests vorgesehen sind und eine Auskunft über Anzahl und Art (Rachen-/Rachen-Nasenabstrich) der Testungen.

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Nach Eingang der vollständigen Unterlagen muss je nach Arbeitsanfall mit einer Bearbeitungszeit von etwa 1 Woche gerechnet werden.

Rechtliche Grundlagen

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Fragen & Antworten

Für wen sind Stellungnahmen vorgesehen?
Alle  Kinder zwischen drei und unter 15 Jahren, die an Aufführungen oder Aufnahmen mitwirken.

Für welche Kinder ist das Stadtjugendamt München zuständig?
Alle Kinder mit gemeldetem Wohnsitz in München (PLZ 80000 - 81999)

Welche Unterlagen benötigt das Stadtjugendamt?
- Einverständniserklärung Personensorgeberechtigte auf Formblatt mit Daten zu Kind
- Formblatt mit Stellungnahmen Arzt, Schule, Jugendamt (Reihenfolge beliebig)
- Im Bedarfsfall kurzes Expose zu Film- oder Fotoaufnahmen nach Rücksprache mit Stadtjugendamt

Wie schnell bekomme ich die Stellungnahme?
Nach Eingang der vollständigen Unterlagen des Antragsstellers muss je nach Arbeitsanfall mit einer Bearbeitungszeit von etwa 1 Woche gerechnet werden.

Muss ich persönlich vorsprechen?
Sie können uns die Unterlagen per E-Mail (jugendarbeitsschutz.soz@muenchen.de) oder per Fax zusenden (233-49963). Bitte geben Sie auf dem Fax Ihre Telefon-Nr. für  Rückfragen sowie die Rücksende-Fax-Nr. an. Persönliche Termine können nach vorherige telefonischer Terminabsprache vereinbart werden.
 

Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Jugendschutz

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Jugendschutz

Luitpoldstraße 3
80335 München

Fax: 089 233-49630

Adresse

Luitpoldstraße 3
80335 München

Öffnungszeiten

Um vorherige Terminabsprache wird gebeten.

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Vorübergehendes Haltverbot für Filmaufnahmen und Veranstaltungen

Sie können ein vorübergehendes Haltverbot beantragen, wenn Sie zu einem bestimmten Termin eine freie Anfahrtszone für Filmaufnahmen oder Veranstaltungen benötigen.

Vorübergehende Gaststättenerlaubnis beantragen

Für einen vorübergehenden Ausschank von Alkohol aus besonderem Anlass (Jubiläumsfeier, Weihnachtsmarkt, Vereinsfest) wird eine vorübergehende Erlaubnis benötigt.

Messe, Markt, Ausstellung – Geschlossene Räume

Wer in geschlossenen Räumen eine Messe, eine Ausstellung oder einen Markt veranstalten will und dafür die sogenannten Marktprivilegien in Anspruch nehmen will, benötigt dafür eine „Festsetzung“.

Messe, Markt, Ausstellung – Städtischer Grund oder Grünanlagen

Wer auf städtischem Privatgrund oder in städtischen Grünanlagen eine Messe, eine Ausstellung oder einen Markt veranstalten will und dafür Marktprivilegien beanspruchen will, benötigt eine...

Veranstaltungserlaubnis – Öffentliche Straßen und Plätze

Wer eine öffentliche Veranstaltung im Freien auf öffentlichen Straßen und Plätzen organisieren will, benötigt dazu eine Erlaubnis.

Messe, Markt, Ausstellung – Öffentlicher Straßengrund

Wer auf öffentlichem Verkehrsgrund eine Messe, eine Ausstellung oder einen Markt veranstalten und dafür Marktprivilegien beanspruchen will, benötigt eine „Festsetzung“.

Versammlung anmelden

Wer eine öffentliche Versammlung (Kundgebung, Demonstration) unter freiem Himmel veranstalten will, muss dies anmelden.

Veranstaltungsanmeldung – Geschlossene Räume

Wer eine öffentliche Vergnügungsveranstaltung (Tanzveranstaltung, Musikveranstaltung, Sportveranstaltung) in geschlossenen Räumen organisieren will, muss dies anmelden.

Veranstaltungsanmeldung – Privatgrund und städtischen Grünanlagen

Eine Veranstaltung im Freien auf Privatgrund muss angemeldet werden. Eine Veranstaltung auf einer städtischen Grünanlage benötigt eine Ausnahmegenehmigung.

Stiller Feiertag

An sogenannten stillen Feiertagen gelten in Bayern Beschränkungen für öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen.