KulturGeschichtsPfad

Au-Haidhausen

Rundgangsbeschreibung

Die Au war früher ein Herbergsviertel für Handwerker und Tagelöhner. Viele Brauereien ließen sich in diesem Viertel nieder. Nachdem ein Großteil des Viertels im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, ist die Au durch einfache Bauten aus der Nachkriegszeit geprägt. Haidhausens historisches Stadtbild blieb hingegen überwiegend intakt. Der Stadtteil Au/Haidhausen beherbergt unter anderem den Bayerischen Landtag im Maximilianeum, das Klinikum Rechts der Isar, den Wiener Markt, das Kulturzentrum Gasteig, das Muffatwerk. Stadtkultur zeigt sich in diesem Viertel aber bei Märkten, Festen und Dulten.
 
Der KulturGeschichtsPfad Au-Haidhausen lädt mit einem Rundgang auf eine Entdeckungstour durch die Geschichte des Stadtbezirks ein.
 
Diese Ausgabe ist derzeit vergriffen.

Broschüre

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnset sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Au-Haidhausen

Stadtbezirk 5

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Verstorbene suchen

Alle in München verstorbenen Personen sind in Grabverzeichnissen oder im Friedhofsprogramm verzeichnet.