Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Investitionsförderung ambulante Pflegedienste

Als ambulanter Pflegedienst können Sie entsprechend der Richtlinien und der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel Investitionsförderung erhalten.

Zweck und Höhe der Förderung



Die Investitionsförderung soll dazu beitragen, dass in München eine bedarfsgerechte und leistungsfähige Pflege-Infrastruktur vorliegt und ambulante Pflegeeinrichtungen unterstützt werden. Der Sozialausschuss der Landeshauptstadt München stellt für dieses Förderprogramm jährlich Haushaltsmittel in Höhe von 3.665.718,00 Euro zur Verfügung.



Gegenstand der Förderung

Förderfähig sind betriebsnotwendige Investitionsaufwendungen, wie für Büroausstattung, Pflegekoffer, Arbeitskleidung, Dienstfahrzeuge sowie Kosten für Miete oder Pacht. Die hierfür erfolgten Ausgaben müssen eindeutig dem Betrieb des Pflegedienstes zugeordnet werden können. Welche Investitionen als betriebsnotwendig gelten, ist in § 82 Abs. 2 Nr. 1 und 3 SGB XI geregelt. Bis zu welchen Höchstbeträgen die Landeshauptstadt München Investitionen anerkennt, steht in der Höchstbetragsliste.

Bitte beachten Sie bei der Antragsstellung auch unser Hinweisblatt, sowie die Informationen zur DSGVO.


Voraussetzungen

Pflegedienste, die Münchner*innen im Rahmen des SGB XI (Sozialgesetzbuch Elftes Buch) pflegen und einen Versorgungsvertrag nach § 72 SGB XI haben, können Fördermittel beantragen.
Informationen zu den Fördervoraussetzungen, Art und Umfang der Förderungen, Anspruchsberechtigung und Antragsverfahren, können Sie aus den Richtlinien zur Förderung entnehmen.

Der Antrag sowie die Anlagen 1 und 2 müssen bis spätestens 31.03. des Förderjahres auf dem Postweg bei der Landeshauptstadt München eingegangen sein. Die Anlage 3 ist bis 31.07. jeden Jahres vorzulegen.

Benötigte Unterlagen

  • Antrag für das jeweilige Haushaltsjahr
  • Personalausstattung für Beschäftigte in der Pflege im Juni (Anlage 1 A)
  • Personalausstattung für Beschäftigte in der Pflege im Dezember (Anlage 1 B)
  • Sachmittelausstattung (Anlage 2)
  • Einnahmenübersicht des Vorjahres (Anlage 3)
  • Nachweise wie zum Beispiel Lohnjournale, Rechnungen

Rechtliche Grundlagen

§ 82 Abs. 2 Nr. 1 und 3 SGB XI
§§ 69, 71 Abs. 1 SGB XI
Landeshauptstadt München

Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Altenhilfe und Pflege

Orleansplatz 11
81669 München

Fax: 089 233-68494

Adresse

Sankt-Martin-Straße 53
81669 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Förderung Pflegeüberleitung

Als vollstationäre Pflegeeinrichtung können Sie entsprechend der Leitlinien einen Personalkostenzuschuss für eine Pflegeüberleitung erhalten.

Förderung von Fort- und Weiterbildungen (ambulante und teilstationäre Pflege)

Als ambulante oder teilstationäre Pflegeeinrichtung können Sie eine Förderung für Supervision, Fort- und Weiterbildungen erhalten.

Förderung von Fort- und Weiterbildungen (vollstationäre Pflege)

Als vollstationäre Pflegeeinrichtung können Sie eine Förderung für Supervision, Fort- und Weiterbildungen erhalten.

Investitionsförderung Vollstationär/Kurzzeitpflege

Als vollstationäre Einrichtung oder Einrichtung der Kurzzeitpflege können Sie Investitionsförderung für Neubau, Umbau und Modernisierungsmaßnahmen erhalten.

Anmeldung von ambulanten Pflegediensten

Wer gegen Entgelt vorbehaltene Tätigkeiten in der Pflege erbringt oder anbietet hat dies unverzüglich dem zuständigen Gesundheitsamt anzuzeigen.

Anschubfinanzierung ambulante innovative Pflegeangebote

Projekte für Pflege-Wohngemeinschaften, Wohngruppen für Menschen mit Behinderungen und innovative Versorgungsformen werden in der Aufbauphase finanziell unterstützt.

Investitionsförderung für teilstationäre Pflege

Durch Investitionsförderung sollen Strukturen geschaffen werden, damit eine bedarfsgerechte Versorgung von pflegebedürftigen Münchner*innen möglich ist.

Förderung einer Hausinternen Tagesbetreuung

Als vollstationäre Pflegeeinrichtung können Sie entsprechend der Leitlinien einen Personalkostenzuschuss für eine Fachkraft für Hausinterne Tagesbetreuung erhalten.