Aufnahme in das Wählerverzeichnis

Sie möchten bei der Migrationsbeiratswahl wählen und sind nach dem 5. Februar 2023 umgezogen oder eingebürgert worden? Dann beachten Sie bitte Folgendes.

Am 5. Februar wird das Wählerverzeichnis für die Migrationsbeiratswahl 2023 angelegt. Das Wählerverzeichnis listet auf, wer wählen kann. In bestimmten Fällen ist ein Antrag nötig, damit Sie in das Wählerverzeichnis aufgenommen werden.

Umzug

  • Zuzug nach München (Hauptwohnsitz) nach dem 5. Februar 2023
    Wer jetzt erst nach München gezogen ist, kann bei dieser Wahl nicht wählen. Falls Sie schon seit mindestens sechs Monaten in München gelebt haben (zum Beispiel mit einem Nebenwohnsitz), können Sie die Aufnahme ins Wählerverzeichnis beantragen.
  • Umzug innerhalb Münchens nach dem 5. Februar 2023
    Sie bleiben weiterhin in dem Wahlraum wahlberechtigt, der Ihnen auf Ihrer Wahlbenachrichtigung mitgeteilt wurde. Sie können entscheiden, ob Sie dort wählen möchten oder Briefwahl beantragen. Die Informationen dazu stehen auf Ihrer Wahlbenachrichtigung.
  • Wegzug aus München nach dem 5. Februar 2023
    Sie sind in München nicht mehr wahlberechtigt und werden im Wählerverzeichnis gelöscht.  


Einbürgerung (deutsche Staatsangehörigkeit)

  • Sie haben Ihre Einbürgerungsurkunde nach dem 5. Februar 2023 in München bekommen? Dann müssen Sie nichts tun. Sie werden automatisch in das Wählerverzeichnis aufgenommen und bekommen Ihre Wahlbenachrichtigung mit der Post.
  • Sie haben Ihre Einbürgerungsurkunde vor dem 5. Februar 2023 bekommen? Dann müssen Sie sich nachträglich in das Wählerverzeichnis aufnehmen lassen. Ihr Antrag muss bis spätestens Freitag, 3. März 2023, beim Wahlamt sein.
  • Sie wurden bereits vor langer Zeit eingebürgert und haben seitdem nur noch die deutsche Staatsangehörigkeit? Wenn Sie nach dem 18. März 2011 eingebürgert wurden, können Sie sich nachträglich in das Wählerverzeichnis aufnehmen lassen.

Der Antrag muss spätestens am Freitag, 3. März 2023, beim Wahlamt sein.

Voraussetzungen

Sie können den Migrationsbeirat wählen, wenn Sie am 19. März 2023,

  • eine ausländische Staatsbürgerschaft haben
  • seit mindestens sechs Monaten den Hauptwohnsitz in München haben (seit dem 19. September 2022) oder wenn Sie Ihren Lebensmittelpunkt in München haben
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Sie sind außerdem wahlberechtigt, wenn

  • Sie eine ausländische und die deutsche Staatsangehörigkeit haben
  • Sie nach dem 18. März 2011 eingebürgert wurden und jetzt nur noch die deutsche Staatsbürgerschaft haben.


Fragen & Antworten

Trifft einer der oben genannten Fälle auf Sie zu? Dann füllen Sie den „Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis“ aus.
Sie können uns den ausgefüllten Antrag mit E-Mail an briefwahl.kvr@muenchen.de senden oder mit der Post an Kreisverwaltungsreferat, Wahlamt, Ruppertstr. 19, 80466 München.

Der Antrag muss spätestens am 3. März 2023 beim Wahlamt sein.

Melden Sie sich beim Wahlamt unter briefwahl.kvr@muenchen.de. Wir helfen Ihnen.

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat
Geschäftsleitung
Wahlen, Beschlusswesen

Information

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat
Geschäftsleitung
Wahlen, Beschlusswesen

Ruppertstraße 19
80466 München

Adresse

Ruppertstraße 19
80337 München

Lagehinweis: Eingang C

Öffnungszeiten

Nur nach Terminvereinbarung

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Briefwahl beantragen

Am 19. März 2023 ist in München die Migrationsbeiratswahl. Wer wahlberechtigt ist, kann im Wahlraum wählen oder Briefwahl beantragen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Wählbarkeitsbescheinigung

Wenn Sie bei einer Wahl kandidieren wollen, wird Ihre Wählbarkeit geprüft. Wenn München Ihr Hauptwohnsitz ist und Sie in München kandidieren, müssen Sie dafür keinen Antrag stellen. Ein Antrag ist...

Wahlrecht für im Ausland lebende Deutsche (Auslandsdeutsche)

Bundestagswahl 2021 - bitte beachten: Die Frist für die Einreichung von Anträgen für Auslandsdeutsche ist am 5. September abgelaufen.

Europawahl für Unionsbürgerinnen und Unionsbürger - Wahlrecht

Wenn Sie ausschließlich die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates der EU besitzen, können Sie an der Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen - entweder in Deutschland oder in Ihrem...

Wahlbenachrichtigung

Alle Wahlberechtigten bekommen spätestens drei Wochen vor einer Wahl automatisch eine Wahlbenachrichtigung mit allen Informationen.

Informationen für Wahlhelfende

Am 26. Juni 2022 findet in München die 12. Seniorenvertretungswahl statt. Für die Auszählung am 2. Juli werden keine Wahlhelfenden mehr gesucht.

Barrierefreier Wahlraum (Wahlraum wechseln)

In der Wahlbenachrichtigung finden Sie Informationen wie barrierefrei Ihr Wahlraum ist. Wenn dieser für Sie nicht geeignet ist, können Sie in einen anderen wechseln.